Archive for August, 2009

Category: Derbys Italien – Author: admin – 9:39 am

Ein Derby zu verlieren ist nie schön, aber in einem Derby vorgeführt zu werden, ist demütigend. Motta, Milito, Maicon und Stankovic machten den 4:0 “Auswärtserfolg” beim Erzrivalen perfekt. Schon nach 45 Minuten führte Inter mit 3:0, Gattuso für Milan musste schon vor dem Halbzeitpfiff zum Duschen, nachdem er innerhalb von 6 Minuten zuerst die gelbe und dann die gelb-rote Karte gesehen hatte. In 200 Pflichtspielen (Serie A, Coppa und CL) konnte sich 70 mal Internazionale und 69 mal Milan durchsetzen, bei 61 Unentschieden, ausgeglichener kann eine Statistik nicht sein. Nach dem Abgang von Kaka könnte die Saison für Milan eine schwierige werden, Inter hingegen hat mit Sneijder und Eto zwei Verstärkungen hinzubekommen und dürfte nicht erst seit gestern Ansprüche auf den 5 Titel in Folge stellen.

Mehr zum Derby della Madonnina hier

Category: Derbys Österreich – Author: admin – 11:41 am

Eine einzigartige Atmosphäre, eine Stadt in Euphorie, ein ausverkauftes Stadion, aggressive Fans, Hooligans in violett und grün und rund 800 Polizisten im Einsatz – das Wiener Derby steht wieder vor der Tür!

Die Begegnung zwischen der Austria und Rapid ist bedeutender als nur ein gewöhnliches Aufeinandertreffen. Das traditionelle Prestigeduell der beiden Stadtrivalen ist Kult.

Beide Mannschaften werden mit viel Selbstvertrauen in das bereits 290. Derby gehen. Die Austria befindet sich momentan im nationalen Höhenflug. Nach dem glücklichen 0:1 Sieg in Graz haben die Veilchen das Duell um die Tabellenführung gegen Sturm für sich entscheiden können. Die „Schwoazn“ dominierten großteils das Spiel, konnten aber den ausgezeichneten Austria-Schlussmann Safar nicht bezwingen. Nach 5 Spielen sind bereits 12 Punkte auf dem Konto der Austrianer.
In der Europa League bleibt die Daxbacher-Truppe ebenfalls erfolgreich. Gegen Metalurg Donezk gelang nach spannender Verlängerung der Aufstieg in die Gruppenphase.

Für Rapid fand in der vergangenen Runde ein kleines Schützenfest im St. Hanappi statt. Die Hütteldorfer triumphierten vor heimischer Kulisse gegen den chancenlosen LASK mit 4:1.
International gelang eine kleine Sensation. Mit Aston Villa stand den Rapidlern in der 4. Qualifikationsrunde ein harter Brocken bevor. Der Kroate Jelavic erzielte bereits nach 16 Sekunden den entscheidenden 1:0-Siegestreffer für die Wiener in der Hinrunde. Beim Rückspiel in Birmingham gingen sie als glückliche Verlierer mit einem Auswärtstor vom Platz (2:1). Weiters darf man auch noch Sturm Graz zum Aufstieg in die Gruppenphase der Europa League gratulieren.

Kaum haben Rapid und die Austria den Sprung in die Europa League geschafft, steht mit dem Derby der nächste Schlager bevor. Statistisch gesehen führen die Hütteldorfer im ewigen Duell. Wer das 290. Derby für sich entscheiden kann zeigt sich am Sonntag.

Nicole Probst

Category: Carl Zeiss Jena,Rot Weiß Erfurt – Author: admin – 2:17 pm

Die Vorzeichen vor dem 124. Thüringen-Duell zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem FC Rot-Weiß Erfurt am fünften Spieltag der 3. Liga waren klar: Gastgeber Jena belegte ungeschlagen den zweiten Rang, Erfurt war Vorletzter und noch ohne Sieg. Doch oft kommt es anders, als man glaubt:

Das Spiel wurde aus Sicht der Jenaer zwar verloren, aber wenigstens konnte die Südkurve mit einer sehr gelungenen Choreografie überzeugen:

Der Anhang der Erfurter wurde auf etwa 650 geschätzt, auf NUR 650 Zuschauer. Schon Tage zuvor riefen die Erfordia Ultras dazu auf das Derby zu boykottieren. Grund dafür war die Ticketvergabe vom eigenen Verein. Jeder Fan durfte nur eine Karte erwerben, das Vorkaufsrecht für Dauerkarteninhaber wurde den Mitgliedern entzogen. “Kartenwahn zum Derby nicht mitmachen” hieß es auf der Webseite von EFU, stattdessen machte sich die Gruppe auf, um das Heimspiel der zweiten Mannschaft zu besuchen.

