Am letzten Spieltag der Bundesliga treffen am Samstag, den 10. Mai, der FC Bayern München und der VfB Stuttgart zum 94. Mal in der Bundesliga aufeinander. Ob sich diese Begegnung auch unter dem Begriff “Derby” einordnen lässt, da scheiden sich die Geister. Aber aufgrund der relativen Nähe und der langjährigen regelmäßigen Begegnungen auf höchster Ebene scheint der Begriff “Süd-Derby” zumindest nicht allzu fehl am Platze zu sein.

Derby oder nicht?

Mit 190 Kilometern ist die Distanz zwischen München und Stuttgart etwa doppelt so groß wie jene zwischen Hamburg und Bremen (95 km), deren Klubs HSV und Werder seit Jahrzehnten unwidersprochen zum “Nord-Derby” antreten. Dieses fand in diesem Frühjahr zum 100. Mal statt, ob es in der nächsten Saison zu einer weiteren Neuauflage kommt, ist vor dem letzten Spieltag der Saison 2013/14 noch fraglich.

Mit 93 Begegnungen in der Bundesliga zählt das Duell zwischen dem FC Bayern und dem VfB Stuttgart mit zu den traditionsreichsten im Lande. Wobei der 1893 gegründete VfB um fast sieben Jahre älter ist als der FCB. Ansonsten haben die Münchner jedoch in nahezu allen Belangen die Nase vorn. Sie holten bereits 1932 ihren ersten deutschen Meistertitel, während die Schwaben bis 1950 darauf warten mussten. Dafür holten sie sich zwei Jahre später bereits die nächste Meisterschaft.

Beginn des bayrischen Höhenflugs

Die wirklich große Zeit der Bayern begann jedoch erst am Ende der 1960er-Jahre, als man innerhalb von vier Jahren drei Mal den DFB-Pokal gewann und 1967 mit dem Sieg im Europapokal der Pokalsieger auch den ersten internationalen Titel holte. 1968/69 wurden die Bayern zum zweiten Mal Meister und gewannen erstmals das Double. Ab dann ging es Schlag auf Schlag. In den 1970er-Jahren wurden drei weitere Meistertitel und darüber hinaus drei Mal in Folge der Europapokal der Landesmeister an die Isar geholt.

In der Saison 2013/14 wurden die Bayern zum insgesamt 24. Mal Deutscher Meister und sind damit der Konkurrenz weit voraus. Getrübt wurde die über weite Strecken großartig verlaufene Saison erst in den letzten Wochen, als die Truppe von Pep Guardiola im Halbfinale der Champions League mit einem Gesamtscore von 0:5 die Segel streichen musste, womit der Traum von der erfolgreichen Titelverteidigung ein abruptes Ende erfuhr.

Stuttgart bleibt erstklassig

Von diesem Niveau konnten die Stuttgarter in den letzten Jahren nur träumen. 2007 wanderte der letzte von bisher fünf Meistertiteln an den Neckar. Der letzte große internationale Erfolg – die Finalteilnahme im Europacup der Pokalsieger 1998 – liegt bereits 16 Jahre zurück. Aktuell sind die Schwaben jedoch vor allem froh, dass sie auch in der nächsten Saison weiterhin in der Bundesliga vertreten sind. Zwar ging das Heimspiel am vergangenen Wochenende gegen Wolfsburg mit 1:2 knapp verloren, aber da auch die Vereine auf den dahinter liegenden Plätzen ihre Spiele verloren, ist der VfB schon vor dem Duell mit den Bayern gerettet.

Allzu groß wären die Chancen der Stuttgarter in der Allianz-Arena wohl nicht gewesen, wenn es noch einmal eng geworden wäre. Von den 93 Begegnungen mit dem Rekordmeister haben die Schwaben 56 verloren und nur 17 gewonnen. Den letzten Erfolg über die Bayern feierte der VfB aber auswärts. Am 27. März 2010 gab es in der Allianz-Arena einen 2:1-Sieg der Stuttgarter. Seitdem gingen aber alle sieben weiteren Duelle – egal ob in München oder in Stuttgart – an die Bayern. Daher sind auch aus Sicht der Fußballwetten die Bayern als klare Favoriten anzusehen. So stehen die Quoten für einen Heimsieg der Bayern um 1,2, während ein Auswärtssieg der Stuttgarter das 11- bis 13-fache des Wetteinsatzes einbringen würde.

Tags: , ,

Dein Blog

Gast - Wednesday, September 20, 2017 11:00:46

You must be logged in to post a comment.

Fan Box

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Wettpartner

Logobanner Fussball-Wetten.com

Sport News