Posts Tagged ‘Derby della Madonnina’

Category: Derbys Italien – Author: admin – 3:04 pm

 
In früheren Jahren ging es im „Derby della Madonnina“ zwischen Internazionale und dem AC Milan nicht nur um die Vorherrschaft in Mailand, sondern auch um jene in Italien und nicht selten sogar in Europa.

icon FussballDieser Glanz ist in der jüngeren Vergangenheit aber stark verblasst. Seit der Saison 2010/11, als der AC Milan zum 18. Mal die nationale Meisterschaft gewann und Inter sich im gleichen Jahr den Pokalsieg holte, wartet Mailand auf einen großen Titel.

Am kommenden Samstag findet das Mailänder Derby zum 216. Mal als Pflichtspiel statt. Anpfiff im Giuseppe Meazza Stadion ist bereits um 12:30 Uhr.

Aktuell rangieren die beiden Mailänder Großklubs in der Serie A nur auf den Plätzen 6 (Milan) und 7 (Inter), wobei erst am vergangenen Wochenende die Plätze getauscht wurden, weil Inter beim Abstiegskandidaten Crotone mit 1:2 verlor, aber Milan sich gegen den Vorletzten Palermo mit 4:0 durchsetzte.

 

Die Talfahrt der Mailänder Topklubs

Jedenfalls droht beiden Klubs eine Saison ohne internationale Teilnahme, was in jüngster Zeit bereits mehrfach vorkam. In der aktuellen Saison war Inter zwar im Gegensatz zu Milan im Europacup vertreten, gab dort aber eine eher klägliche Figur ab.

Mit nur zwei Siegen, aber vier Niederlagen belegte der sechsfache Europacupsieger in der Gruppenphase der Europa League hinter Sparta Prag, Hapoel Beer Sheva und Southampton nur den vierten und letzten Platz und schied sang- und klanglos aus.

 


Die letzten Duelle zwischen Inter und AC Milan:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
20.11.2016 Serie A AC Milan Inter 2:2
31.01.2016 Serie A AC Milan Inter 3:0
13.09.2015 Serie A Inter AC Milan 1:0
19.04.2015 Serie A Inter AC Milan 0:0
23.11.2014 Serie A AC Milan Inter 1:1
04.05.2014 Serie A AC Milan Inter 1:0
22.12.2013 Serie A Inter AC Milan 1:0
24.02.2013 Serie A Inter AC Milan 1:1
07.10.2012 Serie A AC Milan Inter 0:1
06.05.2012 Serie A Inter AC Milan 4:2

 

Dabei hatten die Nerazzurri 2010 mit Trainer Jose Mourinho noch alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Neben der Meisterschaft und dem Pokal siegte Inter im Finale der Champions League über den FC Bayern München und triumphierte später auch bei der FIFA Klub-WM.

icon trophyIm Jahr darauf reichte es noch zum Pokalsieg und zu Platz zwei in der Meisterschaft hinter dem AC Milan, ehe man im Mittelmaß versank. Der Stadtrivale erlitt wenig später ein ähnliches Schicksal. Als Meister 2011 wurde man 2012 hinter Juventus Zweiter. Seitdem dominieren die Turiner das Geschehen in Italien.

Während Inter sich allerdings zumeist für einen europäischen Bewerb qualfizieren konnte, verschwanden die Rossoneri weitgehend von der internationalen Bildfläche. Seit der Saison 2013/14 war Milan nicht mehr im Europacup vertreten.

Dabei hatten die Mailänder den europäischen Fußball davor weitgehend mitbestimmt und zum Teil sogar dominiert. Bis 2007 gewann Milan insgesamt sieben Mal die Champions League bzw. den Europapokal der Landesmeister. Nur Real Madrid ist mit mittlerweile elf Titeln in der Königsklasse noch erfolgreicher.

 

Dokumentation über das Mailänder Derby mit zahlreichen Größen von einst. (Quelle: YouTube)


 

Ausgeglichene Bilanz im Mailänder Derby

Ähnlich ausgeglichen wie die Titelbilanz der beiden Mailänder Klubs – je 18 Meistertitel, bei den Pokalsiegen liegt Inter mit 7:5 voran, dafür war Milan im Europapokal mit 9:6-Siegen erfolgreicher – präsentiert sich auch die Gegenüberstellung der direkten Duelle.

