1860 München

Category: 1860 München,Derbys Deutschland – Author: admin – 1:53 pm

 
In der 2. Liga ist das Aufkommen an Derbys in dieser Saison vor allem im Süden Deutschlands sehr hoch.

Das kommt daher, dass mit den Klubs aus Franken (1. FC Nürnberg, SpVgg Greuther Fürth, Würzburger Kickers), Bayern (1860 München) und Baden-Württemberg (VfB Stuttgart, 1. FC Heidenheim, SV Sandhausen, Karlsruher SC) gleich acht der 18 Zweitligaklubs den südlichen Regionen der Bundesrepublik zuzurechnen sind.

Daher kam es im noch recht jungen Kalenderjahr 2017 in jenen Gebieten bereits zu einer Reihe von Derbys:

Nach

  • 1860 München – SpVgg Greuther Fürth (27.1.)
  • VfB Stuttgart – SV Sandhausen (12.2.)
  • 1. FC Heidenheim – VfB Stuttgart (17.2.)
  • 1860 München – 1. FC Nürnberg (20.2.)
  • Würzburger Kickers – SpVgg Greuther Fürth (24.2.)
  • SpVgg Greuther Fürth – 1. FC Nürnberg (5.3.)
  • 1. FC Heidenheim – SV Sandhausen (5.3.)

 

steht am kommenden Freitagabend um 18:30 Uhr mit dem Duell zwischen 1860 München gegen die Würzburger Kickers ein weiteres bayrisch-fränkisches Derby auf dem Spielplan.

Was die Tradition betrifft, kann dieses Duell freilich nicht mit anderen großen Derbys mithalten, wie etwa dem Frankenderby zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg, das Anfang März dieses Jahres zum bereits 262. Mal ausgetragen wurde und damit das traditionsreichste Derby in Deutschland ist.

 

Derby-Comeback in der Saison 2016/17

 
icon History1860 München und die Würzburger Kickers dagegen trafen aufgrund der Zugehörigkeit zu unterschiedlichen Ligen in den vergangenen Jahrzehnten nicht aufeinander. In der Urzeit des Fußballs gab es noch vor dem 1. Weltkrieg die ersten Duelle und auch in der Zwischenkriegszeit traf man im Rahmen der süddeutschen Meisterschaft aufeinander.
 

Erst im Jahr 2016 standen sich die beiden Klubs nach dem Aufstieg der Würzburger in die 2. Liga erstmals wieder gegenüber. Davor hatten die Kickers einen steilen Aufstieg hinter sich. Noch 2012 spielten sie in der Landesliga Bayern Staffel Nord, der sechsten Leistungsstufe.

Ab der Saison 2014/15 übernahm Bernd Hollerbach das Traineramt und schaffte sowohl in der Regionalliga als auch im Jahr darauf in der 3. Liga jeweils den sofortigen Aufstieg.

Der Aufwärtstrend setzte sich zunächst auch in der 2. Liga fort. Im ersten Aufeinandertreffen mit 1860 feierten die Kickers sogleich einen 2:0-Heimsieg. Wenige Wochen später revanchierten sich die Löwen für diese Niederlage mit einem Auswärtssieg im Elfmeterschießen in der 2. Runde des DFB-Pokals.

Zur Saisonhälfte rangierte Würzburg auf dem 6. Tabellenplatz, nur fünf Zähler von den Aufstiegsrängen entfernt.

 


Die bisherigen Saisonduelle zwischen 1860 und Würzburg:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
25.10.2016 DFB-Pokal Würzburger Kickers 1860 München 0:0 n.V. 3:4 i.E.
02.10.2016 2. Liga Würzburger Kickers 1860 München 2:0

 

Würzburg auf Talfahrt

Dieser Erfolgslauf wurde am im neuen Jahr vorerst gebremst. Nach einem 1:1-Heimremis im ersten Spiel gegen Eintracht Braunschweig folgten in den weiteren sechs Spielen fünf Niederlagen. Nur im Frankenderby gegen Fürth konnte ebenfalls ein 1:1 und damit der einzige Punktgewinn erreicht werden.

