Posts Tagged ‘Mönchengladbach’

Category: Bayer Leverkusen,Bor. M`gladbach,Derbys Deutschland – Author: admin – 3:07 pm

 
Etwa 40 Kilometer sind die Städte Mönchengladbach und Leverkusen, deren Klubs am 1. Spieltag der 54. Saison der Bundesliga aufeinandertreffen, voneinander entfernt. Für beide Vereine ist vor allem der 1. FC Köln der Rivale in der unmittelbaren Umgebung, aber seit Ende der 1970er-Jahre treffen auch Gladbacher und Leverkusener regelmäßig in der höchsten Spielklasse aufeinander.

In der Saison 1979/80 schaffte Bayer 04 Leverkusen erstmals den Bundesliga-Aufstieg während die große Zeit der Gladbacher exakt zu dieser Zeit zu Ende ging. Von 1970 bis 1977 wurde die Borussia fünf Mal Deutscher Meister, gewann 1975 und 1979 den UEFA-Pokal und stand 1977 im Endspiel des Europapokals der Meister.

 


Platzierungen in der Bundesliga von Gladbach und Leverkusen seit 2011/12:

Saison Platz Gladbach Platz Leverkusen
2015/16 4. 3.
2014/15 3. 4.
2013/14 6. 4.
2012/13 8. 3.
2011/12 4. 5.

 
Auf vergleichbare Erfolge warten die Gladbacher bis heute, der einzige Titelgewinn seither blieb der Sieg im DFB-Pokal 1995. Danach musste die Borussia zeitweise sogar in die 2. Liga, ist aber seit 2012 stets in den Top-8 der Bundesliga klassiert und qualifizierte sich zuletzt zwei Mal in Folge für die Champions League.

Dagegen ist Bayer Leverkusen seit dem erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga durchgehend in der höchsten Spielklasse vertreten und klassierte sich in der Abschlusstabelle seit 2009 nie schlechter als auf Platz fünf.

Der große Erfolg blieb den Leverkusenern allerdings versagt. Während die Gladbacher fünf Mal die Meisterschale in die Höhe stemmen durften, blieb der ebenso oft errungene Vizemeistertitel für „Vizekusen“ bisher das höchste der Gefühle. Neben dem Sieg im UEFA-Pokal 1988 blieb der Erfolg im DFB-Pokal 1993 der einzige Titelgewinn auf nationaler Ebene.

 


Die letzten 6 Duelle zwischen Gladbach und Leverkusen:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
07.05.2016 Bundesliga Gladbach Leverkusen 2:1
12.12.2015 Bundesliga Leverkusen Gladbach 5:0
09.05.2015 Bundesliga Gladbach Leverkusen 3:0
14.12.2014 Bundesliga Leverkusen Gladbach 1:1
07.02.2014 Bundesliga Gladbach Leverkusen 0:1
24.08.2013 Bundesliga Leverkusen Gladbach 4:2

 

Direkte Duelle sprechen für Leverkusen

Wenn es daher nach den Trophäen geht, die sich in der Vereinsvitrine angesammelt haben, so sind die Gladbacher klar im Vorteil. Ein anderes Bild ergibt sich, wenn man die Bilanz in den direkten Duellen betrachtet.

Denn bei bisher 68 Aufeinandertreffen in der Bundesliga gingen 25 Mal die Leverkusener als Sieger vom Platz. Die Gladbacher gewannen 17 Mal, während 26 Partien unentschieden endeten. Etwas besser sieht die Bilanz für die Borussia in Heimspielen aus, wobei mit 18 Partien mehr als die Hälfte aller 34 Begegnungen keinen Sieger hervorbrachten.

 

Das bislang letzte Aufeinandertreffen zwischen Mönchengladbach und Leverkusen endete am 7. Mai 2016 mit einem 2:1-Erfolg der Gladbacher.
(Quelle: YouTube/SPOX)


 

Erst 1998 gelang Leverkusen der erste Auswärtssieg über die Gladbacher, dieser fiel mit 8:2 allerdings spektakulär hoch aus. Seither konnte die Werkself insgesamt sechs Siege in Mönchengladbach feiern.

