Archive for August, 2015

Category: Derbys Deutschland,FC Augsburg – Author: admin – 4:50 pm

Erstmals nach über vier Jahren treffen der FC Augsburg und der FC Ingolstadt wieder in einem Meisterschaftsspiel aufeinander. Am 16. Januar 2011 kam es am 18. Spieltag der 2. Bundesliga zur letzten Begegnung in der Augsburger Impuls-Arena. Die Gastgeber siegten mit 2:0 und stiegen nach dieser Saison in die höchste Spielklasse auf, wo sie bis heute mit stetig wachsendem Erfolg vertreten sind.

 
Die Derby-Historie fällt kurz aus

Der Ausgang des letzten Duells zwischen den beiden Klubs aus Bayern spiegelte durchaus die Kräfteverhältnisse wider. Von fünf Aufeinandertreffen zwischen 2008 und 2011 gewann der FC Augsburg vier, die Ingolstädter keines. Nur ein Mal konnten die Schanzer ein 1:1 – im Zweitligaspiel am 3. April 2009 in Augsburg – erreichen.

Eine viel längere Tradition hat dieses Derby auch nicht aufzuweisen. Was nicht verwundert, denn schließlich wurde der FC Ingolstadt erst im Jahr 2004 gegründet, als die Fußballabteilungen des MTV Ingolstadt und des ESV Ingolstadt ausgegliedert und fusioniert wurden. In der Folge kämpfte sich der neu gegründete FC Ingolstadt über die Bayern-Liga und die Regionalliga Süd bis in die 2. Bundesliga, ehe man in der Saison 2014/15 dort etwas überraschend Meister wurde und erstmals in die höchste Spielklasse aufstieg.

 


Die Quoten für Augsburg gegen Ingolstadt im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Interwetten Mybet Bet3000 Bet-at-home
Sieg Augsburg 1,85 1,85 1,90 1,85 1,90 1,88
Unentschieden 3,50 3,40 3,45 3,50 3,50 3,35
Sieg Ingolstadt 4,50 4,33 3,80 4,40 4,50 4,19

 
Die Aufeinandertreffen der Vorgänger-Klubs

Obwohl es sich beim Duell zwischen Augsburg und dem etwa 70 Kilometer entfernten Ingolstadt um keines der klassischen und traditionsreichen Derbys handelt, so ist dem Aufeinandertreffen eine gewisse Tradition dennoch nicht ganz abzusprechen. Denn in früheren Jahren fanden zwischen dem damaligen BC Augsburg und den Vorgängervereinen MTV bzw. ESV Ingolstadt zahlreiche Begegnungen statt.

So wurden noch zwischen 2000 und 2002 mehrere Begegnungen in der Bayernliga ausgetragen, wobei der MTV Ingolstadt am 12. April 2001 mit 2:1 einen der raren Erfolge über die Augsburger feierte. Ende der 1970er-Jahre kam es auch zu Duellen in der damals zweigeteilten 2. Bundesliga und in der Saison 1979/80 traten die späteren Ingolstädter Fusionsklubs MTV und ESV noch in derselben Liga gegeneinander an. Unter der Bezeichnung VfB Ingolstadt-Ringsee war der spätere ESV Ingolstadt in den 1930er-Jahren ebenso wie der BC Augsburg in der damals erstklassigen Gauliga Bayern vertreten.


In der Saison 2014/15 wurde der FC Ingolstadt Meister in der 2. Liga und feierte den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga entsprechend
(Quelle: Youtube/FC Ingolstadt)

 
Die Routine in der Bundesliga spricht für Augsburg

Im vierten Jahr der Erstklassigkeit qualifizierte sich der FC Augsburg sensationell erstmals für die Europa League und ließ dabei prominente Klubs wie Schalke 04, Borussia Dortmund oder Werder Bremen hinter sich, während Traditionsklubs wie der Hamburger SV und der VfB Stuttgart gar gegen den Abstieg kämpften. Somit hat der FCA dem Derby-Kontrahenten aus Ingolstadt bereits einiges voraus.

Die Schanzer verzeichneten gleich im ersten Spiel ihrer Bundesligageschichte einen 1:0-Auswärtssieg in Mainz, wurden aber im ersten Heimspiel gegen Borussia Dortmund mit 0:4 wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Der Saisonstart der Augsburger verlief mit einer 0:1-Heimniederlage gegen Hertha BSC wenig vielversprechend. Am zweiten Spieltag holten die Fuggerstädter aber beim 1:1 in Frankfurt immerhin den ersten Saisonpunkt. Im Derby gegen den Aufsteiger soll nun der erste volle Erfolg in der neuen Saison eingefahren werden.
 