Daher wäre ein Erfolgserlebnis im Duell mit den 60ern sehr wichtig. Denn der Vorsprung auf die Abstiegsränge ist zwar mit sieben Punkten immer noch recht solide, wenn die Abwärtsspirale sich aber weiter dreht, könnte es doch noch einmal eng werden.

 

Das letzte Aufeinandertreffen von 1860 und Würzburg fand im DFB-Pokal statt.
(Quelle: YouTube)


 

In jedem Fall eng ist die Lage bei 1860 München. Das sind die Löwen in den vergangenen Jahren bereits gewöhnt. Dennoch gelang es dem deutschen Meister von 1966 in den vergangenen Saisonen immer wieder, die Klasse doch noch zu halten. Seit 2004 sind die 60er ohne Unterbrechung in der 2. Liga, so lange wie kein anderes Team.

Kann 1860 die Lage beruhigen?

Nach Platz 14 im Herbst gab es beim TSV 1860 in der Winterpause massive Änderungen. Investor Hasan Ismaik holte mit dem Portugiesen Vitor Pereira einen neuen Trainer, der wiederum auch einige Spieler aus seiner Heimat nach München lotste.

Der Erfolg stellte sich schnell ein. Die 60er gewannen drei der ersten vier Spiele im Jahr 2017 und schienen dem Abstiegskampf bereits entronnen zu sein. Aber nach drei Niederlagen in Folge ist die Abstiegszone wieder bedenklich nahe gerückt. Nur drei Punkte Vorsprung beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz.

 


Die Quoten für 1860 München – Würzburg Kickers im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bwin
Sieg 1860 München 2,25 2,15 2,20 2,10 2,30 2,25
Unentschieden 3,20 3,00 3,10 3,30 3,20 3,00
Sieg Würzburger Kickers 3,40 3,75 3,50 3,30 3,80 3,40

 

Ein Heimsieg über Würzburg wäre daher besonders wichtig und würde auch die Stimmung in München wieder etwas beruhigen, nachdem es in den vergangenen Wochen erneut zu heftigen atmosphärischen Störungen im und um den Verein gekommen war.

Die Wettanbieter trauen den Münchnern einen Erfolg über die zuletzt schwächelnden Würzburger zu, wenngleich sie sich die Optionen offenhalten und auch eine Überraschung nicht ausschließen.

 

Category: 1. FC Nürnberg,1860 München,Derbys Deutschland – Author: admin – 3:32 pm

 
Zum Abschluss des 21. Spieltages in der 2. Liga treffen in der Allianz Arena der TSV 1860 München und der 1. FC Nürnberg im bayrisch-fränkischen Derby aufeinander. Die beiden Klubs aus dem Süden Deutschlands zählen zu den traditionsreichsten Vereinen des Landes, die glorreichen Zeiten liegen jedoch einige Jahrzehnte zurück.

 
icon trophyVor über 50 Jahren, in der Saison 1965/66 wurden die Münchner „Löwen“ zum ersten und bisher einzigen Mal Deutscher Meister. Trainer war der Österreicher Max Merkel, der zwei Jahre später auch die Nürnberger zum Titel führte, die damals mit der insgesamt 9. Meisterschaft einen neuen Rekord aufstellten.
 

Im Jahr darauf gab es neuerlich eine Rekordleistung des „Clubs“, diesmal jedoch in negativer Hinsicht. Denn als bisher einziger Verein stiegen die Nürnberger als regierender Meister in die 2. Liga ab.

 

Die Löwen sind erneut im Abstiegskampf

Bis auf einzelne Erfolgserlebnisse konnten seitdem beide Klubs nicht mehr an frühere Erfolge anschließen. Aktuell sind beide Vereine in der 2. Liga engagiert, die 60er durchgehend seit über 12 Jahren, so lange wie kein anderes aktuelles Zweitligateam.

