Category: Derbys Spanien – 4:30 pm

Das Gipfelduell im spanischen Fußball

Seit der Saison 1928/29 wird in der Primera Division um den Meistertitel in der spanischen Liga gespielt und seitdem treffen mit Real Madrid und dem FC Barcelona die beiden größten und populärsten Klubs des Landes zweimal jährlich im „El Clasico“ aufeinander. Von bisher 168 Auflagen in der Liga gewann Real 70 Mal, Barca feierte 65 Siege. In der bewerbsübergreifenden Gesamtbilanz, liegt dagegen Barcelona mit 107:94-Siegen voran. Allerdings sind dabei auch Freundschaftsspiele enthalten, die überwiegend zugunsten der Katalanen endeten.

Die Rivalität der beiden Vereine geht weit über die Bereiche den Fußball betreffend hinaus und ist darüber hinaus auch von sozialpolitischen Gegensätzen geprägt.

Das erste Aufeinandertreffen zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona fand bereits 1902 im „Krönungspokal“ – einem Vorgängerbewerb der Copa del Rey – statt und endete mit einem 3:1-Erfolg der Katalanen.

Gelingt Real die Vorentscheidung?

Bevor die beiden Klubs in einem weiteren „Clasico“ am 16. April im Endspiel um den spanischen Pokal erneut aufeinandertreffen, kommt es am 23. März im Estadio Santiago Bernabeu zu einem für den Meisterschaftsausgang mitentscheidenden Duell.

Zehn Spieltage vor Schluss könnte Real mit einem Heimsieg über den Erzrivalen die Tabellenführung ausbauen und einen Vorsprung von sieben Punkten auf die Blau-Roten herausholen. In diesem Falle wäre die Titelverteidigung für die Katalanen wohl in weite Ferne gerückt. Aufgrund des Restprogramms ist kaum zu erwarten, dass die „Königlichen“ dieses Guthaben bis zum Saisonende noch aus der Hand geben.

Mit einem Sieg würde Barca dagegen bis auf einen Punkt an die Madrilenen heranrücken und wäre damit weiter im Titelrennen mit dabei. Der letzte Sieg von Barcelona in einem Meisterschaftsspiel im Bernabeu-Stadion gelang am 10. Dezember 2011 mit 3:1.

Ronaldo gegen Messi

Die Begegnung zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona ist gleichzeitig auch das Duell der beiden weltbesten Fußballer. Cristiano Ronaldo löste bei der letzten Wahl zum “Weltfussballer des Jahres” Lionel Messi ab, der diese Wahl zuvor vier Mal in Folge für sich entschieden hatte. Nach mehreren Verletzungsproblemen präsentierte sich der Argentinier aber zuletzt wieder gut in Form.

Beim 7:0 am vergangenen Wochenende über Osasuna krönte er sich mit 371 Pflichtspieltoren zum neuen alleinigen Rekordhalter des FC Barcelona. Real Madrid begnügte sich in Malaga mit einem 1:0-Auswärtssieg, den Ronaldo sicherstellte. Nach dem Champions-League-Spiel gegen Schalke 04 hatte Real den verletzungsbedingten Ausfall von Jesé zu beklagen, der sich einen Kreuzbandriss zuzog.

Atletico Madrid als lachender Dritter?

Beide Kontrahenten dürfen jedoch nicht außer Acht lassen, dass mit Atletico Madrid noch ein weiterer Verein Titelambitionen mit sich herumträgt. Aktuell liegen die Rojiblancos drei Punkte hinter Real, aber einen Punkt vor dem FC Barcelona auf Platz zwei. Im Falle einer Niederlage des Stadtrivalen könnte Atletico nach Punkten mit dem Spitzenreiter gleichziehen, womit ein spannendes Saisonfinale garantiert wäre.

Tags: ,

Dein Blog

Gast - Sunday, September 23, 2018 09:02:34

You must be logged in to post a comment.