Die Gladbacher konnten dagegen die letzten beiden Heimspiele gegen Leverkusen mit 3:0 bzw. 2:1 für sich entscheiden. Davor mussten die Borussen aber von 1989 bis 2015 über 26 Jahre und 22 Spiele auf einen Heimsieg warten.

Ob es zum Saisonstart für den dritten Heimsieg in Folge für die Gladbacher reicht, ist zumindest fraglich. Den Leverkusenern wird in dieser Saison zugetraut, näher an das Spitzenduo Bayern München und Borussia Dortmund heranzurücken.

 


Die Quoten für Gladbach gegen Leverkusen im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg Gladbach 2,55 2,50 2,60 2,60 2,60 2,49
Unentschieden 3,40 3,30 3,45 3,20 3,60 3,35
Sieg Leverkusen 2,75 2,80 2,60 2,60 2,60 2,71

 

Dennoch sehen die Wettanbieter am Samstagabend die Gladbacher aufgrund des Heimspiels leicht im Vorteil. In jedem Fall ist ein enger Ausgang zu erwarten. Der Spielverlauf und auch das jeweilige Spielglück werden voraussichtlich eine große Rolle spielen.

Ein Remis ist dabei, wie so oft, nicht auszuschließen, Tore sollten aber fallen, denn in 34 Begegnungen in Mönchengladbach gab es nur 2 Mal ein 0:0, zuletzt vor 12 Jahren.

 

Category: Bayer Leverkusen,Bor. M`gladbach,Derbys Deutschland – Author: admin – 1:01 pm

 
Wenngleich es geteilte Ansichten darüber gibt, ob es sich bei der Begegnung zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen um ein Derby handelt, so spricht die regionale Nähe der beiden Vereine durchaus dafür.

Seit dem erstmaligen Bundesligaaufstieg der Leverkusener in der Saison 1979/80 trafen die beiden Klubs in der Bundesliga bereits 67 Mal aufeinander, wobei die Werkself diese Bilanz mit 25:16-Siegen recht klar anführt. Das liegt auch daran, dass die große Zeit von Mönchengladbach unmittelbar davor endete.

Denn von 1970 bis 1979 wurde die Gladbacher Fohlenelf fünf Mal deutscher Meister (2 Mal Vizemeister), gewann 1973 den DFB-Pokal, zwei Mal den UEFA-Pokal (1975 und 1979) und stand 1977 im Finale des Europapokals der Landesmeister. Seitdem holte die Borussia nur noch einen einzigen Titel (DFB-Pokalsieger 1995) und stieg zeitweilig auch in die 2. Liga ab.

Dagegen ist Leverkusen seit 36 Jahren durchgehend erstklassig. Titel blieben allerdings Mangelware. Außer dem Gewinn des DFB-Pokals 1993 und dem Sieg im UEFA-Pokal 1988 konnten keine wichtigen Trophäen geholt werden.

 


Die letzten 6 Duelle zwischen Gladbach und Leverkusen:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
12.12.2015 Bundesliga Leverkusen Gladbach 5:0
09.05.2015 Bundesliga Gladbach Leverkusen 3:0
14.12.2014 Bundesliga Leverkusen Gladbach 1:1
07.02.2014 Bundesliga Gladbach Leverkusen 0:1
24.08.2013 Bundesliga Leverkusen Gladbach 4:2
09.02.2013 Bundesliga Gladbach Leverkusen 3:3

 

Gladbach auf dem Weg zurück nach oben

Seit 2008 sind auch die Gladbacher wieder fixer Bestandteil der Bundesliga und eroberten sich zuletzt einen Platz unter den deutschen Spitzenklubs zurück. In der Vorsaison 2014/15 wurde man Dritter und qualifizierte sich erstmals für die Gruppenphase der Champions League.