Allerdings hatten die „Löwen“ in den vergangenen Jahren zum Teil große Probleme den Klassenerhalt zu schaffen. So konnte in der Saison 2014/15 erst über die Relegation der Abstieg in die 3. Liga verhindert werden.

 


Die letzten 5 Duelle zwischen 1860 München und Nürnberg:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
12.09.2016 2. Liga Nürnberg TSV 1860 1:2
06.02.2016 2. Liga TSV 1860 Nürnberg 0:1
17.08.2015 2. Liga Nürnberg TSV 1860 2:2
17.05.2015 2. Liga TSV 1860 Nürnberg 2:1
08.12.2014 2. Liga Nürnberg TSV 1860 2:1

 

Die immer wiederkehrende Unruhe im Verein trug ihren Teil dazu bei, dass die Münchner ihr vorhandenes Potential in den vergangenen Jahren nicht ausschöpfen konnten. Aktuell rangieren die 60er auf dem 14. Platz. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt vorerst einigermaßen beruhigende fünf Punkte.

Dazu trugen vor allem die beiden 2:1-Erfolge in den letzten Heimspielen gegen Greuther Fürth und Karlsruhe bei, wobei der Sieg am vergangenen Wochenende gegen den KSC nach 0:1-Rückstand erst in der Nachspielzeit zustande kam.

 
icon FussballDas war vor allem deshalb sehr wichtig, weil es sich bei den Karlsruhern um einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf handelt, der nun um vier Punkte distanziert werden konnte. Nun soll im Derby gegen Nürnberg ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht werden.

 

Mangelnde Konstanz bei Nürnberg

Etwas weiter vorne ist der 1. FC Nürnberg in der Tabelle klassiert, allerdings beträgt der Rückstand auf die Aufstiegsplätze sieben Punkte. Ebenso groß ist auch der Vorsprung auf 1860 München.

Am vergangenen Wochenende hätten die Franken die Möglichkeit gehabt, etwas näher an die Spitze heranzukommen. Allerdings reichte es im Heimduell mit der auf dem Relegationsplatz rangierenden Braunschweiger Eintracht nur zu einem 1:1-Remis.

Damit wurden die Nürnberger in ihrer Aufholjagd erneut gestoppt. Denn nach dem schlechten Saisonstart – kein Sieg in den ersten sechs Spielen – blieben sie sieben Mal in Folge unbesiegt und schoben sich damit bis auf vier Punkte an die Aufstiegsränge heran, ehe aus den Heimpartien gegen Würzburg und Sandhausen nur ein Zähler geholt wurde.

 

In der Saison 1965/66 wurde der TSV 1860 München zum einzigen Mal Deutscher Meister.
(Quelle: YouTube)


 

Auch beim Rückrundenauftakt daheim gegen Dynamo Dresden setzte es ohne Topscorer Guido Burgstaller, der in der Winterpause in die Bundesliga zu Schalke 04 gewechselt war, eine 1:2-Niederlage, der aber im Auswärtsspiel in Heidenheim ein 3:2-Sieg folgte.

Damit ist der 1. FC Nürnberg noch vor Tabellenführer VfB Stuttgart das beste Auswärtsteam der Liga. Mit 21 Toren sind die Franken aber nicht nur das mit Abstand torgefährlichste Team auf fremden Plätzen. Nur die Abstiegskandidaten aus Bielefeld und Bochum haben auswärts mehr Gegentreffer einstecken müssen als die Nürnberger (20).

Insgesamt fielen bei den 10 Auswärtsspielen des „Clubs“ in dieser Saison 41 Tore. Somit werden sich am Montagabend voraussichtlich auch die Besucher in der Allianz-Arena auf den einen oder anderen erfolgreichen Torschuss freuen dürfen.