Category: 1. FC Köln,Bor. M`gladbach – Author: admin – 1:29 pm

…das Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach. Eine Stadionwelt-Umfrage hat über einen Monat den Besuchern die Möglichkeit gegeben, das für sie interessanteste Derby der Republiik zu wählen.

weiter

Category: Derbys Großbritannien – Author: admin – 10:36 am

Man stelle sich vor es gibt zwei verfeindete Hooligangruppen, die jahrelang auf dieses eine Duell warten müssen, um sich dann mit voller Freude vor die Glocke hauen zu dürfen. Es war wieder so weit. Im englischen Liga Pokal trafen sich Westham United und der FC Millwall. Beide Clubs sind bekannt für ihre gewaltbereiten Fans. So wurde sogar im Film “Hooligans” diese Rivalität thematisiert. Auf der einen Seite die “Inter City Firm”, auf der anderen Seite die “Millwall Bushwhackers”, insofern man es auf diese zwei Gruppen beschränken kann. Sicherlich gibt es auch weitere Gruppen, möglicherweise auch aktuellere Gruppen. Fakt jedoch ist, dass der Hass und die Gewaltbereitschaft nicht weniger geworden ist. Im gestrigen Derby musste der Schiedsrichter mehrmals das Spiel unterbrechen, da es auf den Rängen immer wieder zu Schlägereien gekommen und immer wieder das Spielfeld von den verfeindeten Gruppen gestürmt worden ist. Schon im Vorfeld der Partie kam es in den Straßen von London zu Ausschreitungen, bei dem ein Mann durch einen Messerstich in die Brust verletzt wurde.

West Ham gewann das Derby mit 3:1 nach Verlängerung und zieht somit in die dritte Runde des Ligapokals ein. Hier einige Impressionen vom “Spiel”:

16 Aug

PSV-Ajax

Category: Derbys Holland&Belgien – Author: admin – 8:43 pm

Online Football Games

PSV Eindhoven vs AFC Ajax
PSV Eindhoven
4:3
AFC Ajax


0 : 1 Luis Suarez 2.
1 : 1 Balazs Dzsudzsak 36.
1 : 2 Luis Suarez 39.
2 : 2 Otman Bakkal 50.
3 : 2 Balazs Dzsudzsak 54.
3 : 3 Urby Emanuelson 58.
4 : 3 Otman Bakkal 74.

Category: Derbys Osteuropa – Author: admin – 1:35 pm

Widzew Łódź – ŁKS Łódź 2:1

Category: Derbys Osteuropa – Author: admin – 8:24 am

Betrachtet man den Fußball im Nachbarland Polen ein wenig kritischer, dann muss man sagen, der Fußball in Polen hat ein Problem. Regelmäßig stehen Spiele unter Manipulationsverdacht, normale Fans trauen sich schon gar nicht mehr in die Stadien, weil Hooligans immer wieder für Ärger sorgen. Zwar soll es besser geworden sein, allerdings fallen bestimmte Gruppen immer wieder auf, die zum Teil auch der rechtsradikalen Fraktion zugeordnet werden. Trotz der niedrigen Besucherzahlen zeigt der Support, dass auch die polnischen Fans den Fußball, das Spiel und ihre Teams lieben. Choreografien, Transparente und lautstarker Support unterstützen die 22 Mann aufm Platz. Das bekannteste und eines der gefürchtesten Derbys ist ganz klar das Krakauer Derby, es ist die Rede vom “heiligen Krieg”. Mehr zum Krakow Derby findet Ihr hier. Die Termine zu den bekanntesten Derbys:

Datum Heim Auswärts Ergebnis Derby
14.08.2009 Polen Widzew Łódź Łódzki KS -:- Lodz
21.11.2009 Polen Legia Warszawa Polonia Warszawa -:- Warszawa
21.11.2009 Polen Wisla Krakow Cracovia Krakow -:- Krakow
13.03.2010 Polen Łódzki KS Widzew Łódź -:- Lodz
11.05.2010 Polen Polonia Warszawa Legia Warszawa -:- Warszawa
11.05.2010 Polen Cracovia Krakow Wisla Krakow -:- Krakow
Category: Derbys Deutschland – Author: admin – 3:50 pm

Die Bundesliga-Saison liefert am 2. Spieltag bereits zwei vielversprechende und mit Spannung erwartete Derbys, die bei vielen Fußballfans im Stadion das Herz noch ein bisschen höher schlagen lassen werden als gewöhnlich. Zweimal steht dabei das Duell David gegen Goliath im Mittelpunkt und beide Male muss der Außenseiter beim haushohen Favoriten antreten.

