Category: Derbys Spanien – 5:24 pm

Nachdem der FC Barcelona kürzlich die Tabellenführung in der Primera Division übernommen hat, kann sich die Mannschaft von Luis Enrique nun im Duell der Giganten endgültig die besten Karten auf den nationalen Titel sichern – und sich dabei ganz nebenbei für die in der Hinrunde erlittene 1:3-Schlappe im Bernabeu-Stadion revanchieren.

Da die spanischen Top-Teams vor dem anstehenden Spieltag lediglich ein Pünktchen trennt, fällt dem Clasico wohl auch in dieser Saison die Aufgabe zu, den ewigen Wettlauf der beiden großen Rivalen zu entscheiden: Während jedoch der Tabellenstand im Camp Nou für jede Menge Spannung spricht, dürften sich die Klubs in den vergangenen Jahren kaum einmal in einer ähnlich gegensätzlichen Verfassung in den direkten Schlagabtausch begeben haben. Derweil Real nur eines seiner letzten vier Spiele siegreich bestritt, scheinen die Katalanen nahezu unantastbar zu sein – schließlich schloss der amtierende Spitzenreiter beeindruckende 17 der 18 unlängst absolvierten Pflichtspiele mit einem standesgemäßen Dreier ab.

Messi ist obenauf – Ronaldo schwächelt

Wie weit Barca und Real momentan auseinanderliegen, zeigt unter anderem die jeweilige Durchschlagskraft der Offensive auf: So hat es etwa der schon seit dem Jahreswechsel in Topform befindliche Lionel Messi im Alleingang auf mehr erfolgreiche Abschlüsse als der viel gerühmte BBC-Angriff des Weißen Balletts gebracht.  Allein auf den zuletzt stets schlecht gelaunt wirkenden Cristiano Ronaldo machte der Argentinier in der Torschützenliste 15 Treffer gut – und konnte dank des jüngsten Doppelpacks gegen Eibar mittlerweile auch in dieser Wertung die Spitzenposition übernehmen. Obendrein kommen auch Messis Sturmpartner Neymar und Luiz Suarez immer besser in Schwung: Nach einem eher verhaltenen Saisonstart scheint die Mannschaft inzwischen wieder für die Übernahme der europäischen Führungsrolle bereit zu stehen.

Während dem FC Barcelona somit ein offensives “Trio Infernale” zur Verfügung steht, scheinen momentan sämtliche Angreifer des hauptstädtischen Verfolgers mit Formschwächen zu kämpfen zu haben: Sieht sich etwa Garreth Bale – ungeachtet seines jüngsten Doppelpacks gegen Levante – mittlerweile regelmäßig den Pfiffen des eigenen Anhangs ausgesetzt, ist auch die Torquote von CR7 in den vergangenen Wochen besorgniserregend in den Keller gerauscht. Hatte es der amtierende Welt-Fußballer vor der Winterpause noch mit sensationellen 25 Toren in 14 Spielen auf einen Schnitt von fast zwei Buden pro Partie gebracht, steuerte der Portugiese zuletzt durchschnittlich nur zu jedem zweiten Auftritt einen Treffer bei – und dies auch nur, weil er in den beiden europäischen Achtelfinals gegen den FC Schalke gleich drei Mal zum Zuge kam.

Real ist seit Wochen außer Form

Angesichts des Beinahe-K.o.’s im Rückspiel denkt vermutlich aber noch nicht einmal Ronaldo gern an die Duelle gegen die Königsblauen zurück: Nachdem es unmittelbar zuvor bereits in der Liga gegen Villarreal (1:1) und in Bilbao (0:1) unangenehme Überraschungen setzte, legte der Bundesligist die aktuellen Schwächen des Titelverteidigers vielleicht am deutlichsten bloß. Abgesehen davon, dass die Madrilenen nie in den Genuss der Spielkontrolle kamen, stellte sich insbesondere die lustlos wirkende Abwehr als ein permanenter Unsicherheitsfaktor der spanischen Gastgeber heraus – gegen das im vergangenen Jahr noch nach Belieben beherrschte Schalke schien Real eine ungesunde Mischung aus Überheblichkeit und fehlendem Selbstbewusstsein zu schaffen zu machen.

Um nun nicht in Barcelona ein ähnliches Debakel wie beim peinlichen 0:4 im Stadtduell bei Atletico zu erleiden, wurde von Trainer Carlo Ancelotti bereits bei dem jüngsten 2:0-Sieg gegen Levante mit den Vorbereitungen auf das Clasico begonnen: So musste der gelbgefährdete Toni Kroos die erfolgreich bestrittene Generalprobe auf der Ersatzbank verfolgen, um gegen Barca in jedem Fall dabei zu sein. Auch der zuletzt unsichere Iker Casillas durfte vor dem Showdown noch einmal abseits des Rasens neue Kräfte sammeln – dagegen konnte sich Sergio Ramos nach seinem überstandenen Muskelfaserriss wertvolle Wettkampfpraxis für das nun anstehende Wochenende verschaffen.

Tags: ,

Dein Blog

Gast - Tuesday, November 21, 2017 02:37:20

You must be logged in to post a comment.

Fan Box

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Wettpartner

Logobanner Fussball-Wetten.com

Sport News