Category: Derbys Türkei – 10:19 am

Eine Woche bevor am kommenden Sonntag zum 374. Mal das Interkontinental-Derby am Bosporus steigt, sicherte sich Galatasaray vorzeitig zum 19. Mal den Titel und krönte sich damit auch zum alleinigen türkischen Rekordmeister. Vor allem in  Istanbul, aber auch in anderen europäischen Städten – wie Berlin oder Wien – feierten die türkischen Fans lautstark.

Enttäuschung bei Fenerbahce

Für die Anhänger von Fenerbahce ist der Triumph des Stadtrivalen dagegen dreifach bitter. Nicht nur, dass man den Gala-Fans beim Feiern zusehen und den – bisher mit den „Löwen“ geteilten – Titel des „Rekordmeisters“ abtreten muss, auch der so sehr erhoffte internationale Paukenschlag blieb aus Sicht der „Kanarienvögel“ leider aus.

Zwar gelang Fener mit dem Erreichen des Halbfinales in der Europa League der größte internationale Erfolg der Klubgeschichte, aber nach dem Ausscheiden bei Benfica Lissabon war die Enttäuschung grenzenlos. Zu gern hätte man es Galatasaray gleich gemacht, die im Jahr 2000 den UEFA-Pokal und den europäischen Supercup nach Istanbul geholt hatten. Somit müssen sich die Gelb-Blauen sowohl national als auch international mit Platz zwei der türkischen Rangliste bescheiden.

Europa gegen Asien

Als Interkontinental-Derby gilt das Aufeinandertreffen der  beiden türkischen Großklubs, da die Klubeinrichtungen von Galatasaray sich überwiegend im europäischen Teil Istanbuls befinden, während Fenerbahce im asiatischen Teil der Stadt beheimatet ist.

Galatasaray (gegründet 1905) ist knapp zwei Jahre älter als der Lokalrivale und hatte seine Anhänger anfangs vor allem in der Mittelschicht, während Fenerbahce vermehrt von Arbeitern unterstützt wurden. Im Laufe der Jahre haben sich diese Gegensätze allerdings – wie bei vielen anderen Vereinen auch – verwischt.

Fenerbahce im direkten Duell voran

Am 17. Januar 1909 trafen Galatasaray und Fenerbahce erstmals aufeinander, die „Löwen“ siegten mit 2:0. Erst fünf Jahre später gelang den „Kanarienvögeln“ der erste Sieg und der erste Torerfolg beim 4:2 am 4. Januar 1914. Die ersten Aufeinandertreffen in der gesamt-türkischen Liga fanden 1959 statt.

Insgesamt traten die beiden Klubs in unterschiedlichen Bewerben bisher 373 Mal gegeneinander an und zumindest in dieser Statistik liegen die Gelb-Blauen gegenüber den Rot-Gelben voran. 141 Mal siegte Fenerbahce und 119 Mal war Galatasaray bisher erfolgreich. Dem stehen 113 Unentschieden gegenüber. Das erste Aufeinandertreffen in der laufenden Saison endete mit einem 2:1-Heimsieg von Gala. Fenerbahce siegt zuletzt am 22. April 2012, ebenfalls mit 2:1 beim Stadtrivalen. Der letzte Heimsieg der Gelb-Blauen liegt bereits etwas länger zurück. Am 22. Oktober 2009 gab es einen 3:1-Erfolg im Sükrü-Saracoglu-Stadion.

Bei den Wettanbietern wird in diesem Spiel Fenerbahce eine leichte Favoritenrolle eingeräumt, bei einem Sieg der Gastgeber ehält man das 2,4- bis 2,5-fache (bei Tipico und Mybet) des Wetteinsatzes. Ein Auswärtssieg des Meisters ist dagegen mit bis zu 2,9 (bei Tipico und Interwetten) dotiert. Für ein Unentschieden kann man bei Tipico das 3,4-fache des eingesetzten Kapitals gewinnen.

 

Tags: ,

Dein Blog

Gast - Monday, December 10, 2018 05:30:39

You must be logged in to post a comment.