Posts Tagged ‘RWE’

Category: Carl Zeiss Jena,Rot Weiß Erfurt – Author: admin – 1:11 pm

Choreografie Horda AzzuroDer Kicker schreibt, dass es das 116. Thüringen-Derby zwischen den Rivalen aus Erfurt und Jena war, das Hundertsechzehnte. Ein Derby, das von zwei Ostclubs geprägt wird, denen es besser geht, als vielen anderen Vereinen im Osten Deutschlands, aber nicht so gut genug, um auf Augenhöhe zu sein mit den “großen” Clubs aus dem Westen, die bereits Jugendspieler frühzeitig abwerben.

RWE ein Verein, der nicht von seinen Erfolgen lebt, schlicht weil er nur wenige vorzuweisen hat, die von den heutigen Supporters eh keiner erlebt hat, sondern viel mehr von den Fans, der Stadt, der Region und Thüringen lebt. Auf der anderen Seite CZJ ein Verein, der zwischen 1960 und 1980 immerhin 7 Titel gewonnen hat und zudem 1981 im Europapokal der Pokalsieger gestanden hat, der heute ebenso von den Fans, der Stadt und der Region am leben gehalten wird.

Als beide Vereine nach der Wende der zweiten Bundesliga angehörten, hatten viele die Hoffnung es würde weiter hoch gehen, stattdessen befanden sich Jena und Erfurt im freien Fall, doch beide haben sich rehabilitiert, auch wenn beide immer wieder am Existenzminimum spielen. Es ist eine Bereicherung für Carl Zeiss und für Rot Weiß, dass sie der selben Liga angehören, so lebt man auch für das Derby.

Das 116. Thüringenderby konnte Rot Weiß Erfurt mit 2:1 gewinnen, ein Befreiungsschlag für den RWE, ein Nackenschlag für den Fußball Club Carl Zeiss Jena. Im Gegensatz zu vergangenen Derbys blieb es überwiegend friedlich, doch den Verbänden und der Polizei ist das Abbrennen von Pyro weiterhin ein Dorn im Auge. Nun droht eine erneute Strafe von Seiten des DFB, weil beide Fangruppen Pyrotechnik angewendet haben.

Lieber DFB,

diesen Clubs wurde nach der Wende ein so schwerer Rucksack angezogen, sie haben doch dank Ihrer Politik nichts anderes mehr als die Hoffnung auf bessere Tage und das Derby, warum will man ihnen das jetzt auch noch nehmen? Die Fangruppen mögen sich nicht, vermutlich ist es eine so tiefe Abneigung, dass man von Hass sprechen kann, auch wenn ein großes Wort, aber sie bereichern die dritte Bundesliga, supporten ihre Clubs bei Heim- und bei Auswärtsspielen, sorgen für vollere Stadien und Kassen, ganz im Gegensatz zu den zweiten Mannschaften der Proficlubs, wo auf der Tribüne der Rausch vom Vortag ausgeschlafen wird.

Es muss friedlich bleiben, es darf niemand von Steinen oder Feuerwerkskörpern verletzt werden, man darf diesen Fans aber auch nicht das nehmen, wofür sie leben. Man darf ihnen nicht ihre Mentalität verbieten, das haben die Vereine und die Szenen selbst zu regeln, falls das Abbrennen von Pyrotechnik unerwünscht ist.

In diesem Sinne:

Pyro Carl Zeiss Jena

Foto horda-azzuro.de

Category: Derbys Deutschland,Rot Weiß Essen – Author: admin – 2:33 pm

Völlig untergegangen an diesem Derby-Wochenende ist das Spiel beider Essener Mannschaften in der NRW-Liga. Etwa 7.000 Fans werden erwartet, Anpfiff ist um 15:00 Uhr. In Essen sprechen se seit Tagen von nichts anderem, nicht das Derby zwischen Dortmund und Schalke steht im Fokus, sondern das Derby zwischen ETB SW Essen – Rot-Weiss Essen.

In der letzten Saison trafen beide im Pokalfinale aufeinander, das SW Essen für sich entscheiden konnte. Zeit für Rot Weiß Revanche zu nehmen und einen weiteren Erfolg in Richtung Wiederaufstieg zu legen.

Im Pokal haben die Schwarz-Weißen RWE schon bezwungen, klappt’s am Sonntag auch in der Liga? RevierSport.tv hat bei ETB-Trainer Dirk Helmig und den Spielern nachgefragt.

RWE-Trainer Waldemar Wrobel spricht über das Derby gegen den Stadtrivalen ETB SW Essen.

Gruß Derbysieger

Category: Rot Weiß Essen,Schalke 04 – Author: admin – 6:12 pm

Es ist makaber, das zum einen, es ist fies, das zum anderen. Die Ultras Gelsenkirchen nehmen auf ihre Art Abschied vom Rivalen Rot Weiß Essen, der letzten Freitag Insolvenz anmelden musste. Auf der Webseite der UGE beerdigen sie RWE mit dem Satz “In Erinnerung an einen Gegner, der nie wirklich einer war”, sie haben ein Kreuz aufgestellt mit der Inschrift “1907-2010” und können sich die Schadenfreude nicht verkneifen.