215 Pflichtspiele trugen die beiden Vereine gegeneinander aus, dabei liegt Inter mit 76:74-Siegen knapp voran. Eine etwas deutlichere Vormachtstellung zeigt sich in den Ligaspielen, in denen Inter mit 61:51-Siegen führt. Zählt man allerdings auch Freundschaftsspiele zur Bilanz hinzu, so führt Milan nach 302 Begegnungen mit 114:106-Siegen.

 


Die Quoten für Inter gegen Milan im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bwin
Sieg Inter 2,15 2,15 2,10 2,40 2,17 2,15
Unentschieden 3,50 3,30 3,60 3,30 3,50 3,40
Sieg AC Milan 3,30 3,40 3,35 2,75 3,50 3,20

 

Da beide Mailänder Klubs ihre Heimspiele im Giuseppe Meazza Stadion austragen, spielt der Heimvorteil im Derby eine eher untergeordnete Rolle. Dennoch gab es in den letzten zehn Stadtderbys nur einen Auswärtssieg (1:0 für Inter am 7. Oktober 2012).

Daher räumen auch die Wettanbieter Gastgeber Inter einen gewissen Vorteil ein, obwohl die Mannschaft von Stefano Pioli aus den jüngsten drei Spielen nur einen Punkt holte. Schon wird gemunkelt, dass Inter gar keine Lust auf die Europa League habe und im Sommer lieber eine Asien-Tour absolvieren möchte.

Im Gegensatz zu Milan, wo Trainer Vincenzo Montella meinte, er spiele „lieber im Juli in der Europa-League-Qualifikation als einen Freundschaftskick gegen die Bayern in Australien.“

 

Category: Derbys Italien – Author: admin – 4:06 pm

Das feierlich als “Derby della Madonnina” bezeichnete Mailänder Derby fiel bezüglich seiner Attraktivität in den vergangenen Jahren deutlich hinter seinen klangvollen Namen zurück: Seit Inter anno 2010 letztmals in der Champions League triumphierte, sackte das sportliche Niveau bei beiden lombardischen Traditionsvereinen in jeder Saison ein bisschen weiter ab. Wenn im kommenden Mai ausgerechnet im heimischen San Siro das nächste Endspiel der Königsklasse über die Bühne geht, sind sowohl die Nerazzurri als auch die Rossoneri zum tatenlosen Zuschauen verdammt – das tragische Duo konnte sich in der vorjährigen Ausgabe der Serie A schließlich noch nicht einmal für die Europa League qualifizieren.

Nachdem der Zieleinlauf auf dem 8. bzw. 10. Tabellenplatz einen weiteren Tiefpunkt in der fußballerischen Stadtchronik markierte, soll in der neuen Saison nun das große Geld die Wende bringen: In der jüngsten Transferperiode wurden von den Klubs zu nahezu gleichen Teilen fast 200 Millionen Euro investiert, um zunächst einmal zumindest die Rückkehr in die nationale Spitze zu erzwingen. Während bei Inter jedoch der Verkauf der letzten Juwelen Kovacic, Shaqiri und Hernanes unter dem Strich sogar zu einem kleinen Plus in der Kasse führte, weist die Bilanz des Rivalen ein deutlich ungesünderes Verhältnis aus – kostenintensive Verstärkungen wie Bacca, Romagnoli und Bertolacci haben zu einem Finanzloch von rund 80 Millionen Euro geführt.

 


Die Quoten für Inter gegen AC Milan im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg Inter 2,20 2,20 2,20 2,50 2,40 2,15
Unentschieden 3,30 3,30 3,40 3,30 3,20 3,26
Sieg AC Milan 3,40 3,40 3,40 2,65 3,40 3,36

 

Balotelli ist noch immer schnell unterwegs

Die am meisten diskutierte Personalie zog Milan allerdings zum Nulltarif an Land; der in England gründlich gescheiterte Mario Balotelli kehrte schließlich per Leihvertrag in seine frühere fußballerische Heimat zurück. Irgendwie scheint es aber zum Zustand seines neuen Arbeitgebers zu passen, dass die potentielle Verstärkung hauptsächlich wegen seiner ungewöhnlichen Vertragsbedingungen ins Gerede kam. Da Balotelli nicht zu Unrecht als “schwieriger” Profi gilt, wurden dem Nationalspieler per Kontrakt zahlreiche disziplinarische Hinweise mit auf den Weg gegeben – die das “enfant terrible” freilich nicht daran hinderten, unmittelbar nach seiner Ankunft in Italien gleich einmal seinen Führerschein zu verlieren.