Das ist auch in der laufenden Spielzeit noch möglich, denn nach einer sehr wechselhaft verlaufenen Saison rangieren die Gladbacher auf Platz vier und dürften damit an der Qualifikation für die Königsklasse teilnehmen.

Dabei lag der Vorjahrsdritte nach den ersten fünf Spielen der Saison punktelos am Tabellenende. Trainer Lucien Favre warf daraufhin das Handtuch. Unter Nachfolger André Schubert starteten die Gladbacher eine fulminante Aufholjagd, blieben zehn Spiele in Folge unbesiegt und schoben sich hinter Bayern München und Borussia Dortmund auf den dritten Tabellenplatz.

 

Impressionen aus dem Borussia Park vom letzten 3:0-Heimsieg über Leverkusen am 9. Mai 2015.
(Quelle: YouTube/Borussenfans Bergtheim)


 

Zu Ende ging diese Serie am 12. Dezember 2015 mit einem 0:5-Debakel gegen Bayer Leverkusen. Damit steht am kommenden Samstag die Revanche gegen die Werkself im Borussia-Park auf dem Programm.

Ähnlich wie Mönchengladbach agierte auch Leverkusen in der laufenden Bundesligasaison recht wechselhaft. Erfolgreiche Phasen wurden durch Niederlagenserien unterbrochen, sodass Bayer zu keiner Zeit in den Spitzenkampf zwischen Bayern und Dortmund eingreifen konnte.

 

Tabelle Bundesliga

Die Tabelle der Bundesliga vor den letzten beiden Spieltagen (Quelle: fussballportal.de)

 

Beide Klubs auf Champions-League-Kurs

Im Saisonfinish zeigt sich die Mannschaft von Roger Schmidt aber stabilisiert. Zuletzt gab es sieben Siege in Folge. Damit wurde der dritte Rang gefestigt und der Platz für die nächste Gruppenphase der Champions League fixiert.

Ob diese Erfolgsserie auch im Derby weitergeht, ist offen. Zwar gab es im letzten Duell in der BayArena den bereits erwähnten 5:0-Erfolg, das letzte Aufeinandertreffen vor etwa einem Jahr in Gladbach endete für die Werkself aber mit einer klaren 0:3-Niederlage.

Allerdings war das der erste Erfolg für Mönchengladbach nach 22 sieglosen Bundesliga-Heimspielen in Folge gegen die Leverkusener. Seit dem 2:0 am 25. Februar 1989 hatten die Fans der Borussen auf diesen Erfolg warten müssen. In diesem Zeitraum gab es sechs Auswärtssiege der Gäste, gleich 16 Partien endeten unentschieden.

 


Die Quoten für Gladbach gegen Leverkusen im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg Gladbach 2,10 2,00 2,00 1,75 2,10 2,00
Unentschieden 3,60 3,60 3,70 3,70 4,00 3,70
Sieg Leverkusen 3,40 3,50 3,40 4,20 3,60 3,34

 

Aber auch aktuell sind die Gladbacher gut in Form, was mit dem 1:1-Remis am vergangenen Wochenende in München unterstrichen wurde. Damit wurde die Titelentscheidung um eine weitere Woche vertagt.

Im Kampf um den Champions-League-Qualifikationsplatz braucht die Borussia auch an den letzten beiden Spieltagen jeden Punkt, denn Platz vier ist gegenüber Hertha BSC nur aufgrund der besseren Tordifferenz abgesichert und Schalke 04 rangiert nur einen weiteren Zähler dahinter.

 

21 Jan

DFB bestraft

Category: Dies & Das – Author: admin – 8:33 pm

Der Deutsche Fußball Bund, kurz DFB, bestraft Borussia Mönchengladbach und Rot Weiß Erfurt jeweils mit 8.000 €. Die Fangruppen beider Vereine hatten in den Derbys in Köln und in Jena Pyrotechnik gezündet.

