Category: Derbys Deutschland – 1:36 pm

Am vergangenen Freitag traf die deutsche Fußball Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation auf die Nationalmannschaft von Österreich. Nun trifft sie auf Polen, im November soll ein Testspiel gegen die Niederlande stattfinden. Was das mit Derbysieg zu tun hat? Alle drei Nationen sind Nachbarstaaten der Bundesrepublik Deutschland, Grund für uns also mal einen Blick auf die Rivalitäten und Rivalen der deutschen Nationalmannschaft zu werfen. Wie viel Rivalität gibt es unter den Nachbarn, das versuchen wir auf den Punkt zu bringen.

Österreich – Deutschland
Im Süden Deutschlands grenzt Österreich, ein Nachbarstadt, der oft von uns Deutschen als kleiner Bruderstaat bezeichnet wird. Ein beliebtes Ferienland, im Sommer kommen wir zum Wandern, im Winter kommen wir zum Skifahren. Man spricht deutsch, man ist sich doch sehr ähnlich und dennoch möchte man im Sport der Bessere sein, so auch im Fußball. Wenn eine Rivalität besteht, dann ist sie doch sehr einseitig. Die Österreicher ärgern zu gern die Deutschen, doch im Fußball ärgern sie sich darüber, dass sie ganz krasser Aussenseiter sind und das bei jedem Spiel. Zuletzt klatschte es 6 Gegentore auf Schalke, auch wenn dem 2 gegenüber standen, war es ein Spaziergang der Deutschen durch die Abwehrreihe der Österreicher. “Piefkes” nennen sie uns, “Ösis” nennen wir sie, doch was verstehen die Deutschen außerhalb von Bayern von dieser Rivalität, wenig bis gar nichts. Es ist eine Rivalität, eine gesunde Rivalität wohl bemerkt, in erster Linie zwischen den Bayern und den Österreichern. Im Fußball mögen die Österreicher grundsätzlich den Kürzeren ziehen, im Skisport sind sie es, die uns in der Regel “abschießen”, es sei ihnen gegönnt.
Rivalität 35%

Frankreich – Deutschland
Eine echte Rivalität zwischen Deutschland und Frankreich besteht eigentlich nicht. Genau wie bei anderen Nachbarn lässt sich eine gewisse Antipathie mancher mit den Weltkriegen, insbesondere des zweiten Weltkriegs, erklären. Aber im großen und ganzen hat es, was Franzosen gegenüber Deutsche betrifft, nachgelassen. Für ein wenig Feuer hatte “Toni” Schumacher 1982 gesorgt, damals traf die DFB-Elf im Halbfinale der WM in Sevilla auf die Équipe Tricolore. Nach einem brutalen Foul an Patrick Battiston kam das Bild eines “hässlichen”, rücksichtslosen und gemeinen Deutschen wieder in die Medien der französischen Presse. Battiston verlor damals 3 seiner Zähne und trug eine schwere Gehirnerschütterung davon, dennoch spielte Schumacher das Foul herunter. Nichtsdestotrotz haben die guten Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland nicht darunter gelitten. Eine Rivalität besteht nicht wirklich.
Rivalität 5%

Niederlande – Deutschland

Ronald Koeman

Ronald Koeman

Wo fängt man bei Holland vs. Deutschland an? Im Grunde genommen unterscheiden sich die Menschen nicht viel voneinander, vielleicht ist der Holländer ein wenig lockerer, schließlich sind es auch die Gesetze in der Niederlande. Die Deutschen fahren gern ins Nachbarland, um dort einzukaufen und machen dort gerne Urlaub, genau so verhält es sich umgekehrt. Man respektiert sich, doch im Fußball hasst man sich wie die Pest. In Holland gibt es deutlich weniger Menschen, auch weniger Fußballer und dennoch sind sie auf Augenhöhe mit den Deutschen, manche würden behaupten, sie sind besser, die Ergebnisse bei den großen Turnieren sprechen allerdings dagegen. Die Bilanz ist nahezu ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Deutschland. Das erste Pflichtspiel der beiden fand am 07.07.1974 in München statt, es war das WM-Finale, welches der DFB mit 2:1 für sich entscheiden konnte und das obwohl die Holländer im kompletten Turnier den besseren Fußball gespielt hatten. Es war wohl der schönste und wichtigste Sieg der Deutschen gegenüber den Holländern, diese wiederum feierten ihren größten Erfolg bei der EM 1988 in Deutschland. Im Halbfinale schalteten sie uns mit 2:1 aus und wurden anschließend Europameister. Nicht vergessen ist die Aktion von Roland Koeman, der sich nach dem Spiel mit dem Trikot von Olaf Thon demonstrativ den Hintern abwischte.
Das Lama

Das Lama

Auch unvergessen bis heute ist die Spuckattacke von Frank Rijkaard auf Rudi Völler. Im Achtelfinale der WM 1990 spuckte er in die Haarpracht von unserem Rudi, was ihm den Spitznamen Lama eingebracht hat. Obwohl Völler in dieser Situation völlig unschuldig war, wurden beide vom Platz gestellt. Diese Aktion ist bis heute ein Sinnbild der Rivalität zwischen Holland und Deutschland. Auch Lothar Matthäus soll sich 1993 auf dem Oktoberfest ein Fauxpas geleistet haben. Einen Holländer soll er mit den Worten: “Ach, auch noch Holländer, das sind sowieso alles Arschlöcher, und du bist wohl vergessen worden vom Adolf” beleidigt haben. Nicht nur deswegen, sondern vor allem wegen des zweiten Weltkrieges, gibt es ein negatives Deutschlandbild in der holländischen Bevölkerung, nicht selten haben holländische Fans bei Spielen Pickelhauben auf, in Anlehnung an den 2 Weltkrieg. Für die Niederländer ein Spaß, die Deutschen hingegen fühlen sich provoziert. Aber auch die Deutschen teilen gerne aus. “Ohne Holland fahren wir zur WM”, war ein Schlager in der deutschen Kurve, nachdem sich der niederländische Fußballverband nicht für die WM in Südkorea/Japan qualifizieren konnte. Die Holländern konterten mit “Schade Deutschland alles ist vorbei”, nachdem für die Deutschen 2004 bei der EM bereits in der Vorrunde Schluss war.
Mittlerweile haben Legionäre wie Arjen Robben, Marc van Bommel, Rafael van der Vaart und viele mehr, ein bisschen Wind aus den Segeln der Rivalität genommen. Eine Spuckattacke wie die von Rijkaard heute undenkbar, oder? Dennoch:
Rivalit 90%

Demnächst die Rivalität zu den anderen Nachbarn, zum “Erzfeind” England und zum Nachbarn Polen.

Tags: , , , , , ,

Dein Blog

Gast - Friday, June 22, 2018 03:13:21

You must be logged in to post a comment.