Allerdings dürfte der gleichfalls neu verpflichtete Trainer Sinisa Mihajlovic keineswegs nur mit diesem Problemkind seine liebe Mühe haben; immerhin mutet es wie eine Herkulesaufgabe an, eine nahezu komplett neu zusammengestellte Mannschaft innerhalb kürzester Zeit in eine auch nur halbwegs funktionierende Einheit zu verwandeln. Dabei darf sich der gebürtige Jugoslawe zu allem Überfluss auch noch sicher sein, dass das anspruchsvolle Umfeld lieber gestern als heute Fortschritte erwartet: Setzt sich das sich abzeichnende Schwächeln von Serienmeister Juventus nämlich fort, soll schließlich auch Milan als möglicher Nachfolger in Frage kommen.

 

5 interessante Fakten über das Mailänder Derby:

 

Selbst das Derby kennt einen Heimvorteil!

Zumindest die Auftritte der ersten beiden Spieltage machten aber kaum Hoffnung, dass die Rossoneri in absehbarer Zeit auch nur in den Dunstkreis der Champions-League-Startplätze vorstoßen können; nachdem gleich die Premiere beim AC Florenz mit 0:2 daneben ging, gab es auch beim folgenden 2:1-Sieg gegen Empoli nur wenig Erbauliches zu sehen. Vor allem bei eigenem Ballbesitz tat sich Milan im ersten Heimspiel erneut unsagbar schwer; aufgrund der natürlich noch nicht in die Spur gebrachten Abläufe ließ die Vorstellung Kreativität und Spielwitz vermissen.

Spielerische Glanzlichter vermochte zwar auch Inter in den bisherigen Runden nicht zu setzen, dank der beiden knappen Siege gegen Bergamo und Carpi ordnet sich die Mannschaft von Roberto Mancini aber zumindest in der Tabelle gleich einmal in den erhofften Gefilden ein. Sollte sich das Team nun am Sonntagabend (20:45 Uhr) im Derby auch noch die Anlaufschwierigkeiten von Milan zu Nutze machen, wäre ein echter Traumstart in das neue Jahr perfekt. Für diesbezüglichen Optimismus kann bei den Nerazzurri schon allein die positive Heimbilanz im Derby sorgen – von den letzten zehn Duellen, in denen der AC Mailand die Gästekabine im eigenen Stadion bezog, konnte Inter beachtliche sieben Partien für sich entscheiden.

 

Category: Derbys Italien – Author: admin – 7:05 pm

Dass das Mailänder Derby della Madonnina die Marienstatue des einheimischen Doms im Namen trägt, verweist seit eh und je darauf, dass das Duell zwischen Inter und Milan geradezu religiöse Züge hat: Angesichts des ernüchternden Abschneidens in der laufenden Spielzeit laufen derzeit jedoch die Anhänger gleich beider Klubs Gefahr, vom liebgewonnenen Glauben abzufallen. Am Sonntag wird die jeweilige Trostlosigkeit nun zu einem Gebräu der schlechten Laune vermengt – folglich darf dieses Mal noch nicht einmal der Sieger hoffen, dass die Saison dank des Dreiers im Derby möglicherweise doch noch ein versöhnliches Ende nimmt.

Derweil sich die beiden Klubs, auf den Tabellenplätzen 8 und 9 liegend, aktuell auch in der Serie A in unmittelbaren nachbarschaftlichen Beziehungen befinden, ist anzunehmen, dass die Stimmung in diesen Tagen vor allem bei den Gastgebern am Boden ist: Während die Rossoneri spätestens seit dem verkorksten Vorjahr schon eine Menge Übung darin haben, die eigenen Zielstellungen deutlich zu verfehlen, muss man sich bei Inter schließlich noch immer daran gewöhnen, dass sich inzwischen selbst die Qualifikation für die Europa League als eine zu große Hausnummer erweist. Dabei hatte der Verein in den vergangenen Monaten nichts unversucht gelassen, um sich der drohenden Nieten-Saison entgegenzustemmen – bislang hat jedoch keine der ergriffenen Maßnahmen für den entscheidenden Dreh gesorgt.