Die Vereinsführung von Essen ist in erster Linie für das Debakel verantwortlich, der DFB in dem Fall nur der Richter. Es mag hart klingen, aber wer nicht zahlen kann, wird dafür bezahlen…

DOCH wo ist die Gleichberechtigung? Dem RWE wird die Lizenz entzogen, weil dem Verein 2.200.000 € fehlen, doch wie viel Verbindlichkeiten plagen dem Nachbarn aus Gelesenkirchen? Waren es nicht zuletzt irgendwas mit über 100.000.000 €? Schalke, sowie der andere Revier-Rivale aus Dortmund finanzieren ihr Leben auf Pump, allein aus dem Grund hat diese Provokation der UGE einen richtig fetten faden Beigeschmack, denn Schalke spielt nicht nur fußballerisch in einer anderen Liga, sondern auch was die Schulden betrifft. Der DFB schaut zu, drückt n´ Auge zu, Schalke spielt zum Glück der Fans erfolgreich, kommt in die Champions League und hat einen möglichen Bankrott noch mal abgewendet.

Nicht den Schalkern, nicht den Essener Fans, es ist eigentlich niemanden zu wünschen, dass die eigene Vereinsführung ihren Club kaputt macht. Den Fans von Essen alles Gute für die Zukunft, den Schalkern viel Glück, dass der DFB nicht irgendwann den Gürtel enger schnallt und dass der eigene Verein noch sportlich erfolgreich spielt, damit das Leben auf Pump nicht zum Tod und damit zur Schadenfreude des/der anderen wird.

P.S. In den 70iger Jahren, als Schalke 04 und Arminia Bielefeld ihre Konkurrenten, die Fußball Bundesliga und ganz Deutschland beschissen haben, war Rot Weiß Essen der leidtragende Verein. Wer weiß wo RWE heute wäre, hätte Gelsenkirchen nicht betrogen.

Category: Fortuna Düsseldorf,Rot Weiß Essen – Author: admin – 8:49 pm

Fortuna 95Das geplante Regionalligaspiel zwischen Fortuna Düsseldorf II und Rot Weiß Essen wird auf den 01.03.2010 verschoben. Auf Rat der Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze, kurz ZIS, hat der DFB das Spiel verlegt, da die ZIS ein Gefahrenpotential für dieses Derby sieht. Parallel spielt nämlich die erste Mannschaft von Fortuna gegen Aachen, was auch ein wenig Brisanz mit sich zieht. Ziel ist es so wenige Fortunen wie möglich beim Derby zu haben, um so mögliche Ausschreitungen im Vorfeld zu verhindern. Die Düsseldorfer sind mit der Entscheidung gar nicht einverstanden. Zum einen fallen Zuschauereinanahmen weg, zum anderen sieht Fortuna Düsseldorf eine Wettbewerbsverzerrung, da Rot Weiß Essen unter Profibedingungen arbeitet, bei der Fortuna hingegen würde es Spieler geben, die Montags arbeiten gehen müssen oder zur Schule gehen. Auch die Fans sind mit der Entscheidung nicht zufrieden, denn grad bei so einem Spiel unterstützt man gern sein Team.

Die ZIS inklusive Polizei und der Fachstelle für Gewaltprävention wird sich durch einen Einspruch wohl nicht beeindrucken lassen und ihr Ding durchziehen, so der DFB will.

Category: Carl Zeiss Jena,Rot Weiß Erfurt – Author: admin – 2:17 pm

Die Vorzeichen vor dem 124. Thüringen-Duell zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem FC Rot-Weiß Erfurt am fünften Spieltag der 3. Liga waren klar: Gastgeber Jena belegte ungeschlagen den zweiten Rang, Erfurt war Vorletzter und noch ohne Sieg. Doch oft kommt es anders, als man glaubt:

Das Spiel wurde aus Sicht der Jenaer zwar verloren, aber wenigstens konnte die Südkurve mit einer sehr gelungenen Choreografie überzeugen:

Der Anhang der Erfurter wurde auf etwa 650 geschätzt, auf NUR 650 Zuschauer. Schon Tage zuvor riefen die Erfordia Ultras dazu auf das Derby zu boykottieren. Grund dafür war die Ticketvergabe vom eigenen Verein. Jeder Fan durfte nur eine Karte erwerben, das Vorkaufsrecht für Dauerkarteninhaber wurde den Mitgliedern entzogen. “Kartenwahn zum Derby nicht mitmachen” hieß es auf der Webseite von EFU, stattdessen machte sich die Gruppe auf, um das Heimspiel der zweiten Mannschaft zu besuchen.