Archive for October, 2010

Category: 1860 München,Bayern München – Author: admin – 9:50 am

Von Susi Wimmer

Vor drei Jahren kam es zwischen Polizei und Sechziger-Fans zu Ausschreitungen. Die Originalvideos von dem umstrittenen Polizeieinsatz sind auf mysteriöse Weise verschwunden.

Selbst die Generalstaatsanwaltschaft beißt mit ihren Nachermittlungen bei der Polizei auf Granit: Die Originalvideoaufnahmen, die die Ausschreitungen zwischen Polizei und Fußballfans beim Amateurderby 1860 München gegen den FC Bayern dokumentieren, sind verschwunden. Die Beweismittel seien aus unerklärlichen Gründen plötzlich gelöscht oder irgendwie weg gewesen, so die Begründungen, die die eingesetzten Polizeieinheiten der Generalstaatsanwaltschaft lieferten.

Zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Sechziger-Fans kam es 2007 nach einem Regionalligaspiel.

weiter lesen

Category: Fortuna Düsseldorf,MSV Duisburg – Author: admin – 8:21 am

Wie so häufig in den letzten Tagen, als wir uns gefragt haben, ob X gegen Y tatsächlich ein Derby ist, haben wir uns die Frage auch bezüglich des Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und MSV Duisburg gestellt, “Düsseldorf Duisburg ein Derby?” so lautete der damalige Artikel.

In der Vergangenheit soll es freunschaftliche Tendenzen gegeben haben, beim letzten Spiel zeigte sich davon doch reichlich wenig. Die Medien und die Vereine selbst sprechen mittlerweile vom “Rhein-Derby” oder auch “West-Derby”. Das dieses Derby nicht als solches über die Grenzen bekannt ist, liegt vielleicht auch an der Tatsache, dass beide Clubs jahrelang nicht einer Liga angehörten. Seit 1961 kam es grad mal zu 38 Spielen, bei denen die Fortunen 14 mal als Sieger von Platz gingen, die Zebras 11 mal.

Noch ist die Bilanz der Düsseldorfer positiv und sie wird es auch bleiben, aber die derzeitige Situation sieht alles andere als positiv aus. Mit sechs Punkte aus 9 Spielen hängt Fortuna Düsseldorf im Keller der zweiten Liga, der MSV Duisburg hingegen auf Platz 2. Dennoch ist dieses Spiel ein Topspiel, das Stadion wird gut gefüllt sein, das Gästekontingent wird ausgeschöpft sein, eine gute Stimmung wird herrschen, es ist Derby, Derby am Rhein.

Gruß Derbysieger

Category: Derbys Holland&Belgien – Author: admin – 5:21 pm


1 : 0 Jonathan 24.
2 : 0 Ibrahim Afellay 39.
3 : 0 Jonathan 47.
4 : 0 Ola Toivonen 49.
5 : 0 Jeremain Lens 55.
6 : 0 Jonathan 59.
7 : 0 Balazs Dzsudzsák 62.
8 : 0 Orlando Engelaar 69.
9 : 0 Balazs Dzsudzsák 77. / Elfmeter
10 : 0 Jeremain Lens 87.

Ja Ihr seht richtig, 10:0 hat heute PSV Eindhoven den Rivalen Feyenoord Rotterdam aus dem heimischen Stadion gefegt. Auf der einen Seite ein glorreicher Sieg, der höchste Sieg für den PSV gegen den Erzrivalen, der zweithöchste der Eredivisie überhaupt. Auf der anderen Seite ein Debakel (Höchste Niederlage in der Vereinsgeschichte) für den Traditionsclub Feyenoord, der sich mit dem heutigen Ergebnis auf einen möglichen Abstiegskampf einstellen kann.

Alle Tore in 48 Sekunden:

Category: Derbys Großbritannien – Author: admin – 9:56 am

Nur noch 2 Tage…

So 24.10. 13:45 Celtic Glasgow – Glasgow Rangers

Category: 1 FC Kaiserslautern,Eintracht Frankfurt – Author: admin – 9:40 am

Die Eintracht scheint sich sportlich gefangen zu haben, der FCK hingegen befindet sich dort, wo sich ein Aufsteiger befindet, wenn die Euphorie verflogen ist. Doch ganz so schlimm ist es nicht, endlich wieder Erstligaluft und wenn Kaiserslautern so spielt wie in der ersten Halbzeit und die ein oder Chance mal verwertet, dann können sich auch die Lauterer wieder fangen.