Podolski lacht auch bei Inter nicht das Glück

Insbesondere die in den Wintermonaten gestartete Transferoffensive hat bei den Nerazzurri die erhoffte Wirkung verfehlt; dass sich der Klub mit der Verpflichtung von Spielern wie Shaqiri, Podolski oder Brozovic reichlich internationale Erfahrung sicherte, konnte die Auftritte der Mannschaft nie in der beabsichtigten Weise beleben. Da neben dem zuletzt oftmals nur noch auf der Bank schmorenden Poldi auch der Bayern-Zuzügler Shaqiri regelmäßig unter seinen Möglichkeiten bleibt, fielen die Leistungen in der Rückrunde sogar noch einmal ab – hat sich der Lokalrivale Milan in der zweiten Saison-Hälfte immerhin den sechsten Tabellenplatz gesichert, tritt Inter mit der ausgeglichenen Bilanz von 4 Siegen, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen zunehmend als graue Maus des italienischen Fußballs in Erscheinung.

Das Ausbleiben des erhofften Aufschwungs fällt naturgemäß auch auf Trainer Roberto Mancini zurück, der sich mittlerweile schon seit rund einem halben Jahr daran versucht, den spielerischen Problemen mit schlüssigen Konzepten zu Leibe zu rücken. Dass der 50-Jährige diesbezüglich noch nicht weit gekommen ist, wurde den enttäuschten Anhängern gerade erst wieder beim letzten Heimspiel gegen den Pleite-Klub aus Parma vor Augen geführt. Obwohl die in Not befindlichen Gäste als abgeschlagenes Schlusslicht im San Siro gastierten, kamen die Nerazzurri nicht über ein Unentschieden hinaus – während der enttäuschenden 90 Minuten versuchte der ratlose Manicini gleich mit drei verschiedenen taktischen Formationen sein Glück.

Milan scheint sich allmählich zu stabilisieren

Zunehmend wird somit deutlich, dass sich Inter mit der Entlassung von Walter Mazzarri offensichtlich keinen Gefallen getan hat: Dass sich Trainerwechsel nicht automatisch als ein Selbstläufer in Sachen Aufschwung erweisen, bekam Milan dagegen schon in der Vorsaison zu spüren. Nachdem sich das Experiment mit dem unerfahrenen Clarence Seedorf als ein Fehlschlag erwies, haben die Rossoneri aber immerhin ihre Lektion gelernt: Obwohl der Verein mit der Verpflichtung von Filippo Inzaghi gleich der nächsten verdienten Spieler-Legende zum Debüt auf dem Trainerstuhl verhalf, ist man inzwischen offensichtlich durchaus dazu bereit, dem einstigen Publikumsliebling  eine “Zwischen-Saison” zuzugestehen.

In Anbetracht der hohen Ansprüche ist es schon eine mittlere Überraschung, dass Inzaghi trotz des Ausbleibens der erhofften Erfolge noch immer seinen Posten behaupten kann: Da Milan zuletzt jedoch lediglich eines seiner jüngsten acht Pflichtspiele verloren hat, scheint sich die Geduld des Klubs so langsam aber sicher auszuzahlen. Ein “Auswärtssieg” im Derby böte Inzaghi deshalb nun vielleicht bereits die Möglichkeit, sich auch für die Zukunft das freie Geleit des Vereins zu sichern – somit ist das Derby della Madonnina für die sportliche Gegenwart zwar kaum von Belang; perspektivisch könnte die Stadt-Meisterschaft dagegen durchaus von richtungsweisender Bedeutung sein.

Category: Derbys Italien – Author: admin – 12:19 pm

Wenn am kommenden Sonntag im Mailänder Giuseppe Meazza Stadion der AC Milan und Internazionale Mailand zum „Derby della Madonnina“ aufeinander treffen, ist das nicht nur ein Stadtderby, sondern gleichzeitig das Duell zweier Mannschaften, die zu den weltweit erfolgreichsten der letzten Jahrzehnte zählen.

Beide Vereine holten jeweils 18 Mal den „Scudetto“ und gewannen gemeinsam 15 Europapokalbewerbe (Milan 9, Inter 6), davon allein zehn Mal die Champions League bzw. den Europapokal der Landesmeister (Milan 7, Inter 3). In der Saison 2009/10 holte Inter Mailand zum großen Schlag aus. Da gewannen die Nerazzurri die Champions League, die italienische Meisterschaft und die Coppa Italia und holten damit das Triple nach Mailand. Im Jahr darauf gewann Inter noch einmal den nationalen Pokalbwerb und Stadtrivale Milan wurde Meister. Seitdem ging es allerdings mit beiden Vereinen stetig bergab.