Category: Derbys Österreich – Author: admin – 5:51 pm

Zum 314. Mal treffen am Mittwoch in der Generali-Arena die beiden Wiener Traditionsklubs Austria und Rapid in einem Pflichtspiel aufeinander, zum 282. Mal in der Meisterschaft. Rapid hat in der Gesamtbilanz mit 117:96-Siegen die Nase voran und ging auch aus dem letzten Derby am 17. Mai 2015 im Ernst-Happel-Stadion mit 4:1 als klarer Sieger vom Platz. Beide Wiener Vereine verzeichneten einen guten Saisonstart. Rapid führt mit dem Punktemaximum von neun Punkten aus drei Spielen die Tabelle an, die Austria ist ebenfalls noch unbesiegt und ist mit zwei Punkten Rückstand der erste Verfolger des Stadtrivalen.

Rapid verlor 2015 nur gegen die Austria

Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen gilt Rapid auch diesmal als Favorit der Wettanbieter, aber gerade ein Derby ist immer wieder für Überraschungen gut. Das letzte Aufeinandertreffen in der Heimstätte der Austria brachte Rapid die bisher einzige Niederlage im Kalenderjahr 2015. Und selbst diese wäre aus Sicht der Grün-Weißen zu vermeiden gewesen. Schließlich hatten sie das Geschehen vor der Pause dominiert und waren auch durch einen Treffer von Kapitän Steffen Hofmann in Führung gegangen. Aber ausgerechnet Torerfolge der beiden Innenverteidiger der Austria führten die Wende herbei. Der Siegtreffer der Violetten durch Shikov fiel sogar in Unterzahl, nachdem Ramsebner davor mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde.

 

bet365 Austria Rapid

Wettanbieter Bet365 sieht Tabellenführer Rapid auch auswärts in der Favoritenrolle
 

Aus Rapid-Sicht darf sich Derartiges auf keinen Fall wiederholen. Im letzten Saisondrittel wurden die Grün-Weißen immer stabiler und setzten diesen Prozess auch in der neuen Saison fort. Nach dem Auftakt-Heimsieg gegen die SV Ried wurde Meister Red Bull Salzburg auswärts mit 2:1 besiegt und im dritten Saisonspiel drehte Rapid gegen den Wolfsberger AC einen 0:1-Pausenrückstand um und siegte mit 2:1. Ähnliches vollbrachte die Truppe von Zoran Barisic auch in der Qualifikation zur Champions League, wo im Heimspiel gegen Ajax Amsterdam ein 0:2 nach der Pause in Unterzahl noch in ein 2:2-Remis umgewandelt wurde. Mit einem 3:2-Auswärtssieg in Amsterdam zog Rapid ins Play-off ein und hat damit die Chance, sich gegen Schachtar Donezk für die Königsklasse zu qualifizieren.

Violetter Aufschwung unter Thorsten Fink?

Das schaffte die Austria im Jahr 2013, nachdem die Violetten unter dem jetzigen Köln-Trainer Peter Stöger den Meistertitel geholt hatten. Danach ging es aber bergab und nach einem enttäuschenden siebenten Tabellenplatz verpasste die Austria in der abgelaufenen Saison eine internationale Teilnahme. Unter dem neuen Trainer Thorsten Fink soll es nun wieder aufwärts gehen und der Saisonstart verlief vielversprechend.

 


Die letzten acht Wiener Derbys zwischen Rapid und Austria:

Datum Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
17.05.2015 Rapid Austria 4:1
08.03.2015 Austria Rapid 2:1
09.11.2014 Rapid Austria 2:3
24.08.2014 Austria Rapid 2:2
06.04.2014 Austria Rapid 0:1
09.02.2014 Rapid Austria 3:1
27.10.2013 Austria Rapid 0:1
11.08.2013 Rapid Austria 0:0

 

Nach einem 2:0-Auftaktsieg in Wolfsberg und einem 3:1-Heimerfolg über den Vorjahrs-Dritten Altach reichte es zwar am vergangenen Wochenenden in Grödig nur zu einem 2:2-Remis, aber auch die Violetten stellten dabei nach 0:2-Rückstand in numerischer Unterlegenheit ihre Moral unter Beweis. Fehlen wird den „Veilchen“ aber im Derby der gelb-rot-gesperrte Innenverteidiger Lukas Rotpuller.

Es geht um die Tabellenführung

Rapid kann dagegen auf die derzeit stärkste Mannschaft zurückgreifen. Als wesentlich für den weiteren Meisterschaftsverlauf könnte sich herausstellen, ob es den Grün-Weißen gelingt, die von ausländischen Klubs mit lukrativen Angeboten geköderten Offensivkräfte Robert Beric und Philipp Schobesberger beim Verein zu halten. Ein Derbyerfolg wäre für Rapid der vierte Sieg im vierten Saisonspiel. Das schaffte der Rekordmeister zuletzt in der Saison 2003/04. Aber auch die Austria will gewinnen und dem Erzivalen nach 15 ungeschlagenen Meisterschaftsspielen in Folge wieder eine Niederlage zufügen. Damit könnte die Austria auch die alleinige Tabellenführung erringen und sich angesichts des schwächelnden Titelverteidigers aus Salzburg selbst Chancen auf den Titelgewinn ausrechnen.

 

Fan Box

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Wettpartner

Logobanner Fussball-Wetten.com

Sport News