Ein Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen ist an sich bereits eine extrem spannende und emotionale Angelegenheit.

Wenn jedoch die beiden Erzrivalen am Freitag (20:30 Uhr) zum Auftakt des 31. Spieltages der Bundesliga die Klingen kreuzen, dann wird aufgrund der Tabellenkonstellation noch einmal eine Prise an Brisanz nachgelegt.

Hamburg muss doch wieder zittern

Denn ausgerechnet beim Gastspiel von Werder droht den “Rothosen” endgültig ein Abrutschen in den Abstiegskampf. An sich hatten sich die Hamburger bereits in sicheren Gefilden gewähnt, belegten noch Anfang des Monats Rang zehn und hatten ein recht veritables Polster auf den Abstieg.

Doch nach den beiden Pleiten gegen Darmstadt und Dortmund ist die Situation wieder dramatisch geworden. Nun kommt ausgerechnet der Erzrivale aus Bremen und könnte die Hamburger endgültig wieder in die “Hot Zone” hinunterziehen.

 


Die letzten 10 Duelle zwischen HSV und Werder Bremen:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
28.11.2015 Bundesliga Bremen HSV 1:3
19.04.2015 Bundesliga Bremen HSV 1:0
23.11.2014 Bundesliga HSV Bremen 2:0
01.03.2014 Bundesliga Bremen HSV 1:0
21.09.2013 Bundesliga HSV Bremen 0:2
27.01.2013 Bundesliga HSV Bremen 3:2
01.09.2012 Bundesliga Bremen HSV 2:0
18.02.2012 Bundesliga HSV Bremen 1:3
10.09.2011 Bundesliga Bremen HSV 2:0
19.02.2011 Bundesliga HSV Bremen 4:0

 

Denn mit Werder ist nicht nur der Erzrivale im Volksparkstadion zu Gast, sondern ausgerechnet der Klub, der sich vier Spieltage vor Saisonende auf dem Schleudersitz Richtung 2. Liga befindet. Die Ausgangsposition könnte vor dem 104. Nordderby kaum brisanter sein.

In der Bundesliga hat es kein Duell öfter gegeben als ein Aufeinandertreffen der Nordrivalen Hamburger SV und Werder Bremen. Von den bisherigen 103 Nordderbys hat Werder mit 37:33 Siegen die Nase vorne, in 33 Spielen gab es keinen Sieger.

 

Muss der HSV schon wieder in die Relegation?

An sich war das große Ziel der Hamburger, sich heuer aus dem Abstiegskampf fernzuhalten, doch wieder einmal müssen die “Rothosen” um den Klassenerhalt zittern. Gerade einmal drei Punkte beträgt der Vorsprung auf die Relegation, die der HSV zuletzt zwei Mal in Folge bestreiten musste.

Aktuell befinden sich die Rothosen zwar auf Platz zwölf, doch das hört sich um einiges besser an als es tatsächlich ist. Während Hoffenheim, Augsburg und auch Werder im Saisonfinish aufsteigende Tendenz zeigen, geht es für die Hamburger nach unten.

 

Mit dem 3:2-Heimerfolg über Wolfsburg hat Werder Bremen rechtzeitig vor dem Nordderby gegen den Hamburger SV ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben. Kapitän Clemens Fritz gibt die Marschrichtung vor. (Quelle: YouTube/Werder Bremen)


 

Beim HSV haben einige Spieler Blessuren vom jüngsten Spiel gegen den BVB davon getragen. Lasogga laboriert an Knieproblemen, Ekdal hat eine leichte Oberschenkelzerrung und Diekmeier musste zu Wochenbeginn das Training abbrechen.

Während Rene Adler nach seiner roten Karte gesperrt ist, könnte Hunt rechtzeitig fit werden.

 

Bremen will den Schleudersitz loswerden

Bei Werder Bremen wird man abwarten müssen, wie sich der Pokalfight gegen den FC Bayern ausgewirkt hat. Die Elf von Viktor Skripnik schied im Halbfinale am Dienstag gegen die Münchner aus, zeigte aber bei der 0:2-Niederlage eine starke Leistung.

Bleibt aus Bremer Sicht zu hoffen, dass drei Tage Regeneration genügen, um in Top-Besetzung zum extrem wichtigen Nordderby nach Hamburg reisen zu können. Der SVW könnte mit einem Auswärtssieg endlich den Sprung weg vom Relegationsplatz schaffen.

 


Die Quoten für HSV gegen Werder Bremen im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000
Sieg HSV 2,40 2,40 2,35 2,40 2,50
Unentschieden 3,50 3,60 3.55 3,30 3,70
Sieg Bremen 2,90 2,80 2,90 2,75 3,00

 

Der 3:2-Erfolg gegen Wolfsburg hat die Chancen der Bremer, doch noch den Klassenerhalt zu schaffen, am Leben gehalten. Im Falle einer Niederlage wäre der Abstand auf das rettende Ufer auf fünf Punkte angewachsen.

So kann Werder am Freitag einen großen Befreiungsschlag landen, sollte ein Auswärtsdreier beim HSV gelingen.

Die Bremer gehen recht optimistisch in 104. Nordderby und wollen endlich den Relegationsplatz abgeben. Die Wettanbieter teilen bei ihren Fußball-Wetten den SVW-Optimismus nicht ganz.

Es wird zwar eine knappe Angelegenheit erwartet, allerdings sehen Bet365 und Co. die besseren Siegeschancen auf Seiten der Hamburger.

 

Tags:

Dein Blog

Gast - Thursday, November 23, 2017 03:39:42

You must be logged in to post a comment.