Archive for September, 2015

Category: Derbys Deutschland,Hannover 96,VfL Wolfsburg – Author: admin – 6:13 pm

In Niedersachsen ist vor allem das Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig von starker Rivalität geprägt. Aber nachdem die Braunschweiger in den vergangenen Jahrzehnten nur noch selten in der höchsten Spielklasse vertreten waren, sind diese Derbys selten geworden.

Dagegen ist der nicht weit entfernte VfL Wolfsburg seit 1997 durchgehend in der Bundesliga vertreten und nicht erst seit dem Gewinn des Meistertitels in der Saison 2008/09 sportlich die Nummer eins in der Region.

Werksverein gegen Traditionsklub

Allerdings wird dem 1945 gegründeten VW-Werksklub aufgrund des finanzstarken Umfelds in Verbindung mit der vergleichsweise geringen Tradition von vielen Anhängern anderer Klubs die entsprechende Anerkennung verwehrt.

Das führte auch dazu, dass beispielsweise die Fans des 1896 gegründeten zweimaligen deutschen Meisters Hannover 96 (1938, 1954) den Wolfsburgern gegenüber bis heute eine weitgehende Ignoranz an den Tag legen, obwohl die beiden Vereine in den vergangenen 50 Jahren über 40 Mal aufeinandertrafen.

Es dauerte allerdings einige Zeit, bis die beiden Vereine einander in der Saison 2002/03 erstmals in der Bundesliga begegneten. Von den bisher 26 Duellen in der höchsten Spielklasse gewannen die Wolfsburger die Hälfte. Neun Mal waren die 96er erfolgreich, nur vier Partien endeten unentschieden.

 


Die Quoten für Chelsea gegen Arsenal im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg Wolfsburg 1,45 1,40 1,45 1,45 1,40 1,39
Unentschieden 4,50 5,00 4,50 4,00 5,00 4,72
Sieg Hannover 7,00 8,00 7,00 7,00 8,00 7,07

 

Wolfsburg in der Bundesliga-Bilanz voran

Weitaus deutlicher als die Bilanz in den direkten Duellen fällt allerdings in den vergangenen Jahren die Erfolgsbilanz der beiden Klubs aus. Während Hannover seit dem einzigen Pokalsieg 1992 keine Trophäe mehr erringen konnte, konnten die Wolfsburger nach dem Meistertitel 2009 und der darauf folgenden Teilnahme an der Champions League im vergangenen Jahr neben dem Vizemeistertitel auch erstmals den DFB-Pokal in die VW-Stadt holen.

Dagegen blieb ein vierter Bundesliga-Platz in der Saison 2010/11, dem auch eine zweimalige Teilnahme an der Europa League folgte, der größte Erfolg der 96er in den letzten 20 Jahren.

Aber auch von derartigen Resultaten ist Hannover derzeit weit entfernt. Aktuell ist der Klassenerhalt der 96er akut gefährdet, nachdem bereits in der Vorsaison der Abstieg erst am letzten Spieltag abgewendet werden konnte. Aus den bisherigen sechs Spielen holte Hannover nur einen einzigen Punkt und liegt damit am Tabellenende.

Beim 2:2 bei Aufsteiger Darmstadt erreichte man zum Saisonauftakt noch ein glückliches 2:2-Unentschieden, danach setzte es aber fünf Niederlagen in Folge. Ob es in Wolfsburg einen Zuwachs auf dem Punktekonto gibt, erscheint äußerst fraglich.

 


Hannover-Trainer Michael Frontzeck ist die schwierige Situation bewusst.
(Quelle: YouTube/Hannover 96)

 

Ein Debakel mit Folgen?

Allerdings sind auch die Wolfsburger aktuell nicht in Bestform. Der Abgang von Kevin de Bruyne zu Manchester City konnte erwartungsgemäß bisher nicht kompensiert werden. Zwar blieben die „Wölfe“ in den ersten fünf Ligaspielen unbesiegt, in Köln und Ingolstadt gab es jedoch jeweils nur ein Remis.