Neue Trainer bei beiden Teams

Aktuell rangieren die beiden norditalienischen Traditionsklubs in der Serie A nur auf den Plätzen 7 (Milan) und 9 (Inter). Der Rückstand auf Titelverteidiger und Tabellenführer Juventus Turin beträgt bereits 11 bzw. 12 Punkte. Die mäßigen Erfolge in den letzten Jahren führten auch zu Änderungen in der sportlichen Führung. Beim AC Mailand hat seit Saisonbeginn Klublegende Filippo Inzaghi das Traineramt inne, nachdem unter Vorgänger Clarence Seedorf die Qualifikation für einen internationalen Bewerb verpasst wurde. Das hattes es seit Ende der 1990er-Jahre nicht mehr gegeben.

Inter Mailand war dagegen in der Saison 2013/14 international nicht vertreten. In der vergangenen Saison gelang zumindest die Qualifikation für die Europa League. Dennoch kam es auch bei Inter erst vor wenigen Tagen ebenfalls zu einem Trainerwechsel. Roberto Mancini ersetzte Walter Mazzarri und kehrte damit vor dem Stadtderby zu jenem Klub zurück, den er zwischen 2004 und 2008 bereits einmal betreut und dabei drei Meistertitel geholt hatte. Nun soll er die Nerazzurri zu neuen Erfolgen führen.

Milan und Inter brauchen ein Erfolgserlebnis

Zuletzt war Inter in der Liga zwei Mal sieglos geblieben. Nach einer peinlichen 0:2-Niederlage beim Tabellen-Letzten FC Parma – der in der Woche darauf bei Spitzenreiter Juventus mit 0:7 unterging – gab es im letzten Heimspiel gegen Hellas Verona nur ein mageres 2:2. Trotz zweier Treffer von Mauro Icardi, der den 0:1-Rückstand nach einem Treffer von Ex-Bayern-Spieler Luca Toni ausgeglichen hatte, reichte es nach einem Torerfolg von Veronas Lopez in der vorletzten Minute nur zu einem Unentschieden. Davor hatte Inter-Keeper Handanovic noch einen Elfmeter von Toni entschärft.

Ebenfalls nur ein 2:2 erreichte der AC Mailand im letzten Meisterschaftsspiel bei Sampdoria Genua. Nach dem Führungstreffer von El Shaarawy gerieten die Rossoneri kurz nach der Pause mit 1:2 in Rückstand und benötigten schließlich einen von Jeremy Menez verwandelten Elfmeter, um zumindest einen Punkt mitzunehmen. Damit ist Milan bereits seit vier Spielen sieglos, denn eine Woche davor war das Heimspiel gegen Palermo sang- und klanglos mit 0:2 verloren gegangen und auch in Cagliari und daheim gegen Florenz kamen die Mailänder über ein 1:1-Remis nicht hinaus.

Kein klarer Derby-Favorit

Es wird auch darauf ankommen, welches Team offensiv Akzente setzen kann. Ausgerechnet der ehemalige Toptorjäger Filippo Inzaghi sieht sich einer hartnäckigen Stürmerkrise gegenüber. Der Treffer in Genua war das erste Saisontor von El Shaarawy und auch der Spanier Fernando Torres traf in neun Saisonspielen erst ein Mal. Somit ist der japanische Mittelfeldspieler Keisuke Honda mit sechs Treffern der mit Abstand torgefährlichste Akteur der Rossoneri. Dagegen brachte es Inters Icardi bereits auf sieben Saisontore und zeichnet damit fast für die Hälfte aller Inter-Tore in dieser Saison (17) verantwortlich.

Für beide Teams geht es im Derby am Sonntag um viel. Der Sieger kann einen Sprung aus der Krise machen, in der der Unterlegene umso mehr festsitzt. Aus Sicht der Fußball-Wetten ist der Ausgang offen. Einige Wettanbieter sehen – trotz einmonatiger Sieglosigkeit – leichte Vorteile für Milan.

