Der erste Spieltag der 2. Liga im Kalenderjahr 2016 bringt mit dem bayrisch-fränkischen Derby zwischen dem TSV 1860 München und dem 1. FC Nürnberg das Aufeinandertreffen zweier Traditionsklubs, die in der Frühzeit der Bundesliga noch zur deutschen Elite zählten.

Der TSV 1860 München gewann 1964 zum zweiten Mal den DFB-Pokal, stand ein Jahr später im Finale des Europapokals der Pokalsieger und wurde 1966 zum ersten und bisher auch einzigen Mal Deutscher Meister.

Zwei Jahre später holte der 1. FC Nürnberg seinen insgesamt neunten Titel und hatte zu diesem Zeitpunkt den Status des Rekordmeisters inne. Was die beiden Klubs vereint, ist die Tatsache, dass diese Titelgewinne in den 1960er-Jahren jeweils auf das Konto des österreichischen Trainers Max Merkel gingen.

Nach den Erfolgen kam der Niedergang

Für beide Vereine ging es aber im Anschluss recht steil bergab. Die 60er wurden 1967 noch Vizemeister, stiegen aber 1970 in die 2. Liga ab und kehrten erst acht Jahre später wieder in die höchste Spielklasse zurück.

Die Nürnberger dagegen stiegen als einziger Klub der Bundesligageschichte als regierender Meister bereits 1969 in die 2. Liga ab und schafften erst zehn Jahre später ein Comeback in der Bundesliga.

An die großen Erfolge vergangener Jahre konnten aber beide Traditionsvereine in den letzten 50 Jahren nicht mehr anschließen.

 


Beim letzten Aufeinandertreffen von 1860 und dem 1. FC Nürnberg füllten am 17. Mai 2015 selbst in der 2. Liga 68.500 Zuschauer die Münchner Allianz-Arena. (Quelle: YouTube/Sechzig München)

 

Ein Wiedersehen in der 2. Liga

Zwar konnten sich sowohl die „Löwen“ als auch der „Club“ immer wieder für längere Zeit in der Bundesliga halten und sich vereinzelt auch für einen internationalen Bewerb qualifizieren, am Ende dieser Phasen stand aber immer wieder der Abstieg in die Zweitklassigkeit.

Nachdem die 60er bereits seit 2004 nicht mehr in der höchsten Spielklasse engagiert sind, ging es für die Nürnberger, die 2007 mit dem Sieg im DFB-Pokal noch ein Glanzlicht setzten konnten, erst zehn Jahre später wieder zurück in Liga 2.

Die „Löwen“ sind mittlerweile die 12. Saison in Folge in der 2. Bundesliga, so lange wie kein anderer Verein. Allerdings mussten sie in den vergangenen Jahren hart um den Klassenerhalt kämpfen und auch aktuell stehen die Münchner als Vorletzter auf einem Abstiegsplatz.

 


Die letzten 6 Duelle zwischen 1860 und Nürnberg:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
17.08.2015 2. Liga 1. FC Nürnberg 1860 München 2:2
17.05.2015 2. Liga 1860 München 1. FC Nürnberg 2:1
08.12.2014 2. Liga 1. FC Nürnberg 1860 München 2:1
24.05.2009 2. Liga 1. FC Nürnberg 1860 München 2:1
14.02.2008 2. Liga 1860 München 1. FC Nürnberg 1:1
03.05.2003 Bundesliga 1. FC Nürnberg 1860 München 1:2

 

Aufstiegsambitionen treffen auf Abstiegskampf

Nur zwei Siege gelangen den 60ern in den bisherigen 19 Ligaspielen. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt drei Punkte, der rettende 15. Rang ist bereits sechs Punkte entfernt. Ein Heimsieg im Derby gegen den 1. FC Nürnberg wäre daher im Abstiegskampf besonders wichtig.

Ein solcher gelang den Löwen in der abgelaufenen Saison 2014/15. Der 2:1-Erfolg am vorletzten Spieltag am 17. Mai 2015 hatte für 1860 große Bedeutung, da man damit am Ende zumindest noch den Relegationsplatz erreichte und dort in zwei spannenden Partien gegen Holstein Kiel den Klassenerhalt fixieren konnte.

 


Die Quoten für 1860 gegen Nürnberg im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg 1860 2,90 2,87 2,90 2,65 3,00 2,82
Unentschieden 3,30 3,30 3,25 3,30 3,40 3,18
Sieg Nürnberg 2,40 2,40 2,45 2,50 2,60 2,43

 

Höhere Ambitionen hat dagegen der 1. FC Nürnberg. Nach durchwachsenem Saisonstart wurde der „Club“ im Saisonverlauf immer stärker und rangiert aktuell auf dem 3. Tabellenplatz, der am Saisonende zur Relegation für den Aufstieg in die Bundesliga berechtigen würde.

Zwar sind die beiden führenden Klubs RB Leipzig und SC Freiburg bereits um acht bzw. fünf Punkte enteilt, der viertplatzierte FC St. Pauli liegt aber auch bereits drei Zähler zurück. Für die Nürnberger wäre daher ein erfolgreicher Jahresauftakt in München wichtig, um sich weiterhin eine günstige Ausgangsposition im Aufstiegsrennen zu sichern.

 

Tags: , ,

Dein Blog

Gast - Wednesday, November 22, 2017 01:37:37

You must be logged in to post a comment.