Archive for January, 2019

Category: Dies & Das – Author: admin – 11:10 am

George Best war ein erfolgreicher, bekannter und sehr beliebter Fußballspieler aus Nordirland. Nicht nur das nordirische Volk war ihm verfallen, sondern auch die Schlagzeilen der ganzen Welt. Er hingegen liebte einerseits das Spiel mit dem Ball, andererseits aber auch das Spiel mit Alkohol, Drogen und Glücksspiel. Wäre der Popstar des irischen und englischen Fußballs nicht bereits im Jahr 2005 im Alter von 59 Jahren verstorben, hätte er das Trustly Lapalingo Casino bestimmt sehr gerne gemocht. Wie das Leben von George Best ablief und wie er den Titel des Playboy Fußballspielers bekommen hat, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Der Anfang

George Best wurde am 22. Mai 1946 in Belfast in Irland geboren und lernte schon früh den Umgang mit dem Fußball. Bereits mit jungen 15 Jahren wurde er nach Manchester geholt. Anfangs war es für ihn sehr schwer fern von der Heimat zu sein und er flüchtete oft nach Hause. Doch nach einer Eingewöhnungszeit und guten Trainern blühte der junge Profi geradezu auf. Mit seinen langen schwarzen Haaren war er bei den Frauen beliebt und sicherte sich so die Herzen der Damen. Bereits mit 17 durfte George für die erste Mannschaft spielen und überzeugte. Danach war er immer gesetzt bei Manchester United und lieferte gute Arbeit ab.

Der Fußballstar

Richtig angekommen räumte er bei Manchester United richtig auf und zeigte was er alles kann. Mit der Rückennummer 11 spielte er auf dem linken Flügel und hatte sowohl die typischen Stärken einer hohen Laufgeschwindigkeit als auch Antrittsschnelligkeit. Ein weiteres besonderes Merkmal von Best war, dass er mit beiden Füßen gleich stark war und somit noch torgefährlicher war als andere normale Flügelspieler. Der Höhepunkt seiner Karriere war als er mit seiner Mannschaft Manchester United den Europapokal der Landesmeister gewann. Seine Leistung bei diesem Turnier wurden belohnt und er wurde zu Europas Fußballer des Jahres gewählt. Zwar unterstütze er die nordirische Nationalmannschaft tatkräftig und tat alles was er konnte, doch zu einer Teilnahme an einer Fußball WM hat es für ihn und sein Land nie gereicht. Durch den Sieg des Europapokals und die Tatsache, dass er 1958 einige seiner Mannschaftskollegen beim Absturz des Flugzeugs in München aus dem Wrack gezogen hat, hat er nicht nur in Irland, sondern auch in England und Europa Heldenstatus erreicht. Doch der ganze Ruhm und das Geld stiegen ihm schlussendlich zu Kopf.

Der Popstar

George wurde nicht nur zum Fußballliebling und Manchester United Star, sondern auch zum Popstar der 60er Jahre. Er war einer der ersten Medienstars und führte ein extravagantes Leben. Sein Lebensstil machte ihm Spaß, brachte ihm Bekanntheit und Ruhm und vor allen Dingen Frauen. Er konnte also nicht nur gut Fußball spielen, sondern auch gut aussehen und Party machen. Glücksspiel und Alkohol versetzten seiner Karriere jedoch einen negativen Verlauf.

Das Ende

George hat die Kurve leider nicht bekommen und ist dem Alkoholismus verfallen. Er liebte den Fußballplatz, doch die Pubs und Kneipen liebte er noch mehr. Nach 11 Jahren Fußballkarriere war Best ausgebrannt und gab auf. Im Alter von 59 Jahren starb er an einer Niereninfektion.