 


Die Quoten für 1860 München – 1. FC Nürnberg im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bwin
Sieg 1860 München 2,50 2,50 2,75 2,50 2,60 2,60
Unentschieden 3,50 3,20 3,30 3,20 3,50 3,30
Sieg 1. FC Nürnberg 2,90 2,80 2,60 2,75 2,90 2,60

 

 

Für die Wettanbieter gibt es keinen Favoriten

Für die Wettanbieter ist der Ausgang einigermaßen offen. Während die meisten Buchmacher leichte Vorteile zugunsten der Heimmannschaft sehen, sieht etwa Wettanbieter Mybet eher die Gäste aus Nürnberg vorne.

Die letzten Duelle zwischen den beiden Vereinen brachten in der jüngeren Vergangenheit stets sehr knappe Ergebnisse. In den letzten 12 Spielen siegte keine Mannschaft mit mehr als einem Tor Differenz. Den letzten höheren Erfolg feierte 1860 am 3. Oktober 1998 auswärts mit 5:1.

In den sieben Duellen in der 2. Liga seit 2008 gab es drei Siege der Nürnberger, zwei von 1860 sowie zwei Remis. In den letzten beiden Begegnungen siegte jeweils die Auswärtsmannschaft, so gewannen die Löwen das erste Saisonduell am 12. September 2016 in Nürnberg mit 2:1.

 

Category: 1860 München,Derbys Deutschland,SpVgg Fürth – Author: admin – 4:39 pm

 
Mit der Begegnung zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem TSV 1860 München findet am 1. Spieltag der 2. Bundesliga am 7. August das erste Derby in der neuen Saison statt.

 

Ein Derby mit über 100-jähriger Geschichte

Das fränkisch-bayerische Derby zwischen den beiden Vereinen hat bereits eine lange Tradition. Schon 1911 standen einander die damalige SpVgg Fürth und die 60er aus München erstmals in einem Ligaspiel gegenüber. Das Spiel endete mit einem 1:0-Erfolg für die Löwen.

Obwohl die beiden Klubs in der Geschichte häufig nicht derselben Leistungsstufe angehörten, gab es bis zum letzten Aufeinandertreffen am 8. April 2016 insgesamt immerhin 133 Begegnungen zwischen den Kleeblättern und den Löwen.

Dabei haben die Fürther mit 57 Siegen gegenüber 49 Niederlagen die Nase in den direkten Duellen vorne. 27 Spiele endeten unentschieden.

 


Die letzten 6 Duelle zwischen Greuther Fürth und 1860 München:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
08.04.2016 2. Bundesliga 1860 München SpVgg Greuther Fürth 0:1
23.10.2015 2. Bundesliga SpVgg Greuther Fürth 1860 München 1:0
13.03.2015 2. Bundesliga SpVgg Greuther Fürth 1860 München 0:3
26.09.2014 2. Bundesliga 1860 München SpVgg Greuther Fürth 2:0
25.04.2014 2. Bundesliga SpVgg Greuther Fürth 1860 München 1:2
25.11.2013 2. Bundesliga 1860 München SpVgg Greuther Fürth 1:0

 
In der abgelaufenen Spielzeit 2015/16 gewann Greuther Fürth beide Partien gegen die Münchner knapp mit 1:0. Davor hatten allerdings die Weiß-Blauen vier Derbys in Folge für sich entscheiden können.

Seit 2004 treffen die beiden Traditionsklubs regelmäßig in der 2. Liga aufeinander, mit Ausnahme der Saison 2012/13, als die Fürther den Sprung in die höchste Spielklasse schafften, aber nach einem Jahr in der Bundesliga wieder absteigen mussten. Im Jahr darauf scheiterte die Spielvereinigung in der Relegation gegen den HSV am sofortigen Wiederaufstieg.

 

Zwei Klubs mit großer Vergangenheit

Damit gelang es dem Kleeblatt nicht, an alte glorreiche Zeiten anzuschließen, als es zu den Spitzenteams in Deutschland zählte. Die ganz großen Erfolge liegen freilich bereits viele Jahrzehnte zurück.

Zuletzt war die SpVgg Fürth im Jahr 1929 deutscher Meister. Davor konnte auch bereits 1914 und 1926 der Titel errungen werden.