Im Derby in Köln hatten Anhänger von Borussia Mönchengladbach vor und während des Spiels mehrere Bengalos gezündet. Im Thüringenderby hatten die Erfurter neben Bengalos und Rauchbomben, auch Böller zum Einsatz gebracht, zudem kletterten Erfurter in die Pufferzone, um Kontakt mit den Jenaern aufzunehmen, was allerdings von der Polizei verhindert wurde.

Für Mönchengladbach sind die 8.000 € sicherlich noch locker zu verschmerzen, Erfurt könnte das Geld auch sinnvoller einsetzen, zum Beispiel in Präventivmaßnahmen, denn als Wiederholungstäter drohen den Erfurtern in Zukunft noch härtere Strafen.

Category: 1. FC Köln,Bor. M`gladbach – Author: admin – 11:46 pm

Das Derby zwischen dem 1.FC Köln und Borussia Mönchengladbach, das am 27.11.2011 stattfinden sollte, wurde von der DFL auf den 25.11.2011 vorverlegt, Anpfiff ist um 20:30 Uhr. Grund für die Verlegung sei eine “länderübergreifende Sicherheitslage”, somit kommt die DFL dem Wunsch der Sicherheitsbehörden der Polizei nach.

Mag verstehen wer will, aber dieses brisante Derby auf den Abend zu verlegen, widerspricht eigentlich der Sicherheit, aber das mag ja jeder gerne sehen wie er will. Das Rheinland-Derby hat Feuer und das Flutlicht wird sein übriges tun, die Vorfreude ist jetzt schon groß!

Category: Derbys Türkei – Author: admin – 6:05 pm

Laut verschiedener Medien soll am 21.07.2010 ein Testspiel zwischen den Erzrivalen Fenerbahce und Galatasaray in Mönchengladbach im Borussia Park stattfinden. Die Fans der Borussia machen sich schon Sorgen um ihr Stadion, Borussia Mönchengladbach darf sich über eine satte Einnahme freuen.

Das Derby-Spiel dürfte viele in Mönchengladbach und Umgebung lebenden Türken in ihren Bann ziehen. Der Borussia Park hat Platz für 54.000 Zuschauer und bietet optimale Bedingungen für das Derby.

Category: 1. FC Köln,Bayer Leverkusen – Author: admin – 8:23 am

Wer die Nummer 1 am Rhein ist, stellt man sich häufig in einer Saison. Ob Leverkusen oder Köln, oder im weitesten Sinne Mönchengladbach. Und eigentlich immer heißt die Antwort Leverkusen. Das kleine Leverkusen mit seinen 160.000 Einwohnern schafft es Jahr für Jahr vor dem rheinischen Rivalen aus Köln zu landen. Der letzte Sieg von Köln über Leverkusen datiert vom 24.05.1997. Auch gestern hatten die FC-Fans wieder nichts zu feiern. 82 Minuten hat es gedauert, ehe Rolfes zum 1:0 Auswärtssieg einnetzte und der Anhängerschaft von Bayer erneut einen Derbysieg bescherte. Positiv aus Kölner Sicht war die Choreografie der Südkurve:

Freitag der 13 Februar, kein Tag wie jeder andere!

Der FC erhält am 24.10.2009 eine neue Chance Derbysieger zu werden, denn dann gehts zum wohl brisanteren Derby nach Mönchengladbach.

Gruß Derbysieger
Online Football Games

Category: 1. FC Köln,Bor. M`gladbach – Author: admin – 5:04 pm

Finde den Fehler (Teil 1)

Category: 1. FC Köln,Bor. M`gladbach – Author: admin – 10:06 pm

Kein Bock mehr auf Köln: Der Geißbock hat sich schon mit der Raute ausgestattet. Abgesehen von ihm gibt’s noch genügend Gründe, warum Borussia am Samstag das Derby in Köln für sich entscheidet. Andreas Gruhn von der RP hat die “Elf vom Niederrhein” zusammengestellt.

