Hansa Rostock

20 Nov

Gut und Böse

Category: FC Sankt Pauli,Hansa Rostock – Author: admin – 5:11 pm

Wenn Hansa Rostock auf FC Sankt Pauli trifft, dann sind die Rollen in den breiten Öffentlichkeit klar verteilt. Sankt Pauli wird über die Stadtgrenzen hinaus sympathisiert, Hansa Rostock als das Gegenteil verkauft, denn oft ist auch die Rede von einem politischem Derby, diese Bezeichnung ist aber mit Vorsicht zu genießen.

Bei diesem Derby trifft nicht Links auf Rechts, denn das kann man so nicht pauschalisieren und man würde der Fanszene von Hansa Rostock Unrecht tun, es treffen nicht Gut auf Böse, weder radikallinks noch radikalrechts kann man gutheißen, es trifft Sankt Pauli auf Hansa Rostock, Punkt. Dass es Chaoten auf beiden Seiten gibt, hat man auch beim gestrigen Spiel wieder gesehen. Es ist einfach auch nicht korrekt den Sankt Pauli Fans, nur weil sie in der breiten Öffentlichkeit als politisch korrekt gelten, das Prädikat Gut zu verleihen, denn auch gestern wieder gingen Provokationen von ihnen aus. Pyro hin und her, auch derbysieg.com befürwortet das kontrollierte und sichere Abbrennen von Pyrotechnik, aber Böller gehen gar nicht im Stadion, einfach nur idiotisch. Genau so idiotisch ist allerdings auch die Anwendung von Bengalos und Leuchtraketen, wenn diese als Waffe eingesetzt werden, auch dies ist gestern wieder geschehen. Die Rostocker Täter sollten drei Kreuze machen, dass sich niemand ernsthaft verletzt hat, denn durch so eine unüberlegte aus der Emotion heraus Kurzschlussreaktion nimmt man schwere Brandverletzungen bei einem Menschen in Kauf.

Solche Pyroaktionen sind eben doch ein Verbrechen und spielen der DFL, den Politikern und den Sicherheitsbehörden doch nur in die Karten, schaden dem eigenen Verein und der eigenen Fanszene.

Category: Derbys Deutschland,Dynamo Dresden,Hansa Rostock – Author: admin – 1:03 pm

Derbys sind die Spiele, die ganz besonders im Fokus von uns Fans, aber auch im Fokus der Presse stehen. In Deutschland gibt es einige brisante Fußballderbies, die zurecht als solches bezeichnet werden. Doch in letzter Zeit gibt es noch viel mehr Derbys als die bekannten.

So ist laut der Medien mittlerweile Bayer Leverkusen gegen Borussia Mönchengladbach ein Derby. Sicherlich kommt eine räumliche Nähe in Betracht, aber nur weil die Presse es zu einem Derby macht, ist es noch lange keins. Es mag auf beiden Seiten Fans geben, die sich nicht mögen, aber die gibt es auch unter Hamburgern und Stuttgartern.

Darmstadt 98 und Hessen Kassel, zwei Traditionsvereine trafen sich kürzlich in der Regionalliga Süd. Zwei Vereine mit respektablen Fanszenen und dadurch, dass es eben wenige dieser Vereine in den Regionalligen gibt und dann zwei starke Gruppen aufeinander treffen, geht es vielleicht hitziger zu, vielleicht besteht eine Rivalität, aber ein Derby? Weit über 200km liegt zwischen beiden Städte, dennoch für die Medien Grund genug dies als Derby zu bezeichnen.

Und nun Dresden gegen Rostock? Dynamo und Hansa mit guten Fanszenen, beide mit Potential, beide Vereine gehören mindestens in Liga 2. Beide Vereine starteten nach der Wende in der ersten Fußball-Bundesliga, während sich Rostock lange halten konnte, ging es für Dresden steil bergab. Mittlerweile spielen beide in der dritten Bundesliga und treffen am 23.10 aufeinander und auch hier ist von einem Derby die Rede.

Sind diese Spiele denn wirklich alles Derbys? Rivalen ja, Erzrivalen vielleicht, aber Derbys? Zwischen Dresden und Rostock liegen nicht 100, nicht 200, nein 400km, dennoch spricht die Süddeutsche von einem Derby.

Na dann, ja dann ist Hannover gegen Frankfurt auch ein Derby, denn die Distanz beträgt lediglich 350km, freuen wir uns also auf 750 deutsche Derbys in diesem Jahr!