Am vergangenen Dienstag lag der VfL aber bei Meister Bayern zur Halbzeit noch mit 1:0 in Führung, ehe der zur Pause eingewechselte Robert Lewandowski mit fünf Toren innerhalb von neun Minuten alle Träume der Wolfsburger vom ersten Auswärtssieg der Saison vernichtete.

Daher wird es auch darauf hinkommen, ob die Mannschaft von Dieter Hecking den Schock dieser neun Minuten bis zum Wochenende überwunden hat. In den bisherigen drei Heimspielen der Saison gaben die Wolfsburger jedenfalls noch keinen Punkt ab und auch in der Champions League gab es gegen ZSKA Moskau einen 1:0-Heimsieg.

Category: Derbys Großbritannien – Author: admin – 2:33 pm

Der FC Chelsea legte in der neuen Saison mit nur vier Punkten aus fünf Spielen in der Premier League den schlechtesten Saisonstart in der Ära von Klubeigner Roman Abramowitsch (seit 2003) hin. Bereits drei Spiele gingen verloren, so viele Niederlagen mussten die Londoner in der gesamten letzten Saison einstecken und wurden damit Meister. Aktuell rangiert der Titelverteidiger nur auf dem 17. Tabellenplatz. Derartige Platzierungen gehörten für den FC Chelsea seit den 1980er-Jahren, als man zuletzt in die 2. Liga abstieg, der Vergangenheit an.

Dafür konnten die „Blues“ als einzige Mannschaft der hochdotierten englischen Premier League am ersten Spieltag der Champions League einen Sieg feiern. Die anderen Topklubs Manchester City, Manchester United und Arsenal fuhren allesamt zum Teil blamable Niederlagen ein. Vor allem das 1:2 von Arsenal bei Dinamo Zagreb ist als große Überraschung zu werten. Dabei hatte die Mannschaft von Arsene Wenger nach missglücktem Saisonstart (0:2 daheim gegen West Ham United) mit drei Siegen in vier Partien wieder in die Spur gefunden und in den letzten drei Partien auch keinen Gegentreffer zugelassen.

 


Die Quoten für Chelsea gegen Arsenal im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg Chelsea 2,35 2,30 2,35 2,30 2,40 2,32
Unentschieden 3,30 3,40 3,45 3,20 3,50 3,38
Sieg Arsenal 3,00 3,00 3,05 3,00 3,00 2,92

 

Chelsea zuletzt mit der besseren Derby-Bilanz

Eine Prognose für das Aufeinandertreffen der beiden Londoner Topklubs am kommenden Wochenende ist daher recht schwierig. In der Premier League hat Chelsea die letzten sieben Duelle gegen Arsenal nicht verloren, vier davon gewonnen und in den jüngsten vier Partien keinen einzigen Gegentreffer der Gunners hinnehmen müssen. Der letzte Meisterschaftssieg gelang Arsenal auswärts, beim 5:3-Erfolg am 29. Oktober 2011 im Stadion Stamford Bridge. Das jüngste Duell der beiden Teams fand aber am 2. August 2015 in Wembley statt. Im Spiel um den Community Shield setzte sich FA-Cupsieger Arsenal gegen Meister Chelsea mit 1:0 durch.

Dieser Erfolg war jedoch eher eine Ausnahme der Regel. Denn im vergangenen Jahrzehnt gewann Chelsea 11 von 22 Ligaduellen. Sieben Mal gab es ein Remis und nur vier Mal war Arsenal erfolgreich. Mit den Meistertiteln 2005, 2006, 2010 und 2015 sowie dem Sieg in der Champions League 2013 ist Chelsea damit der zuletzt deutlich erfolgreichere der Londoner Klubs. Das war allerdings nicht immer so.