1. Das Maskottchen

Ein Fohlen gegen einen Geißbock, Jünter gegen Hennes. Wobei das Wort Geißbock ja schon ein Widerspruch in sich ist. Denn die weibliche Ziege ist eine Geiß, das männliche Tier ein Bock. Hmmm. Fassen wir zusammen: Eine Herde Hengste gegen einen Haufen Hausziegen. Klarer Vorteil für Borussia.

2. Das Wahrzeichen

Man schaue einfach mal auf die Erbauung des Mönchengladbacher Wahrzeichens. Unsere Ahnen bauten das Münster bereits im 10. Jahrhundert. In Köln jedoch war diese eine Kirche da, na, der Dings, ach, genau: der Dom, im 19. Jahrhundert immer noch nicht ganz fertig. Wir halten fest: Kölner brauchen ganz lange für ‘ne Hütte, mitunter 600 Jahre.

3. Die Kultur

Zugegeben: Die Eintrittskarte ins Stadion muss kein Gemälde sein. Aber ein bisschen mehr als Striche und Zahlen dürfen es schon sein, liebe Kölner. Man könnte das Papier höchstens als gescheiterten Kubismus durchgehen lassen. In Sachen (Spiel-)Kultur haben die Gladbacher die Nase vorn.

4. Der Fluss

Wen interessiert der Rhein, wer einmal an der schönen Niers war? Kein Verkehr, nicht so viel Schmutz, hier und da mal ein Angler, keine holländischen Großfrachter grätschen dazwischen ­ das ist perfekt für den Gladbacher Spielfluss. Der Rhein wird erst hinter Köln schön.

5. Der Sekt

Hans Meyer vermutete einst: „In Köln haben sie vier Tage lang die Geschäftsstelle abgeschlossen und jede halbe Stunde eine Flasche Sekt entkorkt, als sie den Toni Polster für 1,8 Millionen Mark nach Gladbach verkauft hatten.” Nur vier Tage lang. Pah. Meyer selbst konnte Jahre später sogar wochenlang in Rotkäppchen-Sekt baden, als eine Lkw-Lieferung plötzlich vor seiner Tür stand.

6. Das Bier

Wenn eine Brauerei 1904 gegründet wird, dann nennt der Kölner das Früh. Wenn eine Brauerei 1266 gegründet wird, dann nennt der Niederrheiner das Alt. Das Dunkle wiederum wird sogar in Brasilien oder in Singapur gebraut. Während Kölsch einen Aktionsradius von (Schätzung!) 32,5 Kilometern hat. Bricht man das auf ein Spielfeld herunter, stellen wir fest: Köln ist Standfußball, Gladbach weltgewandt, nur oft verkannt.

7. Das Gründungsjahr

Als die Borussia sich im Jahr 1900 gründete, da wurde in Köln am Dom noch mit Murmeln gespielt ­ wenn der denn schon fertig war. Und im Abstiegskampf wissen wir: Die Erfahrung macht‘s.

8. Der Hofadel

Die Kölner müssen noch etliche Wochen auf ihren Prinzen warten. Gladbach dagegen hat seinen Königs schon viele Jahre.

9. Der Name

Mönchengladbach ­ dieser Name allein, über den Italiens Nationaltorwart Gianluigi Buffon sagte, er klinge wie Sehnsucht, also dieser Name, das ist Fußball-Romantik. Nehmen wir dagegen Köln. Auf den ersten Blick ganz praktisch, denn der Kölner vermag den Namen seiner Heimat auch nach 20 Kölsch noch fehlerfrei zu rülpsen. Versuchen Sie das mal mit Mönchengladbach!

10. Wer?

In anderen Städten gibt es T-Shirts mit dem Aufdruck: „Wer zum Henker ist dieser Köln?” Das gibt es mit Mönchengladbach nicht. Jeder kennt uns, jeder mag uns.

11. Die Römer

Die Römer wissen genau, warum sie Köln um das Jahr 450 verließen. Als sie 1982 einmal wiederkamen, flog Köln gleich aus dem Uefa-Cup. Nach Gladbach haben sich die Römer gar nicht erst getraut!