Der VfB Stuttgart will sich für die 0:2-Auftaktniederlage beim amtierenden Meister VfL Wolfsburg revanchieren, als man lange Zeit auf Augenhöhe agierte und schlussendlich aufgrund zweier Geniestreiche von Misimovic und Grafite am Ende das Nachsehen hatte. Beim Heimdebüt in der Mercedes-Benz-Arena steht der selbst ernannte Meisterschaftskandidat nun also gegen den kleinen Nachbarn und frisch aufgestiegenen SC Freiburg unter Druck. Besonders auf die Neuzugänge Hleb und Pogrebnyiak wird erneut mit Argusaugen geschaut werden, wobei vor allem der Weißrusse, der für ein Jahr vom FC Barcelona ausgeliehen wurde, bei seinem ersten Einsatz hinter den Erwartungen zurück blieb. Neben Boulahrouz und Hilbert steht Träsch nach seinem Handgelenkbruch nicht zur Verfügung.

Aufseiten des SC lief der 1. Spieltag sehr viel erfreulicher, als man dem hochambitionierten HSV den Schneid abkaufen konnte, das Spiel über weite Strecken dominierte und lediglich aufgrund der altbekannten Abschlussschwäche keinen Dreier feiern konnte und sich mit einem 1:1 begnügen musste. Verzichten muss Trainer Robin Dutt nach wie vor auf Toprak und Uzoma, doch dass die Breisgauer sich spielerisch vor kaum einem Team verstecken müssen, ist keine neue Erkenntnis. Demnach werden die Gäste auch in Stuttgart ihr Heil in der Offensive suchen und versuchen, die Schwaben mit blitzschnellen Konterattacken zu überraschen. Dennoch wäre alles andere als ein Heimsieg eine Überraschung und mit einer Wette auf einen Auswärtssieg ließe sich kräftig Bares machen. Mein Tipp: Der VfB kommt am Ende zu einem hart umkämpften 3:1-Erfolg.

Der FC Schalke 04 geht bei seinem Heimdebüt in der Veltins-Arena ebenfalls als klarer Favorit ins Rennen. Auch wenn der kleine Nachbar aus Bochum beim spektakulären 3:3 gegen Gladbach letzte Woche seine große Moral unter Beweis stellte und alles versuchen wird, zumindest einen Punkt zu ergattern. Felix Magath muss dabei auf Pander, Jones und Sanchez verzichten, doch hat mit dem viel kritisierten Kevin Kuranyi einen Mann in den Reihen, der seinen Torjägerinstinkt zur richtigen Zeit wiedergefunden zu haben scheint. Aufseiten der Bochumer zeigte sich Mimoun Azaouagh bei seinem Doppelpack ebenfalls sehr treffsicher, außerdem kann Marcel Koller derzeit auf den kompletten Kader zurückgreifen und weiß um die Ungeduld des Schalker Anhangs. Oberstes Ziel für die Gäste dürfte sein, die zuletzt nicht sattelfest wirkende Defensive zu stabilisieren und so lange wie möglich die Null zu halten. In dieser Partie halte ich eine Überraschung für eher wahrscheinlich und traue dem VfL einen Punktgewinn bei den Knappen zu, 1:1.

Marc Strasser

Category: Derbys Schweiz – Author: admin – 11:51 am

St.-Jakob-Park. — 27 011 Zuschauer. — SR Busacca. — Tore: 87. Vonlanthen 0:1. 89. Huggel 1:1.

Basel: Costanzo; Sahin (57. Inkoom), Ferati, Cagdas, Safari; Huggel; Carlitos (65. Chipperfield), Da Silva (81. Almerares), Stocker; Frei, Streller.

Zürich: Leoni; Stahel, Tihinen (46. Lampi), Rochat, Koch; Aegerter; Nikci (81. Hassli), Margairaz, Okonkwo, Vonlanthen; Alphonse (56. Gajic).