Ein Schlachtfest wollten die Fans aus Frankfurt feiern, aus der Schlacht wurde nichts, dafür ein Fest. 0:3 (2x Gekas, Meier) gewann die SGE aufm Betzenberg, punktet bei der vermeintlich direkten Konkurrenz und dürfte wohl auch diese Saison nichts mit den Abstiegsrängen zu tun haben.

Das Derby wurde vor dem Spiel heiß diskutiert, sogar Punkt 12 berichtete. Grund hierfür waren die Ankündigungen aus der Ultraszene Frankfurt, die viele unterschwellig als einen Gewaltaufruf verstanden haben. So machte sich nicht nur ein großer Frankfurter Mob in Richtung Kaiserslautern auf, sondern auch eine Handvoll mehr Polizisten und Kamerateams sämtlicher Fernsehanstalten, die darauf gewartet haben, die -ich zitiere- “ansteigende* Gewalt in deutschen Fußballstadien” zu filmen.
*als hätte es die 80iger und 90iger Jahre nie gegeben

Leider wurde RTL und Co. enttäuscht, keine Gewalt, nur ein bisschen Pyro auf den Rängen, aber was haben wir von diesem Journalismus gelernt? Richtig, auch das sind Hooligans. Kürzlich beim Spiel Deutschland gegen die Türkei waren es keine türkischen Hooligans auf den Rängen, sondern fanatische, gut gelaunt feiernde Fußballfans. Olé Doppelmoral!!!

Beiden Fangruppen zeigten im Stadion rein optisch ein schönes Bild. Der FCK ein feines Intro:

Den Fans von Eintracht Frankfurt wurden sämtliche Fanutensilien, wie Fahnen und Doppelhalter verboten, also ließ man tausende von Schals mit der Aufschrift “Lautern Schweine” drucken, für schlappe 5€ gab es die zu erwerben:

Eigentlich hatte man vor die Lauterer damit zu überraschen, aber im Vorfeld des Spiels gab es diesen Artikel bereits bei Ebay zu erwerben, somit konnten die Fans vom FCK die Schalparade mit den Spruchbändern “Lauternschweine? Geil wie Sau!” einfach kontern.

Weitere Bilder zum Südwest-Derby gibt es auf der-betze-brennt.de

Gruß Derbysieger

Category: 1 FC Kaiserslautern,Eintracht Frankfurt – Author: admin – 4:13 pm

Am Sonntag empfängt der 1.FC Kaiserslautern die Eintracht aus Frankfurt. An dieser Stelle möchte ich im Namen der Redaktion dafür entschuldigen, dass mir bisher nicht bewusst war, dass dieses Derby auch als solches von beiden Seiten gelebt wird. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass es sich bei dem Spiel lediglich um eine Rivalität handelt. Gut, DERBY ist ein dehnbarer Begriff, doch nach plausiblen Erklärungen aus der Szene rund um beider Fangruppen, habe ich mich eines besseren belehren lassen und nehme es künftig auch als Derby wahr.

So weit, so gut. Der Countdown für das Spiel läuft, der auch auf der Seite der Ultras Frankfurt abzurufen ist. Nur noch 4 Tage, dann soll das von der Ultraszene in Frankfurt selbsternannte „Pfalzüberfall 2010 – Schlachtfest in Kaiserslautern” stattfinden. Auf Youtube ist ein Video von Haken an dem ein Schweinekopf hängt zu sehen, in diesem Video, das in einer Schlachterei aufgenommen wurde, wird im Blut u.a. das Datum des Spiels dargestellt. Makaber für viele, so auch für Eintracht-Vorstand Heribert Bruchhagen, der Repressalien gegen die Frankfurter seitens des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) fürchtet, sollte es tatsächlich zu Ausschreitungen kommen. Noch ist nichts passiert, doch durch den Aufruf wird die Staatsmacht mit Sicherheit nicht zimperlich sein. Dazu dann am Sonntag mehr…