Nicht ganz so lange her, aber immerhin auch bereits 50 Jahre, ist der einzige deutsche Meistertitel von 1860 München. 1966 triumphierten die Löwen in der Bundesliga, davor gewann man 1942 und 1964 den DFB-Pokal und 1965 standen sie im Finale des Europapokals der Pokalsieger.

 

1965 stand 1860 München im Europacupfinale und unterlag in Wembley West Ham United mit 0:2.
(Quelle: YouTube/Dan Mason)


 

Mittlerweile gelten beide Vereine als fixe Bestandteile der 2. Liga. Seit dem letzten Bundesliga-Abstieg 2004 spielt 1860 München ohne Unterbrechung in der zweithöchsten Spielklasse, so lange wie kein anderer Klub.

In den vergangenen Saisonen mussten die Löwen um ihre Ligazugehörigkeit aber hart kämpfen. 2015 konnten sich die Münchner nur über die Relegation retten und auch in der abgelaufenen Saison ging es knapp her. Am Ende hatte 1860 als Tabellen-Fünfzehnter zwei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Die Fürther fristeten ein vergleichsweise entspanntes Dasein, hatten weder mit dem Auf- noch mit dem Abstieg etwas zu tun und landeten am Ende auf Platz neun.

 


Die Quoten für Greuther Fürth gegen 1860 München im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg SpVgg Greuther Fürth 2,15 2,15 2,20 2,10 2,20 2,10
Unentschieden 3,30 3,30 3,50 3,30 3,50 3,24
Sieg 1860 München 3,50 3,40 3,20 3,30 3,70 3,39

 

In der 2. Liga ist vieles möglich

In der neuen Saison wollen die 1860er vor allem nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben, während die Fürther sich weiter nach oben orientieren. Im Kampf um die Aufstiegsplätze sehen die Wettanbieter aber vor allem für die beiden Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart und Hannover 96 sowie Fürths fränkische Erzrivalen vom 1. FC Nürnberg die besten Chancen.

Allerdings hat sich gerade die 2. Bundesliga in den vergangenen Jahren als sehr ausgeglichen erwiesen, in der aus Aufstiegsanwärtern Abstiegskandidaten wurden und umgekehrt. Beste Beispiele dafür waren zuletzt etwa der SV Darmstadt, der FC Ingolstadt, Fortuna Düsseldorf oder der SC Paderborn.

Letzterer spielte 2015 noch in der höchsten Spielklasse und musste nun nach zwei Abstiegen in Folge den Gang in die 3. Liga antreten. Daher kommt einem guten Start in die neue Saison eine besondere Bedeutung zu, was auch für das Derby zwischen Greuther Fürth und 1860 München gilt.

 

Category: 1. FC Nürnberg,1860 München,Derbys Deutschland – Author: admin – 4:26 pm

Der erste Spieltag der 2. Liga im Kalenderjahr 2016 bringt mit dem bayrisch-fränkischen Derby zwischen dem TSV 1860 München und dem 1. FC Nürnberg das Aufeinandertreffen zweier Traditionsklubs, die in der Frühzeit der Bundesliga noch zur deutschen Elite zählten.

Der TSV 1860 München gewann 1964 zum zweiten Mal den DFB-Pokal, stand ein Jahr später im Finale des Europapokals der Pokalsieger und wurde 1966 zum ersten und bisher auch einzigen Mal Deutscher Meister.

Zwei Jahre später holte der 1. FC Nürnberg seinen insgesamt neunten Titel und hatte zu diesem Zeitpunkt den Status des Rekordmeisters inne. Was die beiden Klubs vereint, ist die Tatsache, dass diese Titelgewinne in den 1960er-Jahren jeweils auf das Konto des österreichischen Trainers Max Merkel gingen.

Nach den Erfolgen kam der Niedergang

Für beide Vereine ging es aber im Anschluss recht steil bergab. Die 60er wurden 1967 noch Vizemeister, stiegen aber 1970 in die 2. Liga ab und kehrten erst acht Jahre später wieder in die höchste Spielklasse zurück.