 


Das 0:6-Debakel gegen Chelsea beim Jubiläumsspiel von Arsene Wenger im Jahr 2014 ist den Arsenal-Fans noch in schmerzlicher Erinnerung.
(Quelle: YouTube/The Soccer HQ)

 

Arsenal in der Gesamtbilanz voran

Der seit 1886 bestehende Arsenal FC kann auf mehr als doppelt so viele Meistertitel (13) verweisen wie der erst knapp zwei Jahrzehnte später gegründete FC Chelsea (5 Meistertitel). Allerdings warten die Gunners bereits seit 2004 auf einen weiteren Gewinn der Premier League. Zumindest im FA-Cup konnte sich Arsenal dafür in den vergangenen beiden Jahren in Szene setzen und ist mit 12 Titeln auch der Rekordsieger in diesem Bewerb.

Dementsprechend lag Arsenal auch in der direkten Bilanz gegenüber Chelsea stets voran. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern, denn in der Liga ist Chelsea trotz des so erfolgreichen vergangenen Jahrzehnts nach 155 Begegnungen noch mit 47:61-Siegen im Nachteil. An die letzten Auswärtsspiele an der Stamford Bridge hat Arsenal aber ganz schlechte Erinnerungen. Seit dem letzten Sieg in der Saison 2011/12 hat Chelsea alle drei Heimderbys gewonnen und fügte den Gunners am 22. März 2014 mit 6:0 ausgerechnet im 1.000 Pflichtspiel Arsenals unter Arsene Wenger eines der schlimmsten Debakel der Klubgeschichte zu.

 

Category: Derbys Italien – Author: admin – 4:06 pm

Das feierlich als “Derby della Madonnina” bezeichnete Mailänder Derby fiel bezüglich seiner Attraktivität in den vergangenen Jahren deutlich hinter seinen klangvollen Namen zurück: Seit Inter anno 2010 letztmals in der Champions League triumphierte, sackte das sportliche Niveau bei beiden lombardischen Traditionsvereinen in jeder Saison ein bisschen weiter ab. Wenn im kommenden Mai ausgerechnet im heimischen San Siro das nächste Endspiel der Königsklasse über die Bühne geht, sind sowohl die Nerazzurri als auch die Rossoneri zum tatenlosen Zuschauen verdammt – das tragische Duo konnte sich in der vorjährigen Ausgabe der Serie A schließlich noch nicht einmal für die Europa League qualifizieren.

Nachdem der Zieleinlauf auf dem 8. bzw. 10. Tabellenplatz einen weiteren Tiefpunkt in der fußballerischen Stadtchronik markierte, soll in der neuen Saison nun das große Geld die Wende bringen: In der jüngsten Transferperiode wurden von den Klubs zu nahezu gleichen Teilen fast 200 Millionen Euro investiert, um zunächst einmal zumindest die Rückkehr in die nationale Spitze zu erzwingen. Während bei Inter jedoch der Verkauf der letzten Juwelen Kovacic, Shaqiri und Hernanes unter dem Strich sogar zu einem kleinen Plus in der Kasse führte, weist die Bilanz des Rivalen ein deutlich ungesünderes Verhältnis aus – kostenintensive Verstärkungen wie Bacca, Romagnoli und Bertolacci haben zu einem Finanzloch von rund 80 Millionen Euro geführt.

 


Die Quoten für Inter gegen AC Milan im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg Inter 2,20 2,20 2,20 2,50 2,40 2,15
Unentschieden 3,30 3,30 3,40 3,30 3,20 3,26
Sieg AC Milan 3,40 3,40 3,40 2,65 3,40 3,36

 

Balotelli ist noch immer schnell unterwegs

Die am meisten diskutierte Personalie zog Milan allerdings zum Nulltarif an Land; der in England gründlich gescheiterte Mario Balotelli kehrte schließlich per Leihvertrag in seine frühere fußballerische Heimat zurück. Irgendwie scheint es aber zum Zustand seines neuen Arbeitgebers zu passen, dass die potentielle Verstärkung hauptsächlich wegen seiner ungewöhnlichen Vertragsbedingungen ins Gerede kam. Da Balotelli nicht zu Unrecht als “schwieriger” Profi gilt, wurden dem Nationalspieler per Kontrakt zahlreiche disziplinarische Hinweise mit auf den Weg gegeben – die das “enfant terrible” freilich nicht daran hinderten, unmittelbar nach seiner Ankunft in Italien gleich einmal seinen Führerschein zu verlieren.