Category: FC Sankt Pauli,Hansa Rostock – Author: admin – 11:24 am

Eine inzwischen etwas ältere (politische) Rivalität wirft wieder ihre Schatten vorraus. Anfang November 2009 treffen im hohen Norden erneut die Teams des FC Hansa Rostock und des FC St.Pauli in der Mecklenburgischen Hansestadt aufeinander. Bekannt ist diese Begegnung aus den 90ern als eine Begegnung zwischen Rechten und Linken, aber es ist wiedermal Zeit die Lage in beiden Fanszenen genauer zu Betrachten. weiter lesen

Category: FC Sankt Pauli,Hansa Rostock – Author: admin – 9:36 am

Das Topsspiel an diesem Spieltag (20.15 Uhr/live im DSF) in der zweiten Liga ist zweifelsohne das zwischen Hansa Rostock und dem FC Sankt Pauli. Aber ist es auch ein Derby, zu dem es gemacht wird? Nimmt man die Distanz zwischen den beiden Hansestädten Hamburg und Rostock, dann kommt man auf ca. 200km und kann somit nicht wirklich von einem Derby sprechen. Beide Teams liegen im Norden Deutschlands, das allein macht dieses Spiel aber nicht zu einem Derby.

Entfernen wir uns mal von der Tatsache, dass ein Derby in direkter Nachbarschaft ausgetragen wird und widmen wir uns dem Gedanken, dass ein Derby aus rivalisierenden Teams einer Region besteht. Die Region wäre in diesem Fall der Norden und die Rivalität zwischen Sankt Pauli und Hansa Rostock ist wohl eine der größten in ganz Fußball-Deutschland. Doch woher kommt die Rivalität zwischen den beiden Clubs? Kein Geheimnis ist, dass auf Sankt Pauli viele Fans der linken und autonomen Szene ihren Verein supporten, somit hat der Kiezclub über die Jahre den Ruf eines links-politischen Clubs erhalten. Es gibt einige Ostclubs, die eine dominante rechte Anhängerschaft haben, zu denen allerdings Hansa Rostock heute nicht mehr gehören soll, anfang der 90er jedoch hatten die Fans den Ruf tendenziell bis offen rechts zu sein. Nichts desto trotz kategorisiert man auf Pauli die Rostocker in die rechte Szene ein, sodass eine Auseinandersetzungen zwischen Pauli und Rostock ein optimaler Nährboden für politische Ausschreitungen ist.

Der Konflikt ist gar nicht mehr auf den Fußball bezogen, es ist ein Konflikt zwischen Rechts und Links, es ist ein Konflikt, unter dem die Vereine und die Fans leiden müssen, die nichts mit all dem zu tun haben möchten. Es wird auch diesmal wieder krachen, denn selbst ein Alkoholverbot wie zuletzt im brisanten Derby am Rhein zwischen Mönchengladbach und Köln wird dies nicht verhindern können, wobei der Montagabend und die Tatsache, dass das Spiel in Rostock ist, den Einsatzkräften ein wenig entgegen kommen dürfte, da man nicht mit allzu vielen Gästefans rechnet. Das Fassungsvermögen im Ostsee-Stadion wurde wegen der besonderen Sicherheitsbestimmungen von 29.000 auf 25.300 gesenkt, immerhin 2000 Gästefans werden dort Platz finden. Hoffen wir auf ein hitziges Fußballspiel und emotionsreichen Abend, an dem der Fußball im Vordergrund stehen sollte und nicht irgendwelche politischen Differenzen.

Gruß Derbysieger

Category: FC Sankt Pauli,Hansa Rostock – Author: admin – 7:38 am

Ein (nicht ganz) satirischer Kommentar zur Begegnung dieser beiden Teams. Aus der Anmoderation:

“Schon toll, so ein Nord-Derby, oder? St. Paulis Autonome werfen mit Steinen, Müllcontainern und Gehwegplatten und die Hansa-Hooligans schießen mit Leuchtraketen zurück. Und mittendrin: 1.300 Polizisten. Über eine Million an Steuergeldern kostet so ein Spektakel. Aber dafür kann man endlich mal hautnah bei einem Bürgerkrieg dabei sein. […] Wen interessiert bei Pauli gegen Rostock schon der Fußball?”

Fan Box

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Wettpartner

Logobanner Fussball-Wetten.com

Sport News