Sportlich haben sich beide Teams im Mittelfeld angesiedelt, wobei die Form der Frankfurter steigend ist, die der Lauterer fallend, allerdings noch nicht alarmierend. Das Derby kommt für beide Mannschaften wie gerufen. Lautern droht mit einer Niederlage in den Strudel der gefährdeten Vereine zu geraten, aber auch Frankfurt ist da noch nicht ganz raus. Ein Sieg wäre für beide ein Schritt aus diesem Strudel. Bei den Sportwetten-Anbietern hat keiner von beiden die Nase vorn, bei einem Unentschieden gibt es noch das meiste Geld.

1. FC Kaiserslautern 2.40
Unentschieden 3.30
Eintracht Frankfurt 2.75

Bis Sonntag…

DERBYSIEG

Seit nun mehr 20 Jahren ist Deutschland wieder vereint, Fußball-Deutschland muss noch ein Jahr auf sein 20jähriges Jubiläum warten, denn die Saison 1990/1991 wurde in zwei verschiedenen Ligen gespielt. Die westdeutschen Vereine spielten in der Bundesliga, die ostdeutschen Vereine spielten die letzte Oberliga-Saison der damaligen DDR. Es ging aber nicht nur um den letzten Titel, sondern viel mehr um die Qualifikation für den gesamtdeutschen Fußball-Bereich. Man weiß, dass durch die Meisterschaft von Hansa Rostock und der Vizemeisterschaft von Dynamo Dresden, dass beide Vereine der ersten Bundesliga angesiedelt wurden und dass die Teams aus Erfurt, Halle, Chemnitz und Jena in die 2. Bundesliga eingegliedert wurden. Zwei weitere Startplätze für die zweite Bundesliga erspielten sich Lok Leipzig und Stahl Brandenburg. Die restlichen Vereine mussten den Gang in den Amateurfussball antreten, so der FC Magdeburg, Energie Cottbus, BFC Dynamo Berlin, Sachsen Leipzig und weitere.

20 Jahre danach wollen wir unseren Blick auf die Fußballderbys in dieser Saison richten. In der letzten Oberliga-Saison gab es drei, bzw. sechs Derby-Paarungen, die auch heute noch als solche bezeichnet werden und schon damals die Massen elektrisiert haben, mal abgesehen von Spielen wie Lok gegen den CFC oder Dynamo Dresen gegen den BFC Dynamo, auch diese Spiele hatten ihre Brisanz, würde man heute im Zuge der Kommerzialisierung auch Derbys bezeichnen, aber ohne jetzt wieder auf die Definition Derby eingehen zu wollen, diese Spiele lassen wir außen vor.

In der Chronologie die 6 letzten Derbys in der DDR-Oberliga:
18.08.1990 1. FC Lok Leipzig – Sachsen Leipzig 1:0
29.09.1990 Hallescher FC Chemie – 1. FC Magdeburg 2:0
24.11.1990 Rot-Weiß Erfurt – FC Carl Zeiss Jena 1:1
02.03.1991 Sachsen Leipzig – 1. FC Lok Leipzig 0:0
06.04.1991 1. FC Magdeburg – Hallescher FC Chemie 2:0
17.05.1991 FC Carl Zeiss Jena – Rot-Weiß Erfurt 0:0

Nach diesen Spielen berechnen wir den Derbysieger der DDR-Oberliga 1990/1991 nach der alten Zwei-Punkte-Regel:

  1. 1. FC Lok Leipzig 1:0 Tore 3:1 Punkte
  2. 1. FC Magdeburg 2:2 Tore 2:2 Punkte
  3. Hallescher FC 2:2 Tore 2:2 Punkte
  4. Rot Weiß Erfurt 1:1 Tore 2:2 Punkte
  5. Carl Zeiss Jena 1:1 Tore 2:2 Punkte
  6. Sachsen Leipzig 0:1 Tore 1:3 Punkte

Demnach ist Lok Leipzig Derbysieger der letzten Oberliga-Saison. Das sind aber nur Spielereien, schaut man sich an wo die Clubs heute angesiedelt sind, kann einem schon schlecht weden. Den Rivalen aus Jena und Erfurt geht es als Teilnehmer der dritten Bundesliga mit am besten. Der FC Magdeburg und der Halle FC hatten auch schon bessere Tage, beide Vereine spielen in der Regionalliga Nord. Die beiden Leipziger Traditionsclubs gehen in der Oberliga Süd auf Torejagd.