Allerdings dürfte der gleichfalls neu verpflichtete Trainer Sinisa Mihajlovic keineswegs nur mit diesem Problemkind seine liebe Mühe haben; immerhin mutet es wie eine Herkulesaufgabe an, eine nahezu komplett neu zusammengestellte Mannschaft innerhalb kürzester Zeit in eine auch nur halbwegs funktionierende Einheit zu verwandeln. Dabei darf sich der gebürtige Jugoslawe zu allem Überfluss auch noch sicher sein, dass das anspruchsvolle Umfeld lieber gestern als heute Fortschritte erwartet: Setzt sich das sich abzeichnende Schwächeln von Serienmeister Juventus nämlich fort, soll schließlich auch Milan als möglicher Nachfolger in Frage kommen.

 

5 interessante Fakten über das Mailänder Derby:

 

Selbst das Derby kennt einen Heimvorteil!

Zumindest die Auftritte der ersten beiden Spieltage machten aber kaum Hoffnung, dass die Rossoneri in absehbarer Zeit auch nur in den Dunstkreis der Champions-League-Startplätze vorstoßen können; nachdem gleich die Premiere beim AC Florenz mit 0:2 daneben ging, gab es auch beim folgenden 2:1-Sieg gegen Empoli nur wenig Erbauliches zu sehen. Vor allem bei eigenem Ballbesitz tat sich Milan im ersten Heimspiel erneut unsagbar schwer; aufgrund der natürlich noch nicht in die Spur gebrachten Abläufe ließ die Vorstellung Kreativität und Spielwitz vermissen.

Spielerische Glanzlichter vermochte zwar auch Inter in den bisherigen Runden nicht zu setzen, dank der beiden knappen Siege gegen Bergamo und Carpi ordnet sich die Mannschaft von Roberto Mancini aber zumindest in der Tabelle gleich einmal in den erhofften Gefilden ein. Sollte sich das Team nun am Sonntagabend (20:45 Uhr) im Derby auch noch die Anlaufschwierigkeiten von Milan zu Nutze machen, wäre ein echter Traumstart in das neue Jahr perfekt. Für diesbezüglichen Optimismus kann bei den Nerazzurri schon allein die positive Heimbilanz im Derby sorgen – von den letzten zehn Duellen, in denen der AC Mailand die Gästekabine im eigenen Stadion bezog, konnte Inter beachtliche sieben Partien für sich entscheiden.

 

Category: Bayern München,Derbys Deutschland,FC Augsburg – Author: admin – 1:56 pm

Die Derby-Historie zwischen dem FC Bayern und dem FC Augsburg ist nicht allzu lang, was klarerweise daran liegt, dass die beiden Vereine sich nur selten auf derselben Ebene bewegten. Erst seit 2011, als die Fuggerstädter erstmals in die Bundesliga aufstiegen, gibt es einen regelmäßigen Spielverkehr. Vor Gründung der Bundesliga kam es in den früheren 1960er-Jahren zu einigen Begegnungen in der Oberliga-Süd, wo sich die Augsburger anfangs noch recht gut behaupten konnten, aber in späteren Duellen ging fast ausschließlich der FC Bayern als Sieger hervor.

Wenn die beiden Vereine nun am Wochenende in der Allianz-Arena aufeinandertreffen, dann könnte die Ausgangslage kaum unterschiedlicher sein. Auf der einen Seite der Rekordmeister und Titelverteidiger aus München, der auch in der neuen Saison bisher ohne Punkteverlust dasteht und auf der anderen Seite der FCA, der bisher einen stockenden Start hingelegt hat und aus drei Partien nur einen Zähler holte. Dieser wurde immerhin im einzigen Auswärtsspiel in Frankfurt geholt.

