Category: Derbys Österreich – 4:37 pm

 
Bereits in der 3. Runde der österreichischen Bundesliga kommt es zum insgesamt 318. Aufeinandertreffen der beiden Wiener Traditionsklubs Austria und Rapid. In der Meisterschaft stehen einander die beiden Vereine zum 285. Mal gegenüber.

 

Wiener Derby seit 1911

Für Austria und Rapid ist es gleichzeitig das 2.900 Meisterschaftsspiel ihrer Klubgeschichte, denn beide Klubs sind seit der ersten in Österreich ausgetragenen Meisterschaft in der Saison 1911/12 durchgehend in der höchsten Spielklasse vertreten.

Die Zahlen sprechen für Rapid. Die Grün-Weißen holten bisher 32 Meistertitel, die Violetten 24. Die direkten Duelle sehen mit 131:115-Siegen insgesamt bzw. 120:97-Siege in der Meisterschaft ebenfalls die Rapidler voran. Nur bei den Pokalsiegen liegen die Veilchen mit 27 Erfolgen klar vor dem Stadtrivalen (14).

 


Die letzten 10 Duelle zwischen Rapid und Austria:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
17.04.2016 Bundesliga Rapid Austria 1:0
14.02.2016 Bundesliga Austria Rapid 0:3
25.10.2015 Bundesliga Rapid Austria 1:2
12.08.2015 Bundesliga Austria Rapid 2:5
17.05.2015 Bundesliga Rapid Austria 4:1
08.03.2015 Bundesliga Austria Rapid 2:1
09.11.2014 Bundesliga Rapid Austria 2:3
24.08.2014 Bundesliga Austria Rapid 2:2
06.04.2014 Bundesliga Austria Rapid 0:1
09.02.2014 Bundesliga Rapid Austria 3:1

 

Aktuell liegt in der Meisterschaft aber etwas überraschend die Austria an der Spitze. Mit zwei Siegen in zwei Spielen holte die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink bisher das Punktemaximum heraus, wenngleich der 2:1-Sieg zum Auftakt bei Aufsteiger SKN St. Pölten erst in der Nachspielzeit zustande kam und beim anschließenden 3:1-Heimerfolg über die seit elf Spielen sieglosen Mattersburger zunächst ein Rückstand aufgeholt werden musste.

Sechs Punkte aus zwei Spielen holte außer den Wienern nur der SCR Altach, der mit zwei 1:0-Heimsiegen über Admira Wacker Mödling und am vergangenen Sonntag über Rapid als einzige Mannschaft noch ohne Gegentreffer blieb.

Für Rapid war die Niederlage in Vorarlberg ein herber Rückschlag. Zum Auftakt hatte man im ersten Pflichtspiel im neu errichteten Allianz-Stadion noch einen klaren 5:0-Heimsieg über die SV Ried gefeiert.

 

Welcher Verein ist im Ernst-Happel-Stadion daheim?

Damit geriet die Rückkehr nach Hütteldorf zum Triumph, nachdem man nach dem Abriss des Hanappi-Stadion die Heimspiele zwei Jahre im Ernst-Happel-Stadion austragen musste.

In eben jenes traditionsreiche Oval kehrt Rapid nun im Wiener Derby gegen die Austria zurück, diesmal aber als Auswärtsmannschaft, da nun die Violetten ihre Heimstätte in Favoriten renovieren und für die nächsten zwei Jahre in den Prater ausweichen.

Dabei hat die Austria die Möglichkeit, mit einem Sieg den Vorsprung auf den Stadtrivalen auf sechs Punkte auszubauen. Ob es allerdings tatsächlich ein Heimspiel für die Violetten wird, scheint eher fraglich.

 

Das letzte Wiener Derby im Ernst-Happel-Stadion endete am 17. April 2016 mit einem 1:0-Sieg von Rapid.
(Quelle: YouTube/skysport austria)


 

Denn im ersten Heimspiel der Saison durfte die Austria gegen Mattersburg nur 4.600 Zuschauer im knapp 50.000 Plätze fassenden Prateroval begrüßen. Zwar wird die violette Gefolgschaft im Derby sicherlich deutlich zahlreicher erscheinen, dennoch ist zu erwarten, dass sie angesichts der zu erwartenden grün-weißen Anhänger in der Minderheit bleiben wird.

Bei den vier Derbys in den letzten zwei Saisonen kamen jeweils etwa 30.000 Zuschauer, die meisten davon im Lager Rapids. Sportlich hielten sich die beiden Vereine dabei die Waage, sowohl die Austria als auch Rapid gewannen je zwei Mal, wobei die Violetten jeweils im Herbst (3:2 bzw. 2:1), die Grün-Weißen wiederum im Frühjahr (4:1 bzw. 1:0) siegten.

Allerdings erwies sich der Heimvorteil in den vergangenen Jahren im Wiener Derby ohnehin eher als zweitrangig. So entschied Rapid in der abgelaufenen Saison beide Auswärts-Derbys in der Generali-Arena klar für sich (5:2 bzw. 3:0).

 

Wichtige Aufgaben warten noch vor dem Derby

Vor dem Derby am Sonntag haben beide Vereine am Donnerstag auf internationaler Ebene noch wichtige Spiele zu bestreiten. Sowohl die Austria als auch Rapid wollen in die Gruppenphase der Europa League, müssen aber davor noch die Qualifikation überstehen.

Dabei blieben zuletzt in den Hinspielen der 3. Quali-Runde beide Wiener Klubs sieg- und torlos. Die Austria muss daher auswärts bei Spartak Trnava die 0:1-Niederlage aus dem Heimspiel wettmachen. Das dürfte um einiges schwieriger werden als die Aufgabe Rapids.

 


Die Quoten für Austria und Rapid im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg Austria 2,80 2,87 3,00 2,70 2,80 2,71
Unentschieden 3,40 3,20 3,40 3,20 3,40 3,31
Sieg Rapid 2,45 2,50 2,30 2,40 2,50 2,45

 

Zwar bedeckten sich die Grün-Weißen beim torlosen Remis in Weißrussland gegen Torpedo Zhodino nicht mit Ruhm, im Heimspiel ist die Mannschaft von Mike Büskens dennoch klarer Favorit. Auch die Frage, welches der beiden Wiener Teams sich am Donnerstag mehr verausgaben muss, könnte im Derby am Sonntag eine Rolle spielen.

Für die Wettanbieter ist Rapid auch aufgrund des personell stärker besetzten Kaders leichter Favorit, am Ende werden aber wohl wieder Komponenten wie die bessere Tagesverfassung und der glücklichere Spielverlauf den Ausschlug über Sieg oder Niederlage geben.

 

Tags: , ,

Dein Blog

Gast - Monday, September 25, 2017 01:24:42

You must be logged in to post a comment.

Fan Box

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Wettpartner

Logobanner Fussball-Wetten.com

Sport News