Mit der Begegnung zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem TSV 1860 München findet am 1. Spieltag der 2. Bundesliga am 7. August das erste Derby in der neuen Saison statt.

 

Ein Derby mit über 100-jähriger Geschichte

Das fränkisch-bayerische Derby zwischen den beiden Vereinen hat bereits eine lange Tradition. Schon 1911 standen einander die damalige SpVgg Fürth und die 60er aus München erstmals in einem Ligaspiel gegenüber. Das Spiel endete mit einem 1:0-Erfolg für die Löwen.

Obwohl die beiden Klubs in der Geschichte häufig nicht derselben Leistungsstufe angehörten, gab es bis zum letzten Aufeinandertreffen am 8. April 2016 insgesamt immerhin 133 Begegnungen zwischen den Kleeblättern und den Löwen.

Dabei haben die Fürther mit 57 Siegen gegenüber 49 Niederlagen die Nase in den direkten Duellen vorne. 27 Spiele endeten unentschieden.

 


Die letzten 6 Duelle zwischen Greuther Fürth und 1860 München:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
08.04.2016 2. Bundesliga 1860 München SpVgg Greuther Fürth 0:1
23.10.2015 2. Bundesliga SpVgg Greuther Fürth 1860 München 1:0
13.03.2015 2. Bundesliga SpVgg Greuther Fürth 1860 München 0:3
26.09.2014 2. Bundesliga 1860 München SpVgg Greuther Fürth 2:0
25.04.2014 2. Bundesliga SpVgg Greuther Fürth 1860 München 1:2
25.11.2013 2. Bundesliga 1860 München SpVgg Greuther Fürth 1:0

 
In der abgelaufenen Spielzeit 2015/16 gewann Greuther Fürth beide Partien gegen die Münchner knapp mit 1:0. Davor hatten allerdings die Weiß-Blauen vier Derbys in Folge für sich entscheiden können.

Seit 2004 treffen die beiden Traditionsklubs regelmäßig in der 2. Liga aufeinander, mit Ausnahme der Saison 2012/13, als die Fürther den Sprung in die höchste Spielklasse schafften, aber nach einem Jahr in der Bundesliga wieder absteigen mussten. Im Jahr darauf scheiterte die Spielvereinigung in der Relegation gegen den HSV am sofortigen Wiederaufstieg.

 

Zwei Klubs mit großer Vergangenheit

Damit gelang es dem Kleeblatt nicht, an alte glorreiche Zeiten anzuschließen, als es zu den Spitzenteams in Deutschland zählte. Die ganz großen Erfolge liegen freilich bereits viele Jahrzehnte zurück.

Zuletzt war die SpVgg Fürth im Jahr 1929 deutscher Meister. Davor konnte auch bereits 1914 und 1926 der Titel errungen werden.

Nicht ganz so lange her, aber immerhin auch bereits 50 Jahre, ist der einzige deutsche Meistertitel von 1860 München. 1966 triumphierten die Löwen in der Bundesliga, davor gewann man 1942 und 1964 den DFB-Pokal und 1965 standen sie im Finale des Europapokals der Pokalsieger.

 

1965 stand 1860 München im Europacupfinale und unterlag in Wembley West Ham United mit 0:2.
(Quelle: YouTube/Dan Mason)


 

Mittlerweile gelten beide Vereine als fixe Bestandteile der 2. Liga. Seit dem letzten Bundesliga-Abstieg 2004 spielt 1860 München ohne Unterbrechung in der zweithöchsten Spielklasse, so lange wie kein anderer Klub.

In den vergangenen Saisonen mussten die Löwen um ihre Ligazugehörigkeit aber hart kämpfen. 2015 konnten sich die Münchner nur über die Relegation retten und auch in der abgelaufenen Saison ging es knapp her. Am Ende hatte 1860 als Tabellen-Fünfzehnter zwei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Die Fürther fristeten ein vergleichsweise entspanntes Dasein, hatten weder mit dem Auf- noch mit dem Abstieg etwas zu tun und landeten am Ende auf Platz neun.

 


Die Quoten für Greuther Fürth gegen 1860 München im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg SpVgg Greuther Fürth 2,15 2,15 2,20 2,10 2,20 2,10
Unentschieden 3,30 3,30 3,50 3,30 3,50 3,24
Sieg 1860 München 3,50 3,40 3,20 3,30 3,70 3,39

 

In der 2. Liga ist vieles möglich

In der neuen Saison wollen die 1860er vor allem nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben, während die Fürther sich weiter nach oben orientieren. Im Kampf um die Aufstiegsplätze sehen die Wettanbieter aber vor allem für die beiden Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart und Hannover 96 sowie Fürths fränkische Erzrivalen vom 1. FC Nürnberg die besten Chancen.

Allerdings hat sich gerade die 2. Bundesliga in den vergangenen Jahren als sehr ausgeglichen erwiesen, in der aus Aufstiegsanwärtern Abstiegskandidaten wurden und umgekehrt. Beste Beispiele dafür waren zuletzt etwa der SV Darmstadt, der FC Ingolstadt, Fortuna Düsseldorf oder der SC Paderborn.

Letzterer spielte 2015 noch in der höchsten Spielklasse und musste nun nach zwei Abstiegen in Folge den Gang in die 3. Liga antreten. Daher kommt einem guten Start in die neue Saison eine besondere Bedeutung zu, was auch für das Derby zwischen Greuther Fürth und 1860 München gilt.

 

Tags: , ,

Dein Blog

Gast - Wednesday, November 22, 2017 01:38:23

You must be logged in to post a comment.