Zwei der letzten drei Partien gewannen die Augsburger

Trotz dieser äußerst ungleichen Voraussetzungen gibt es den einen oder anderen Punkt, der für die Gäste spricht. Die jüngste Bilanz besagt, dass der FCA zwei der letzten drei direkten Duelle jeweils mit 1:0 für sich entschieden hat. So ist die Mannschaft von Markus Weinzierl das letzte Team, dem es gelungen ist, die Bayern in München zu besiegen. Am 32. Spieltag der vergangenen Saison feierten die Fuggerstädter am 16. Mai 2015 einen historischen 1:0-Auswärtssieg, bei dem Raul Bobadilla nach Vorarbeit von Bayern-Leihgabe Pierre-Emil Höjbjerg den entscheidenden Treffer erzielte.

Die Pressekonferenz nach dem historischen Derbysieg des FC Augsburg vor knapp vier Monaten
(Quelle: Youtube/FC Augsburg)

 
Zwar standen die Münchner zu diesem Zeitpunkt längst als Meister fest und mussten nach Ausschluss von Torhüter Reina fast 80 Minuten in Unterzahl spielen, dennoch hätten sie diese Niederlage mit Sicherheit gerne vermieden. So kamen auch fast alle Stars, soweit sie fit waren, zum Einsatz. Für die Augsburger dagegen war der Sieg ein wichtiger Baustein für die erstmalige Teilnahme an einem internationalen Bewerb. Wenige Tage nach dem Derby startet der FCA mit seinem ersten Spiel in der Europa League auswärts bei Athletic Bilbao.

 
Verpatzter Saisonstart von Augsburg

Während sich in den letzten Jahren immer wieder zeigte, dass die international tätigen Vereine dafür in der Bundesliga Tribut zollen mussten, so scheint das bereits im Vorfeld auf die Augsburger zuzutreffen. Denn noch bevor die Fuggerstädter erstmals einen Fuß nach Europa setzten, geht es in der Liga recht steil bergab. Abgesehen vom Punktgewinn beim 1:1 in Frankfurt macht vor allem die Heimschwäche Kopfzerbrechen. Sowohl gegen Hertha BSC als auch gegen Aufsteiger Ingolstadt gab es 0:1-Heimpleiten, obwohl diese Teams von der Papierform her zu bezwingen gewesen wären.

Derartige Schwächen sind den Bayern fremd. Die beiden Heimspiele gegen den Hamburger SV und Champions-League-Starter Bayer Leverkusen wurden mit 5:0 bzw. 3:0 deutlich gewonnen. Etwas Mühe hatte der Meister hingegen beim 2:1-Auswärtssieg über Hoffenheim, als man schon in Minute 1 in Rückstand geriet.
 


Die Quoten für Bayern gegen Augsburg im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Interwetten Mybet Bet3000 Bet-at-home
Sieg FC Bayern 1,12 1,12 1,12 1,12 1,12 1,12
Unentschieden 9,00 8,50 8,00 9,00 9,00 7,82
Sieg Augsburg 20,0 17,0 16,0 20,0 25,0 19,81

 
Bayern ohne Robben

Zwar mussten die Bayern aufgrund der Länderspielpause in den vergangenen Wochen zahlreiche Spieler an die jeweiligen Nationalmannschaften abstellen, es ist aber nicht zu erwarten, dass sich das allzu nachteilig auf das Zusammenspiel auswirkt. Allerdings muss Trainer Pep Guardiola nach dem langzeitverletzten Franck Ribery auch auf Arjen Robben für einige Wochen verzichten. Damit könnte der beim DFB-Team zuletzt erfolgreiche Mario Götze wieder in die Startelf rutschen. Die Augsburger müssen weiterhin auf den ersten Einsatz des verletzten Daniel Opare, der in Zukunft den Abgang von Außenverteidiger Abdul Rahman Baba wettmachen soll, warten.

 

Fan Box

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Wettpartner

Logobanner Fussball-Wetten.com

Sport News