Das Besondere an diesen Derbys ist, dass sie alle 3 in der Saison 2010/2011 auch gespielt werden, auch wenn in verschiedenen Ligen. All diesen Vereinen sind bessere Zeiten zu gönnen, auch wenn sie sich gegenseitig “hassen”, sie haben Tradition, sie haben den ostdeutschen Fußball geprägt und gingen im Westen unter, doch für alle Fans des ostdeutschen Fußballs sind sie mehr als nur Statisten, sie sind die Clubs, die noch lange nicht tot sind!

Gruß Derbysieg

Online Wettanbieter vergleicht europäische Sportwetten Anbieter und aktualisiert die Liste monatlich.

Category: FC Sankt Pauli,Hamburger SV – Author: admin – 8:10 pm

Durch die Länderspiele sind die internationalen Topligen gezwungen eine Pause einzulegen. Grund für uns noch mal auf das Hamburger Derby zwischen dem FC Sankt Pauli und dem HSV zurückzuschauen. Wie allen mittlerweile bekannt sein dürfte, kam es vor und vor allem nach dem Spiel zu unschönen Szenen. Die Polizei in Hamburg hatte allehand zu tun und feierte anschließend in den Medien ihren Erfolg mit mehr als 50 Trophäen (Fenstnahmen) in der Sammlung. Und wieder einmal war der Fußballfan gleichzustellen mit einem Schwerverbrecher, also Knüppel ausm Sack, Pfefferspray in die Hand und Wasser marsch. Es war Derbyzeit in Hamburg!

Im Stadion gab es eine ausgelassene und fantastische Derby-Atmosphäre. Im HSV-Block gab es ein großes Spruchband “Ganz Hamburg steht Kopf für den HSV”, begleitet von einem blauen Fahnenmeer und einer blauen Rauchschwade. Insgesamt ein schickes Intro. Der FC Sankt Pauli begrüßte seine Gäste mit “Welcome to the hell of Sankt Pauli”, eingebettet im braun weißen Block aus Ballons, Papptafeln und Fahnen. Das Kurvenintro hatte ein Hauch von Südamerika, aber seht selbst:

Bildquelle: stadionwelt.de

Ein Derby, das es in sich hatte. Aufm Platz hat es ein wenig länger gedauert, bis die Herren Fahrt aufgenommen hatten. Erst in der Schlussviertelstunde kam Feuer ins Spiel. In Minute 77 schaffte es dann Boll den Ball im Tor unterzubringen und Hamburger in Braun und Weiß zum jubeln zu bringen. Mladen Petric war es kurz vor Schluss, der den HSV-Anhängern eine Derby-Niederlage ersparen konnte. Hier noch mal die Highlights vom Hamburg-Derby zusammengefasst:

Freuen wir uns aufs nächste Stadtderby in Hamburg. Rückspiel ist bereits Anfang Februar 2011.

Gruß Derbysieger

Category: Carl Zeiss Jena,Rot Weiß Erfurt – Author: admin – 11:48 am

Category: FC Magdeburg,Hallescher FC – Author: admin – 1:09 pm

Der Nordostdeutsche Fußballverband hat das Regionalliga-Derby Hallescher FC gegen den 1. FC Magdeburg abgesagt. Grund sind Sicherheitsbedenken. Die Partie sollte am Sonntag, den 24. Oktober (13:00 Uhr), in Leipzig steigen. Wegen des Umbaus des Kurt-Wabbel-Stadions zieht der HFC zu sicherheitsrelevanten Partien in die Red-Bull-Arena um.

Derby Halle gegen Magdeburg abgesagt

Fan Box

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Wettpartner

Logobanner Fussball-Wetten.com

Sport News