Derbytime am Rhein! Die Bundesliga kehrt gleich mit mehreren Knallern aus der Länderspielpause zurück. Nicht nur der “deutsche Clasico” zwischen Dortmund und den Bayern zieht am Samstag die Fans in seinen Bann, sondern auch die 102. Ausgabe des Rhein-Derbys zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln.

Die Geschichte der Rivalität zwischen den beiden Klubs am Rhein, die lediglich durch 45 Kilometer Luftlinie getrennt sind, reicht bis in die Mitte der 60er Jahre zurück und ist eng mit einem Namen verbunden:

Hennes Weisweiler, auch Namensgeber für das Kölner Maskottchen, den Geißbock “Hennes” (seit 2008 ist Hennes VIII. in Amt und Würden, Anm.).

 

Weisweiler wechselte ausgerechnet zum Lokalrivalen

Da Weisweiler mit dem “Effzeh” nicht die gewünschten Erfolge erreichte, verließ die Klub-Ikone 1958 den Verein und heuerte schlussendlich im Sommer 1964 ausgerechnet bei der Gladbacher Borussia an, nach Kölner Sichtweise eher ein Provinzklub als ein ernstzunehmender Konkurrent.

Unter Weisweiler entwickelte sich die Borussia jedoch vom Regionalligisten zum europäischen Spitzenverein, der sich 1975 den Sieg im UEFA-Pokal sichern konnte. Dazu kamen noch drei deutsche Meistertitel 1970, 1971 und 1975, sowie der DFB-Pokalsieg 1973.

 


Die letzten 5 Duelle zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
20.02.2016 Bundesliga Gladbach 1. FC Köln 1:0
19.09.2015 Bundesliga 1. FC Köln Gladbach 1:0
14.02.2015 Bundesliga Gladbach 1. FC Köln 1:0
21.09.2014 Bundesliga 1. FC Köln Gladbach 0:0
15.04.2012 Bundesliga Gladbach 1. FC Köln 3:0

 

Weisweiler sorgte auch dafür, dass sich die Spieler besonders gegen seinen Ex-Klub, den 1. FC Köln, in Zeug legten und begründete damit die Rivalität. Durch den Umstand, dass ausgerechnet ein ehemaliger “Effzeh-ler” den Gladbacher Lokalrivalen zu einem ernstzunehmenden Gegner gemacht hat, sorgte für zusätzliche Brisanz in den Duellen der rheinischen Nachbarn.

Nach dem misslungenen Engagement beim FC Barcelona wechselte der ehemalige Assistenztrainer von Sepp Herberger wieder zum 1. FC Köln, womit er sich zum dritten Mal als Trainer des “Effzeh” versuchte.

Diesmal mit durchschlagendem Erfolg: Weisweiler führte die “Geißböcke” zum DFB-Pokal 1977 und im Jahr darauf zum Double.

 

Gladbach in der Krise: Keine Tore, keine Siege

Seine Nachfolger heißen fast vier Jahrzehnte später André Schubert und Peter Stöger. An der Dramatik des rheinischen Derbys hat sich auch nach 101 Aufeinandertreffen nichts geändert. Die Partie am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) ist insbesondere für die Gastgeber von extrem großer Bedeutung.

Die Borussen mussten die Länderspielpause auf Platz elf verbringen und warten bereits seit fünf Bundesliga-Partien auf einen Sieg. Nicht einmal ein Tor wollte der Schubert-Elf seit dem letzten BL-Erfolg, dem 2:0 gegen Ingolstadt vom 5. Spieltag gelingen. Seit 464 Minuten gelang den “Fohlen” kein Treffer mehr.

 


 
Der 1. FC Köln kassierte vor der Länderspielpause in Frankfurt die zweite Auswärtsniederlage in Serie. Dementsprechend groß war die Enttäuschung. (Quelle: YouTube/1. FC Köln )

 

Einen besseren Zeitpunkt, um ihre Misere zu beenden als das Rhein-Derby, können die Borussen gar nicht finden. Die Bilanz liest sich aus Sicht der Gladbacher überaus positiv. Von insgesamt 101 Begegnungen konnten die “Fohlen” die Mehrzahl für sich entscheiden.

52 Mal setzte sich Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln, der sich lediglich in 29 Spielen den Sieg holen konnte, durch. In 20 Spielen endete das Derby mit einem Unentschieden. Die aktuellen Zahlen sprechen allerdings zugunsten der “Geißböcke”.

 


Die Quoten für Gladbach gegen Köln im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bwin
Sieg Gladbach 2,25 2,15 2,25 2,20 2,30 2,20
Unentschieden 3,30 3,30 3,30 3,35 3,40 3,30
Sieg 1. FC Köln 3,30 3,40 3,30 3,30 3,50 3,20

 

Die Elf von Peter Stöger gehört zu den Überraschungen der laufenden Saison, auch wenn es zuletzt zwei Auswärtsniederlagen in Serie gegeben hat. Köln rangiert nach zehn Spieltagen auf Platz sechs und hat nur zwei Punkte Rückstand auf die Champions-League-Ränge.

Während sich die Kölner Fans also bereits internationalen Phantasien hingeben, befindet sich die Borussia in einer Krise. Diese wollen die Domstädter ausnutzen. “Wir haben im direkten Duell die Möglichkeit, den Abstand auf Gladbach zu halten oder vielleicht zu vergrößern. Jetzt müssen wir schauen, dass wir das auch umsetzen können”, betonte Stöger.

 

Schwierige Aufgabe für die “Geißböcke”

Leicht wird es nicht, denn der Borussia-Park hat sich für die Kölner in der jüngeren Vergangenheit als uneinnehmbar erwiesen. Die letzten vier Heim-Derbys konnte allesamt Mönchengladbach gewinnen. Zuletzt war der “Effzeh” vor über acht Jahren auswärts bei den Fohlen erfolgreich (2:1-Sieg, Anm.).

Am 11. Spieltag der Bundesliga am Samstag ist die Chance auf den ersten Auswärtssieg in Gladbach seit dem 4. Oktober 2008 so groß wie schon lange nicht mehr – auch wenn die Wettanbieter die Favoritenrolle den Gästen zugeschanzt haben.

 

Tags: , ,

Dein Blog

Gast - Saturday, September 23, 2017 04:05:43

You must be logged in to post a comment.

Fan Box

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Wettpartner

Logobanner Fussball-Wetten.com

Sport News