Category: Derbys Italien – 6:10 pm

Nur wenige Wochen nach dem 140. „Derby della Capitale“ in der Serie treffen die beiden römischen Traditionsklub im Finale der „Coppa Italia“ erneut aufeinander. Am 8. April gab es ein 1:1-Unentschieden. Seit diesem Duell haben Roma und Lazio in der Tabelle die Plätze getauscht, allerdings reichten die Ränge sechs und sieben nach dem letzten Spieltag der Liga für keinen der beiden Klubs für einen internationalen Startplatz.

Daher ist nun der Sieg im Pokalbewerb neben dem Gewinn eines Titels für die Klubs auch die Möglichkeit, sich für die Europa League zu qualifizieren. Während sich Lazio bereits seit dem 2:1-Heimsieg über Meister Juventus am 29. Januar als Finalist fühlen darf, dauerte es beim AS Rom fast drei Monate länger. Nach dem 2:1-Heimsieg der Römer am 23. Januar über Inter Mailand fand das Rückspiel im Giuseppe-Meazza-Stadion erst am 17. April statt. Vor über 52.000 Zuschauern setzten sich die Gäste mit 3:2 durch und erreichten das Endspiel.

10. Pokalsieg für den AS Rom?

Keine Seltenheit für die Giallorossi, die seit 2003 bereits zum siebenten Mal im Finale der Coppa Italia stehen und nach dem insgesamt 10. Pokalgewinn greifen. Von den letzten sechs Finalteilnahmen hat die Roma allerdings vier verloren, den letzten Sieg im Pokal gab es 2008. Im Jahr darauf holte sich Lazio den Pokal zum insgesamt fünften und bisher letzten Mal.

Beide Klubs mussten auf dem Weg ins Endspiel nur drei Gegner aus dem Weg räumen. Der AS Rom setzte sich zunächst im Achtelfinale gegen Atalanta Bergamo mit 3:0 durch, musste aber im anschließenden Viertelfinale beim AC Fiorentina in die Verlängerung, wo sich die Römer dank eines Treffers von Mattia Destro mit 1:0 durchsetzten. Destro war auch der Matchwinner im Halbfinale. Zunächst steuerte er einen Treffer beim 2:1-Heimsieg über Inter bei und im Rückspiel in Mailand traf er beim 3:2-Auswärtssieg gleich zwei Mal.

Last-Minute-Lazio

Gegner Lazio hat dagegen nur mit viel Glück überhaupt die erste Hürde überstanden. Im ersten Antreten im Achtelfinale lagen die Biancocelesti im Olympiastadion gegen den AC Siena bis zur Schlussminute mit 0:1 zurück, ehe sie sich durch einen Treffer von Michael Ciani doch noch in die Verlängerung retteten. Schließlich erreicht Lazio erst nach dem Elfmeterschießen das Viertelfinale, wo man sich gegen Catania aber mit 3:0 deutlich durchsetzte.

Im Halbfinale bei Meister Juventus erreicht man durch ein spätes Tor durch Stefano Mauri in Turin ein 1:1. Dramatisch verlief auch das Rückspiel im Olympiastadion, wo Lazio bis zur 90. Minute mit 1:0 voran lag, ehe Vidal für Juventus ausglich. Aber in der Nachspielzeit fixierte der eingewechselte Sergio Floccari den 2:1 und damit den Finaleinzug der Römer.

Die Wettanbieter sehen den AS Roma in der Favoritenrolle – die Quoten für einen Sieg der Giallorossi bewegen sich zwischen 2,2 und 2,35. Dagegen wäre ein Siegertipp Lazio das 3 bis 3,3-fache des Wetteinsatzes wert.

 

Tags: , ,

Dein Blog

Gast - Friday, June 22, 2018 03:05:58

You must be logged in to post a comment.