Die Nürnberger dagegen stiegen als einziger Klub der Bundesligageschichte als regierender Meister bereits 1969 in die 2. Liga ab und schafften erst zehn Jahre später ein Comeback in der Bundesliga.

An die großen Erfolge vergangener Jahre konnten aber beide Traditionsvereine in den letzten 50 Jahren nicht mehr anschließen.

 


Beim letzten Aufeinandertreffen von 1860 und dem 1. FC Nürnberg füllten am 17. Mai 2015 selbst in der 2. Liga 68.500 Zuschauer die Münchner Allianz-Arena. (Quelle: YouTube/Sechzig München)

 

Ein Wiedersehen in der 2. Liga

Zwar konnten sich sowohl die „Löwen“ als auch der „Club“ immer wieder für längere Zeit in der Bundesliga halten und sich vereinzelt auch für einen internationalen Bewerb qualifizieren, am Ende dieser Phasen stand aber immer wieder der Abstieg in die Zweitklassigkeit.

Nachdem die 60er bereits seit 2004 nicht mehr in der höchsten Spielklasse engagiert sind, ging es für die Nürnberger, die 2007 mit dem Sieg im DFB-Pokal noch ein Glanzlicht setzten konnten, erst zehn Jahre später wieder zurück in Liga 2.

Die „Löwen“ sind mittlerweile die 12. Saison in Folge in der 2. Bundesliga, so lange wie kein anderer Verein. Allerdings mussten sie in den vergangenen Jahren hart um den Klassenerhalt kämpfen und auch aktuell stehen die Münchner als Vorletzter auf einem Abstiegsplatz.

 


Die letzten 6 Duelle zwischen 1860 und Nürnberg:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
17.08.2015 2. Liga 1. FC Nürnberg 1860 München 2:2
17.05.2015 2. Liga 1860 München 1. FC Nürnberg 2:1
08.12.2014 2. Liga 1. FC Nürnberg 1860 München 2:1
24.05.2009 2. Liga 1. FC Nürnberg 1860 München 2:1
14.02.2008 2. Liga 1860 München 1. FC Nürnberg 1:1
03.05.2003 Bundesliga 1. FC Nürnberg 1860 München 1:2

 

Aufstiegsambitionen treffen auf Abstiegskampf

Nur zwei Siege gelangen den 60ern in den bisherigen 19 Ligaspielen. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt drei Punkte, der rettende 15. Rang ist bereits sechs Punkte entfernt. Ein Heimsieg im Derby gegen den 1. FC Nürnberg wäre daher im Abstiegskampf besonders wichtig.

Ein solcher gelang den Löwen in der abgelaufenen Saison 2014/15. Der 2:1-Erfolg am vorletzten Spieltag am 17. Mai 2015 hatte für 1860 große Bedeutung, da man damit am Ende zumindest noch den Relegationsplatz erreichte und dort in zwei spannenden Partien gegen Holstein Kiel den Klassenerhalt fixieren konnte.

 


Die Quoten für 1860 gegen Nürnberg im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg 1860 2,90 2,87 2,90 2,65 3,00 2,82
Unentschieden 3,30 3,30 3,25 3,30 3,40 3,18
Sieg Nürnberg 2,40 2,40 2,45 2,50 2,60 2,43

 

Höhere Ambitionen hat dagegen der 1. FC Nürnberg. Nach durchwachsenem Saisonstart wurde der „Club“ im Saisonverlauf immer stärker und rangiert aktuell auf dem 3. Tabellenplatz, der am Saisonende zur Relegation für den Aufstieg in die Bundesliga berechtigen würde.

Zwar sind die beiden führenden Klubs RB Leipzig und SC Freiburg bereits um acht bzw. fünf Punkte enteilt, der viertplatzierte FC St. Pauli liegt aber auch bereits drei Zähler zurück. Für die Nürnberger wäre daher ein erfolgreicher Jahresauftakt in München wichtig, um sich weiterhin eine günstige Ausgangsposition im Aufstiegsrennen zu sichern.

