Posts Tagged ‘Franken’

Category: 1. FC Nürnberg,Bayern München – Author: admin – 12:02 am

Lassen die Bayern etwa Federn? Zuerst die 1:2 Heimniederlage vor 3 Wochen gegen Leverkusen, nun trotzen die Franken den Bayern einen Punkt ab. Es hätte jedoch auch noch bitterer kommen können. Nach dem Ausgleich von Feulner kurz nach der Halbzeit wankte der FCB, der FCN hätte durchaus in Führung gehen und das Spiel drehen können, doch am Ende blieb es beim 1:1 Unentschieden. Für die Münchner zu wenig, für die Nürnberger ein Achtungserfolg, auf den es sich aufbauen lässt.

Choreographie und Pyro

So wie man es von den Ultras Nürnberg kennt, war die Choreographie mal wieder ein voller Erfolg: “Der Club war der Erste und muss der Erste werden” so zierte ein großes Spruchband die Nürnberger Nordkurve. Hierbei ist zu erwähnen, dass ein gewisser Jenö Konrad diesen Satz in den Vierziger Jahren gesagt hatte. Konrad war Jude und verließ mit Beginn des Nationalsozialismus Deutschland und somit Nürnberg, dennoch war er mit seinem Herzen immer beim Club.

Jenö Konrad: “Der Club war der Erste und muss der Erste werden”

Auf der anderen Seite gab es Pyro der Münchner und reichlich Schwenker im Block:

Pyroaktion der Bayern im Derby

Dieses Derby ist sicherlich etwas besonderes, doch für die Nürnberger geht es am Samstag nach Fürth, ein Derby, das im Rang höher stehen sollte, als das gegen Bayern. Die Fürther haben sich schon beim letzten Heimspiel gegen Mönchengladbach fürs kommende Frankenderby stark gemacht, “Remember 20.12” stand auf einem Spruchband, das auf das letzte Derby anspielt, vor gut einem Jahr trafen beide im DFB Pokal aufeinander, Fürth gewann, Nürnberg war draußen, Zeit wieder etwas gut zu machen und mit dem Punkt gegen München im Rücken, sollten die Franken gestärkt ins nächste Derby gehen.

Category: 1. FC Nürnberg,Bayern München – Author: admin – 10:36 pm

1.FC Nürnberg - Bayern München

Wenn am Samstag 15:30 Schiedsrichter Kircher das Spiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Bayern München anpfeift, dann ist es das 182. Derby zwischen den beiden bayrischen Clubs. In diesen Tagen hagelt es Kritik für beide Vereine. In München wird Präsident Uli Hoeneß von einem Teil der Fanszene kritisiert, weil er dem Stadtrivalen 1860 München helfen möchte. In Nürnberg wird der Club wegen seines Hauptsponsors von Atomkraftgegnern attackiert, als hätte der Glubb erst heute einen Vertrag mit Areva NP unterschrieben. In München schafft man sich seine eigenen Probleme, in Nürnberg werden von außen welche reingetragen, aber jetzt ist erstmal Derby.

Es gibt so einige Überraschungen in dieser Saison, der FCN ist eine davon und zwar im positiven. Die Franken stehen auf Platz 7 und können mit einem Sieg am Samstag auf Platz 6 klettern, der dazu berechtigt nächste Saison international zu spielen. In München hingegen hat man nach dem Ausscheiden aus den Pokalwettbewerben diese Saison nur noch ein Ziel, Platz 3 und somit die Qualifikation für die Champions League, nachdem die Meisterschaft seit Wochen abgehakt ist.

Die Münchner reisen ohne großen Personalsorgen ins Frankenland, lediglich van Buyten und Olic fehlen. Die Truppe, die auflaufen wird, ist ganz klar favorisiert, doch wenn die Bayern so spielen, wie zu Hause gegen Tabellenletzten Borussia Mönchengladbach, dann ist durchaus etwas für die Nürnberger drin, die wieder auf Torjäger Julian Schieber zurückgreifen können, der als Joker zunächst auf der Bank Platz nehmen wird.

Für die Fans beider Seiten ist dieses Spiel ein ganz besonderes, vor allem eines mit Brisanz. Vergessen ist noch lang nicht der Überfall von Fans des FCB an einer Raststätte, wo eine junge Frau schwer verletzt wurde und seitdem auf einem Augen erblindet ist. Längst sind nicht alle Fans so und sicherlich wollte man niemanden ernsthaft verletzen, es ist aber passiert und es hat diese Rivalität noch mehr vergiftet. Beide Ultragruppen gehören zu den besten dieses Landes, man darf gespannt sein was sich auf den Rängen tut, denn beide nehmen kein Blatt vorm Mund und teilen sich mithilfe von Spruchbändern regelmäßig mit, was sie voneinander halten.