Category: 1. FC Köln,Bor. M`gladbach – Author: admin – 2:03 pm

Noch etwa 2 1/2 Monate dauert es bis das Derby im Rheinland zwischen dem 1.FC Köln und Borussia Mönchengladbach angepiffen wird, aber schon jetzt gibt es Ärger im Vorfeld. Ärger für die Black Fööss, einer Kölner Musikband, die auf keiner Karnevalssitzung in Köln fehlen darf.

(RP) Dass es der Kölner als solcher nicht leicht hat, haben wir immer geahnt. Dass er es aber so schwer hat, überrascht uns denn doch. Die Kölner Kult-Gruppe Bläck Fööss sieht sich gerade einem Proteststurm der eigenen Fans ausgesetzt – und das wegen ihres Auftritts bei der Borussia-Karnevalssitzung im Wickrather Kunstwerk vor zwei Wochen. weiter lesen

Das Derby-Wochenende der Extraklasse liegt hinter uns.

Im traditionellen Brügger Stadtderby zwischen Club und Cercle hatte der Club Brugge mit 3:1 die Nase vorn. In Edinburgh trennten sich Hibernain und die Hearts 1:1.

River-BocaAuch im kleinen Rheinderby in der Regionalliga zwischen den U23 Mannschaften von Borussia Mönchengladbach und dem 1.FC Köln gab es keinen Sieger. Etwas enttäuschend sahen nur 380 Zuschauer das Spiel, das ohne besonderen Vorkomnisse blieb. Zwar teilten sich die zweite Mannschaft vom VfB Stuttgart und die Stuttgarter Kickers auch die Punkte, aber dafür hatte das Stuttgarter Derby es in sich. Obwohl die U23 vom VfB bereits mit 4:1 geführt hatte, kamen die Kickers noch zu einem 4:4 Ausgleich.

Sheffield Wednesday unterlag zu Hause Sheffield United mit 0:1 im “Steel City Derby”.

Real holt Last-Minute-Sieg. Das Madrider Derby zwischen Real und Atletico hat den Fans am Samstag alles geboten, was man sich von einem Fußballspiel erhofft. Rote Karten, aberkannte Treffer und ein Spielverlauf, wie er spannender nicht sein könnte. Ein Tor nach wenigen Sekunden und ein Tor in buchstäblich letzter Sekunde bescherten Real dabei in der heißblütigen Partie den Sieg. Für die spanische Presse war dieses Derby natürlich ein gefundenes Fressen.

River-Boca#Brasilien und Argentinien waren an diesem Wochenende Schauplatz von spannenden Derbys. Das brasilianische Fussballgeschehen stand am vergangenen Wochenende ganz im Zeichen des sogenannten Choque Rei in São Paulo, das diesmal eine besonders feurige Atmosphäre zu bieten hatte. Palmeiras, das unbedingt punkten musste, um seine Titelchancen zu wahren, machte gegen den FC São Paulo im Palestra Italia einen 0:2-Rückstand wett und schaffte noch den Ausgleich. Im Clásico dos Milhões in Rio kam Flamengo zu einem knappen 1:0-Erfolg über Vasco da Gama. Im Mittelpunkt des Geschehens stand der unglückliche Vasco-Verteidiger Jorge Luiz, dessen Eigentor der Mengão drei Punkte bescherte.

Die Boca Juniors, bei denen es in der vergangenen Woche zu internen Streitereien um Spielmacher Juan Román Riquelme gekommen war, schossen sich den Frust von der Seele und kamen im Superclásico in Buenos Aires zu einem 1:0-Sieg über den Stadtrivalen River Plate. Die Xeneizes steckten den Ausschluss von Abwehrspieler Hugo Ibarra kurz nach der Halbzeit gut weg und sicherten sich dank des Treffers von Youngster Lucas Viatri in der 61. Spielminute doch noch drei Punkte.#

#Quelle fifa.com#