 

Category: 1860 München,Bayern München – Author: admin – 1:41 pm

München ist … ?

Die Bayern gegen 1860, die Roten gegen die Blauen, ein Stadtderby, um das es ruhiger geworden ist, auch wenn sich beide Vereine in aller Regelmäßigkeit vor Gericht treffen.

Die Sechziger müssten schon aufsteigen, damit das Münchner Derby wieder zustande kommt, doch der Chaosclub aus Giesing tritt auf der Stelle und macht mehr Negativschlagzeilen, als dass sie sportlich überzeugen. Die Fans halten die Treue, auch wenn die Führung im Verein wohl die chaotischste im deutschen Profifußball ist seit Eintrach Frankfurt und Dynamo Dresden in den 90igern.

Ein Derby, das den deutschen Fußball bereichert, das aber leider mehr im Internet oder vor Gericht ausgetragen wird, selbst die Amateure spielen mittlerweile in unterschiedlichen Ligen.

Die Bilanz beider Vereine inklusive DFB Pokal, Bundesliga und Oberliga Süd spricht ganz klar für die Bayern. Die Bilanz aus Sicht des FC Bayern:

Siege Unentschieden Niederlagen Gesamt
Heim 16 3 4 23
Auswärts 10 5 6 21
Gesamt 26 8 10 44

Der letzte Sieg der Blauen liegt bereits mehr als 10 Jahre zurück, damals waren die Sechziger noch erstklassig, damals gewann 1860 beide Derbys in einer Saison und qualifizierte sich für die Champions Leauge. Mit der Entlassung von Werner Lorant ging es ab 2001 stetig bergab, bis heute hat der Club sich nicht davon erholt. Die Bayern haben alle folgenden Derbys gewonnen, bis auf eines, das 1:1 Unentschieden ausging. Zeit wird es mal wieder für das Münchner Stadtderby, nicht nur die Fans, nicht nur die Clubs, nicht nur die Stadt, sondern auch derbysieg.com wartet auf dieses Fußballspiel.

Gruß Derbysieger

Category: 1860 München,Bayern München – Author: admin – 9:50 am

Von Susi Wimmer

Vor drei Jahren kam es zwischen Polizei und Sechziger-Fans zu Ausschreitungen. Die Originalvideos von dem umstrittenen Polizeieinsatz sind auf mysteriöse Weise verschwunden.

Selbst die Generalstaatsanwaltschaft beißt mit ihren Nachermittlungen bei der Polizei auf Granit: Die Originalvideoaufnahmen, die die Ausschreitungen zwischen Polizei und Fußballfans beim Amateurderby 1860 München gegen den FC Bayern dokumentieren, sind verschwunden. Die Beweismittel seien aus unerklärlichen Gründen plötzlich gelöscht oder irgendwie weg gewesen, so die Begründungen, die die eingesetzten Polizeieinheiten der Generalstaatsanwaltschaft lieferten.

Zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Sechziger-Fans kam es 2007 nach einem Regionalligaspiel.

weiter lesen

Category: 1860 München,Bayern München – Author: admin – 9:30 pm

Rot-blaue Freundschaft
Rote und Blaue – selten so einträchtig nebeneinander

Category: 1860 München,FC Augsburg – Author: admin – 8:45 pm

Was war das für ein Befreiungsschlag am Freitagabend. Mit einem hochverdienten 3:0 (1:0)-Erfolg gegen den Erzrivalen TSV 1860 München hat sich der FC Augsburg wohl aller Abstiegssorgen entledigt. Und was für die Augsburger Fans fast genauso wichtig sein wird: Der Erzrivale aus München wurde wieder einmal in die Schranken gewiesen.

Hier eine Chronologie des letzten Derbys im Rosenaustadion.