Wir freuen uns auf den Klassiker zwischen dem 1.FC Nürnberg und dem FC Bayern.
Samstag 15:30 “Frankenstadion”

Category: Derbys Deutschland – Author: admin – 2:56 pm

Bayern DerbyEs wäre etwas hochgegriffen, wenn man von einer Sensation sprechen würde, aber ein Punktgewinn des FC Nürnberg gegen diese starken Bayern ist eine große Nummer. Es lässt sich darüber streiten, ob das 1:1 aus Sicht der Franken verdient war, aber diese Frage stellt sich erst gar nicht, denn wenn man ein Unentschieden gegen den Rekordmeister in der jetzigen Situation holt, in der sich beide Teams befinden, die Bayern so gut wie nie, der FCN im Abstiegskampf, dann ist es ein riesen Erfolg und dabei sollte man es belassen.

Für die Bayern ist das Ergebnis natürlich zu wenig, denn wer hätte gedacht, dass die Bayern in Nürnberg stolpern und dort die Siegesserie von zuletzt 9 Siegen reißen würde? Trotz des Punktverlust aus Sicht des FCB ist man weiterhin im Soll, Champions League, DFB Pokal und Meisterschaft, alles noch in Reichweite der Münchner.

Für die Franken beginnen jetzt erst so richtig die schweren Wochen, der Punktgewinn gestern kann da nur der Anfang sein, denn nach wie vor ist der FCN stark abstiegsbedroht, dennoch müssen sich die Nürnberger nicht verstecken, der Klassenerhalt ist durchaus drin.

Gruß Derbysieger

Category: 1. FC Nürnberg,SpVgg Fürth – Author: admin – 12:44 am

Leider habe ich es bis heute nicht in Erfahrung bringen können, ob Knaut Manni, Fan der Spielvereinigung, tatsächlich mit dem Nachbau der Dampflok Adler von Fürth nach Nürnberg getuckelt ist. Zur Info, 1836 soll der Adler zwei Bierfässer von Nürnberg nach Fürth eingeschleust haben. Diese wollten die Fürther nun zurückgeben. Im Vorfeld des Derbys hörte man davon, auch von “Derby is war” hat man nichts gehört. Fans des Clubs hatten wenige Wochen vor dem Spiel diese drohende Botschaft an der Nordtribüne des Ronhofs hinterlassen. Wer weitere Infos zum 252. Frankenderby hat, darf sie gerne mit uns teilen…q;-)

Glückwunsch zum Derbysieg 1.FC Nürnberg!

Tore: 0:1 Reisinger (38.), 1:1 Maroh (72.), 2:1 Eigler (87.)

Gelbe Karten: Reinhardt, Frantz, Eigler – Biliskov, Skeraj, Nehrig

Schiedsrichter: Herbert Fandel

Zuschauer: 46.243

Category: 1. FC Nürnberg,SpVgg Fürth – Author: admin – 5:47 pm

BenefizZwei Teams machten sich in den 20er Jahren auf die erfolgreichsten Teams des Landes zu  werden. Spieler beider Vereine kämpften in der deutschen Nationalmannschaft und Franken galt Jahrzehnte als die Hochburg des deutschen Fußballs schlechthin. Hier wurden die hochklassigsten Derbys ausgetragen. Wir sprechen vom Frankenderby zwischen der Spielvereinigung Greuther Fürth und dem 1.FC Nürnberg. Am Sonntag ist es in der zweiten Bundesliga wieder so weit, der Tabellenvierte Fürth ist zu Gast beim Tabellenneunten Nürnberg.

Die sportliche Bilanz spricht deutlich für den Club, wenngleich nur sehr selten deutliche Siege gelangen. (251 Partien insgesamt, davon zwei abgebrochen, 136 Siege, 70 Niederlagen, 45 Unentschieden, 561:337 Tordifferenz). Der erste Derby-Fußballkampf stieg 1902. Der Club fegte die Fürther mit 15:0 aus dem Schießanger. Acht Jahre später gelang den Kleeblättern der erste Sieg. 1914 wurde Fürth Deutscher Meister – mit dabei der zukünftige Cluberer Bumbes Schmidt. Mit dem 1920 errungenen Deutschen Meister-Titel läutete der Club seine Goldenen Zwanziger ein, in denen fünf Meisterschaften gewonnen wurden.

Sportliche Glanzlichter boten beide Teams jedoch nicht immer. Am 6. Oktober 1929 verzeichnete die Spielstatistik 87 Freistöße und 3 Platzverweise (2 Nürnberg, 1 Fürth). Die Presse schrieb: “Von einem ‘Verlauf’ kann man wohl nicht gut sprechen. Wohl aber von einer ‘Verhauerei’. Von einer Holzauktion. Von einem Ereignis, über das man am besten gleich zwei Mäntel der christlichen Nächstenliebe deckt.”

Quelle so wie mehr interessante Fakten und Anekdoten des Derbys fcn.de