Category: Derbys Italien – Author: admin – 7:43 pm

Inter Mailand hat das gestrige Derby della Madonnina mit 1:0 für sich entschieden, damit ist Inter wieder zurück im Kampf um die italienische Meisterschaft. Trotz der Niederlage vom Rivalen AC Milan, ist dieser nur einen Punkt hinter Platz 1, den Juve belegt, also auch AC spielt nach wie vor um die Meisterschaft…

Das Schönste an diesem Derby aber ist das Drumherum, insbesondere die Intros und Choreografien beider Ultragruppen:

Entscheidet selbst wer diese Halbzeit gewonnen hat!

Category: Derbys Italien – Author: admin – 11:51 am

Der AC Milan gewann das Derby im Hinspiel, das Derby im Rückspiel und ist auf Meisterschaftskurs, besser konnte es kaum laufen. Schon in der ersten Spielminute traf Pato zum 1:0, in der 62. Minute erhöhte der junge Brasilianer auf 2:0, in der Schlussminute traf Cassano per Foulelfmeter und machte den 3:0 Derbysieg perfekt.

Am Rande des Spiels berichtete die italienische Presse über einen Bombenfund und zahlreiche Waffen bei einem Fan des AC Milans. Inwieweit die Bombe auch eine Bombe war, die tödliches Potenzial besitzt, ist sich die italienische Polizei sicher. Der Name des Mitglied der Commandos Ultras Tigre geistert durch die Presse, er ist lediglich Verdächtiger, aber für die Gazetten schon verurteilt.

Category: Derbys Italien – Author: admin – 2:02 pm

Der Countdown läuft, das 203. Derby della Madonnina steht vor der Tür, im Giuseppe-Meazza-Stadion treffen sich der AC Mailand und Stadtrivale Inter Mailand, dabei hat AC Heimrecht, aber das nur für die Statistiken, denn für die Fans von Inter ändert sich nichts, schließlich teilen sich die Mailänder Clubs das Stadion.

Geht man von den 202 Pflichtspielen aus, schenken sich die Rivalen nichts. AC Milan gewann 70 der Spiele, Inter 71, 61 mal trennte man sich Remis. AC schoss 278 Tore, Inter 274. AC gewann 17 mal die Meisterschaft, Inter 18 mal. Es riecht stark nach einem Unentschieden. 😉

Beide Clubs spielen um die nationale Meisterschaft:

# Mannschaft Sp. Dif Pk.
1 AC Milan 30 29 62
2 Inter 30 24 60
3 SSC Napoli 30 19 59
4 Udinese Calcio 30 26 56
5 Lazio Roma 30 11 54

Nach der Tabelle her zu urteilen, dürfte die Konkurrenz auf einen Inter-Sieg oder auf eine Punkteteilung hoffen. Ein Unentschieden dürfte beiden Clubs weh tun, sie wären aber nach wie vor im Rennen um die Scudetto.

Das Spiel findet am Samstag dem 02.04.2011 um 20:45 Uhr statt.

Category: Derbys Italien – Author: admin – 8:35 pm

Rückblick auf das Derby della Madonnina mit den Choregrafien der Curva Nord und Curva Sud, mit Spielszenen und dem spielentscheidenen Treffer ausgerechnet von Ex-Inter-Spieler Zlatan Ibrahimvoic, der die erste Heimpleite für Inter seit 50 Spielen besiegelte.

Inter vs. AC Milan
0 : 1 Zlatan Ibrahimović 5. / Elfmeter

Category: Derbys Italien – Author: admin – 10:20 am

Category: Derbys Italien – Author: admin – 7:05 pm

Das 273. Derby della Madonnina konnte der Titelverteidiger Inter Mailand für 2:0 für sich entscheiden. Diego Miltio traf bereits in Minute 10 zum 1:0, der Mazedonier Goran Pandev traf in der 65. Spielminute durch einen direkten Freistoß zum 2:0. Inter schaukelte das 2:0 nach Hause und das obwohl nach einer knapp halben Stunde Wesley Snijder mit Rot vom Platz musste, in der Schlussminute folgte ihm sogar noch Ex-Münchener Lucio mit Gelb-Rot. Der AC Milan hatte dem nichts entgegenzusetzen und musste mit der Niederlage einen Rückschlag im Titelkampf einstecken, denn Stadtrivale Inter konnte seinen Vorsprung auf Punkte ausbauen.

Einige Impressionen vom Intro beider Kurven gibt es im folgenden Video:

Gruß Dernbysieger

Fan Box

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Wettpartner

Logobanner Fussball-Wetten.com

Sport News