Category: 1860 München,FC Augsburg – Author: admin – 9:03 pm

DerbyzeitImmer dann, wenn die Fans vom FCA in die Allianz Arena pilgern, ist es so, als hätten sie ein Heimspiel, so sagte auch “Löwen” Trainer Marco Kurz vor der Begegnung: “Es ist nicht alltäglich, dass ein Gast 10.000 Zuschauer mitbringt”. Alltäglich ist auch nicht eine Kulisse von 40.000 Zuschauern in der zweiten Bundesliga.
Was ist dran an diesem Derby, was macht dieses Derby so besonders? Sicherlich besteht diese Rivalität wie jedes andere Derby, weil sich beide Vereine in direkter Nachbarschaft befinden, in diesem Fall trennen beide Städte ca. 50km. In Bayern sind eigentlich nur 2-3 Derbys so richtig groß, da wäre zum Beispiel das Münchner Stadtderby zwischen den großen Bayern und 1860. Da sich jedoch beide Vereine in unterschiedlichen Ligen aufhalten, kommt es in letzter Zeit nur in Testspielen zu einem direkten Duell oder eben mit der Losfee im DFB Pokal, so zuletzt am 27.02.2008. Seit der Zugehörigkeit vom Fc Augsburg in Bundesliga 2, gibt es ein weiteres großes Derby in Bayern, das immer ein Derby war, aber eben nicht stattgefunden hat. 1973 füllten ca. 90.000 Menschen das Olympiastadion von München, so viele wie nie wieder. Das Spiel zwischen Augsburg und den blauen Münchnern ist eines, das nicht nur die dortige Region begeistert. So viele Spiele zwischen den beiden Clubs hat es bisher nicht gegeben. Zwischen 1979 und 2006 hat es bei den Profis lediglich ein Pflichtspiel gegeben und das fand 1986 im DFB Pokal statt. 1:5 gewann damals der FCA, der allerdings in der zweiten Runde gegen den späteren Pokalsieger Hamburger SV die Koffer packen musste. Erst im Jahre 2006, mit dem Aufstieg von Augsburg in die zweite Liga, kam es wieder zu diesem Derby und seitdem regelmäßig.

Der FCA hält sich tapfer in Liga 2 und 1860 hingegen hat Jahr für Jahr das Ziel wieder in der obersten Klasse zu spielen, aber bisher vergeblich. Bei dem Kampf beider Mannschaften kam es in den letzten 2 Jahren zu 4 Punktspielen. 3 Spiele davon demütigte der FCA die Sechziger, jeweils ging das Derby mit 3:0, bzw. 0:3 an Augsburg, wovon 2 in der Allianz Arena ausgetragen wurden. Einmal jedoch konnten die Blauen das Spielfeld als Sieger verlassen. Am 12.08.07 schenkten die Sechziger den Augsburgern gleich 6 Dinger ein. Am Ende hieß es 2:6 für 1860.

Das fünfte Spiel hat so eben stattgefunden. Wieder mal hatte Augsburg ein Heimspiel in München und wieder mal nahm die Truppe von Holger Fach drei Punkte mit Heim. Ausgerechnet der Ex-Münchner Daniel Baier sorgte für den 1:0 Endstand, Torwart Sven Neuhaus verhinderte mehrmals mit Glanzparaden den Ausgleich. Somit ist Augsburg zum zweiten Mal Derbysieger im Jahre 2008!

mehr zum Support beider Kurven später

Category: 1860 München,Bayern München – Author: admin – 11:37 am

Anfang des Jahres 2008 haben Münchner Ultras der roten Sektion sich Zugang ins Grünwalder Stadion verschafft und die Kurve der Blauen rot weiß angestrichen. Die Sechziger hatten nichts zu lachen, ein Lachen konnte sich die übrige Fußball Nation aber nicht verkneifen. Eine nicht alltägliche Aktion, die Antwort der Blauen lässt noch auf sich warten.

Westkurve München

Fan Box

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Wettpartner

Logobanner Fussball-Wetten.com

Sport News