Category: Dies & Das – 7:55 pm

Alfred Draxler, wer auch immer das sein mag, unter dem Motto Nachgehackt schrieb er kürzlich eine Kolumne in Blöd Online, die sich kritisch mit dem Thema Ultras beschäftigt. Kritisch und total unwissend!

zum Artikel

So bringt er Ultras mit fliegenden Feuerzeugen und Bierbechern in Verbindung, mit Angriffen auf Dietmar Hopp und schreibt, dass Ultras beim Verkauf von Fan-Artikeln mit verdienen wollen, Experten seien sich einig, dass Ultras zum großen Problem in den kommenden Jahren werden.

Lieber Herr Draxler,

man darf sich durchaus kritisch mit dem Thema Ultras, bzw. mit dem Thema Pyrotechnik auseinandersetzen, erst recht, wenn Verletzungen billigend in Kauf genommen werden, aber man sollte bei den Fakten bleiben, sich richtig informieren und nicht so einen Unsinn schreiben. Feuerzeuge wurden schon immer geworfen und nicht explizit von Ultras, mir ist kein Fall bekannt. Der Bierbecher auf Sankt Pauli flog nicht aus dem Ultra-Block. Der Täter war 43 Jahre alt, er warf den Becher von der Haupttribüne. Die regelmäßigen Angriffe gegen Mäzen Hopp kommen aus dem gesamten Block, nicht explizit von ultraorientierten Fans. In Deutschland ist kein Fall bekannt, wo Ultras an Fanartikeln mitverdienen wollen. Sie verkaufen ihre eigene Produkte, um damit Choreografien, Fahrten und sonstiges zu finanzieren.

Alle anderen Infos haben Sie sich über Wikipedia und Co. eingeholt, Sie haben sonst keinerlei Kenntnisse, Sie beteiligen sich an der Medienhetze und stellen falsche Behauptungen auf, damit Ihre Kolumne fett wird.

Nicht alles ist falsch, aber fast alles was Sie schreiben ist zum wegschmeißen komisch!

Mit freundlichen Grüßen
derbysieg.com

Tags: , , ,

Dein Blog

Gast - Sunday, September 23, 2018 09:04:08

You must be logged in to post a comment.